Startseite Tag "AMOLED – Samsungs hauseigene OLEDs"

AMOLED – Samsungs hauseigene OLEDs

Im Gegensatz zu einem LCD- oder einem OLED-Display ist ein AMOLED-Bildschirm noch heller und strahlender. Entwickler der AMOLEDs ist Samsung.

Die Abkürzung AMOLED stammt von den englischen Wörtern Active-Matrix Organic Light-Emitting Diode und bedeutet frei übersetzt etwa Organische Aktiv-Matrix-Leucht-Diode. Der Unterschied zur klassischen LED und vor allem zum LCD besteht darin, dass bei der Herstellung organische Halbleitermaterialien verwendet werden. OLED- und AMOLED-Displays finden vor allem in Smartphones, Tablets, Monitoren und Fernsehern Verwendung. Um noch mehr aus den Leuchtdioden herauszuholen, hat Samsung die AMOLED entwickelt, die noch heller und strahlender ist als die OLED.

Was ist der Unterschied zwischen OLED und AMOLED?

OLED und AMOLED zeichnen sich dadurch aus, dass jede LED selbst eine Lichtquelle ist. Bei LCD-Bildschirmen ist das nicht der Fall, denn sie bestehen aus kleinen Kristallen, die alle von einer zusätzlichen Quelle angeleuchtet werden müssen. Der Unterschied zwischen OLED und AMOLED ist allerdings nicht besonders groß. Es handelt sich dabei um kleine technische Details, die eigentlich nur von Profis erkennbar sind. Im Grunde lässt sich sagen, dass AMOLEDs die OLEDs von Samsung sind.

Mehr zum Thema AMOLED erfährst Du in den folgenden Artikeln: