Startseite News & Trends Galaxy Note 8: Display so groß wie nie!

Galaxy Note 8: Display so groß wie nie!

Frau auf Couch mit Galaxy Note
0

Bisher war nicht viel über das neue Samsung Galaxy Note 8 bekannt – doch ein aktueller Leak gibt nun Details zum künftigen Phablet preis. Das Display soll anscheinend sogar noch größer werden als bislang erwartet.

Samsung setzt weiterhin auf seine beliebte Galaxy-Note-Serie und ist bereits fleißig am werkeln, um nach dem Note-7-Desaster einen überzeigenden Nachfolger auf den Markt zu bringen. An der Größe soll offenbar nicht gespart werden, denn laut Slashleaks ist das Display angeblich mit satten 6,4 Zoll ausgestattet! Das Note 7 konnte immerhin schon 5,7 Zoll aufweisen; das Note 8 wäre damit erheblich größer. Das Display ist angeblich mit einem Super-AMOLED-Display ausgestattet und soll in 4K auflösen. Der Clou: Der Bildschirm soll im 18:9-Format erscheinen – wie jüngst das LG G6 – und mit 4.428 x 2.160 Pixel auflösen.

Ein echtes Superphone?

Doch nicht nur das spektakuläre Display soll vergrämte Note-Fans wieder begeistern – auch sonst will Samsung mit dem Note 8 offenbar wieder einiges gut machen und verpasst dem Phablet starke Hardware. Es wird nämlich gemunkelt, dass ein Snapdragon-835- oder Exynos-9-Prozessor verbaut werden soll, der auf 6 GB RAM zurückgreift. Der interne Speicher soll mit bis zu 256 GB ausreichend Platz bieten. Neben den Spezifikationen wurde im aktuellen Leak auch eine Skizze des Note 8 abgebildet, die mehrere Löcher rund um das Display aufweist. Die könnten auf neue Stereo-Lautsprecher hindeuten. Der Release für das Galaxy Note 8 wird derzeit auf Herbst 2017 geschätzt.

Note 8 auf Baikalsee
Der Codename des Note 8 lässt sich auf den eiskalten Baikalsee zurückführen

Codename „Baikal“

Auch ein Projektname kursiert bereits – bei Samsung hat man sich intern offenbar für den Codenamen „Baikal“ entschieden. Es liegt nahe, dass dieser Name nicht ganz zufällig gewählt wurde. Baikal ist nämlich der Name eines Sees in Sibirien. Er ist mit 1.642 Metern der tiefste und mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Welt. Außerdem ist er sehr, sehr kalt! Im Winter können die Temperaturen in der Region auf minus 50 Grad fallen und selbst im Sommer steigen die Temperaturen des Sees selten über zehn Grad. Will sich Samsung mit diesem coolen Codenamen selber beweisen, dass das Note 8 nicht auch dem Hitzetod erliegen wird? Eine Assoziation ist jedenfalls nicht auszuschließen, und selbst ein Konzern wie Samsung braucht hin und wieder etwas Aberglaube.

Unsere besten Angebote von Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.