Startseite Entertainment Die EU macht Schluss mit Roaming

Die EU macht Schluss mit Roaming

blog_beitrag(4)
0

Im kommenden Jahr sollen die Roaming-Gebühren innerhalb der EU abgeschafft werden. Die EU-Kommission hat am Mittwoch die Regelungen festgelegt die anschließend für Kunden und Mobilfunkanbieter gelten sollen.

Schon Ende 2015 wurde über die Abschaffung der Roaming-Gebühren in der EU diskutiert. Ursprünglich war geplant, dass Nutzer 90 Tage im Jahr ohne Aufpreis im EU-Ausland telefonieren können. Von dieser Idee musste die Kommission nach heftiger Kritik nun aber abrücken. Der neue Beschluss sieht keine zeitliche Begrenzung mehr vor. Auch das Datenvolumen, das im Ausland verbraucht werden darf, soll nicht gedeckelt werden. Damit fallen keine Gebühren an und der Nutzer telefoniert, surft und simst auch im Ausland zu den Konditionen, die er bei seinem Mobilfunkanbieter gebucht hat.

Smartphone mit Weltkugel

Die Notbremse bei Missbrauch

Manch einer könnte nun auf die Idee kommen, sich einen günstigen Tarif aus einem anderen EU-Land zu buchen und diesen dann in Deutschland zu nutzen. Aus Kundensicht wäre die Option optimal, nicht so aus Sicht der Mobilfunkanbieter. Deshalb hat die Kommission eine Schutzklausel erarbeitet, die Missbrauch vorbeugen soll. Mobilfunkbetreiber dürfen Daten über die Telefonate ihrer Kunden erheben. Fällt bei der Auswertung dieser Daten auf, dass die SIM-Karte eines Nutzers weitaus häufiger im Ausland als im Heimatnetz genutzt wird, kann das bereits ein Hinweis auf Missbrauch sein. Die EU-Regulierungsbehörde für Telekommunikation BEREC prüft dann den Fall und gibt dem Kunden die Möglichkeit sich zu erklären. Kann er das nicht, muss er fortan mit Aufpreisen rechnen. Die EU-Kommission schlägt Aufpreise von 4 Cent pro Minute, 1 Cent pro SMs und 0,85 Cent pro MB vor.

Roaming in der EU

Diese Behörde prüft auch die Fälle, in denen von Mobilfunkanbietern, behaupten wegen des Wegfalls der Roaming-Gebühren oder Missbrauchs in finanzielle Schwierigkeiten zu sein. Wird festgestellt, dass tatsächlich einer dieser beiden Gründe der Auslöser für die Zahlungsprobleme des Konzernes ist, so kann dieser ebenfalls wieder Roaming-Gebühren verlangen.

Freie Netze oder Datenschutz?

Die Mobilfunkbetreiber stehen den neuesten Vorschlägen kritisch gegenüber. Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), kritisierte, dass die Netzbetreiber durch Wegfallen der Roaming-Gebühren weniger Geld für den Ausbau der Mobilfunknetze zur Verfügung hätten. Er sieht in dieser Regelung zudem eine Verletzung des Datenschutzes. Schließlich werden die Telefondaten jedes einzelnen Nutzers erfasst. Diese Daten erfassen die Mobilfunkbetreiber aber bereits jetzt schon, um dem Kunden eine Rechnung stellen zu können.

Günter Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft betonte vor allem, dass die Entwürfe sicherstellen, dass die Roaming-Gebühren am 15. Juni 2017 abgeschafft werden könnten und die Mobilfunkanbieter gleichzeitig eine Handhabe gegen Missbrauch der neuen Regeln haben.

Der endgültige Entwurf zur Abschaffung der Roaming-Gebühren muss bis zum 15. Dezember vorliegen. Nur dann können die neuen Regelungen wie geplant im kommenden Jahr umgesetzt werden. Zuvor wird der aktuelle Vorschlag mit den Regulierungsbehörden, Mitgliedsstaaten und allen interessierten Parteien besprochen.

Die aktuellen Roaming-Gebühren
  • Eingehende Anrufe: 1,14 Cent je Minute
  • Ausgehende Anrufe: 5 Cent je Minute
  • Versendete SMS: 2 Cent je Nachricht
  • Eingehende SMS sind kostenlos
  • Surfen: 5 Cent je Megabyte Datenvolumen
Das zahlst Du maximal

Die Roaming-Gebühren sind gedeckelt und dürfen die folgenden Preise nicht überschreiten:

  • Eingehende Anrufe: 5 pro Cent Minute
  • Ausgehende Anrufe: 19 Cent pro Minute
  • Versendete SMS: 6 Cent
  • Surfen: 20 Cent je Megabyte Datenvolumen

Günstig im Ausland telefonieren – auch vor Juni 2017

Wer vor dem 15.6.2017 noch mal ins EU-Ausland fährt, der kann einen kostengünstigen Auslandstarif buchen. Besonders gut geeignet sind Prepaid-Tarife, die eine kurze Vertragslaufzeit von nur einem Monat haben. Für nur 19,99 Euro bekommst Du bei uns den Simply-Tarif LTE 5000 mit 5 GB Datenvolumen im Inland und 1 GB Datenvolumen im EU-Ausland. Außerdem telefonierst und simst Du kostenfrei, egal wo Du Dich gerade befindest. Hier findest Du unser Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.