Startseite Entertainment Schon gewusst? WhatsApp – Infos und Zahlen zum erfolgreichsten Messenger aller Zeiten

Schon gewusst? WhatsApp – Infos und Zahlen zum erfolgreichsten Messenger aller Zeiten

WhatsApp auf dem Smartphone
0

Weltweit eine Milliarde aktive Nutzer verzeichnet der Messenger-Dienst WhatsApp für sich. Damit ist er, trotz Datenschutz-Hickhack, der unangefochtene Sieger unter den Messenger-Apps.

Eine Milliarde aktive Nutzer weltweit – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aktive Nutzer bedeutet, dass die App auch regelmäßig verwendet wird und nicht nach Installation unbenutzt vor sich hin vegetiert. Ganze 75 Prozent des mobilen Datenverkehrs laufen über den grünen Giganten. Laut Statistik verwenden ganze 70 Prozent der weltweiten Nutzer WhatsApp täglich und versenden pro Tag rund 40 Milliarden Nachrichten! Im App- und Play Store kann WhatsApp jeweils den ersten Platz für sich verzeichnen.

WhatsApp ChatUnd wie sieht es in Deutschland aus? Laut Statista nutzen zwei Drittel der deutschen Smartphone Besitzer WhatsApp, 45 Prozent davon täglich. Und auch den klassischen Liebesbrief hat WhatsApp mittlerweile abgelöst. In einer Umfrage gaben 22 Prozent der befragten Frauen an, dass sie es romantisch finden, mit Ihrem Partner über WhatsApp zu kommunizieren. Doch WhatsApp bietet auch Potential für Konflikte. Demnach sind 5 Prozent der Frauen und 6 Prozent der befragten Männer verunsichert, wenn der Partner nicht sofort auf eine Nachricht antwortet und 5 Prozent der befragten Männer macht es sogar eifersüchtig, wenn die Freundin das letzte Mal tief in der Nacht online war – upps. Zum Glück gibt es für solche Fälle die praktische Funktion den eigenen online-Status und auch die blauen Haken auszustellen. Übrigens: Ganze 90 Prozent der 16- bis 29-jährigen nutzen WhatsApp und immerhin noch 31 Prozent der 60- bis 69-jährigen.

WhatsApp ist also unter uns – immer wenn wir jemanden auf dem Smartphone tippen sehen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er eine Nachricht über WhatsApp schreibt. Wir sind gespannt wie es sich mit dem Messenger-Giganten, der nach eigenen Angaben übrigens noch keinen Cent für Marketing ausgeben musste, weiterentwickelt. Die Prognosen jedenfalls stehen gut für WhatsApp. Der Messenger-Dienst bleibt am Ball, wenn es um Neuerungen geht. Durch Hinzufügen des Video-Chats und das Versenden von PDFs, Word Dokumenten usw. könnte WhatsApp in Zukunft bald Programme wie Skype oder sogar die E-Mail ablösen und sich zur unentbehrlichen Kommunikationszentrale entwickeln.

Unsere besten Tarife und Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.