Startseite News & Trends Still bad news: Das iPhone 8 verspätet sich noch mehr!

Still bad news: Das iPhone 8 verspätet sich noch mehr!

Still bad news: Das iPhone 8 verspätet sich noch mehr!
0

iPhone-Fans müssen derzeit von einer Verzögerung nach der anderen lesen. Erst waren es die OLED-Displays und der 3D-Sensor, die Probleme bereiteten. Später folgte die Nachricht, dass letzterer nicht mehr verbaut werden soll. Es wäre endlich mal Zeit für einen Erfolg beim Bau des neuen iPhones. Doch auch heute gibt es wieder nur bad news. Offenbar gibt es noch mehr Bauteile, die Probleme verursachen und den Release verzögern könnten.

Hey Apple, aktuell läuft es ja nicht so gut bei Euch – wenn wir den vielen Gerüchten rund um den Bau des neuen iPhones glauben dürfen. Was ist da los? Habt Ihr Euch vielleicht zu viel vorgenommen? Heute mussten wir lesen, dass es noch mehr Produktionsprobleme gibt als bisher gedacht. Nikkei Asian Review berichtet, dass nicht nur 3D-Sensor und OLED-Panels für Verzögerungen sorgen, sondern Ihr mittlerweile auch noch Überhitzungsprobleme beheben müsst.

Wartende Frau
Warten, warten, warten – Das iPhone 8 könnte erst 2018 erscheinen.

Das kommende iPhone soll kabellos aufgeladen werden – blöd nur, dass die Technik dafür offenbar noch nicht ganz ausgereift ist. Natürlich werdet Ihr Euch hüten, das iPhone 8 – oder wie auch immer es nun heißen wird – auf den Markt zu bringen, bevor die aktuellen Fehler, die zur Überhitzung führen, behoben sind. Denn mit dem Thema Hitze wurden in der Branche ja bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Doch nicht nur mit diesem Feature kommt ihr derzeit wohl nicht wie gewünscht voran. Die Leiterplatten machen Euch ebenfalls einen Strich durch die Rechnung, heißt es. Um den Akku des iPhones größer zu bauen, soll mehr Platz im Gehäuse geschaffen werden, zum Beispiel durch die verkleinerten Leiterplatten.

Die Prognosen für das iPhone 8 waren fantastisch

Dass Euch die bei Samsung bestellten OLED-Panels Bauchschmerzen bereiten, war schon vor zwei Wochen bekannt geworden. Sie sollen knapp zwei Monate später als geplant produziert werden. Den 3D-Sensor, den ihr zum Entsperren des Smartphones verbauen wolltet, haben die Gerüchteköche bereits begraben. Mittlerweile häufen sich die Fehler und vereinzelt wird sogar schon von einem „Apple-Alptraum“ gesprochen. Dabei fing doch alles eigentlich so gut an! Die Analysten überschlugen sich mit ihren Prognosen und sprachen gar von einem Superzyklus, den Ihr in diesem Jahr erreichen sollt. Das iPhone 8 sollte den Erwartungen zufolge sogar Samsung-Fans überzeugen können.

Prognosen
Bis vor wenigen Tagen waren die Prognosen für Apple noch sehr gut.

Mit den zahlriechen Meldungen zur möglichen und immer wahrscheinlicher werdenden Verspätung, wendet sich nun das Blatt. Ming-Chi Kuo, Apple-Analyst bei KGI Securities, hat seine zuerst nach oben korrigierten Prognosen nun revidiert. Er vermutet, dass statt der von ihm vorausgesagten 110 Millionen iPhones nur 80 bis 90 Millionen Geräte an den Mann oder die Frau gebracht werden. Und es kommt noch dicker: Kuo zeichnet das Schreckensszenario eines jeden Apples-Fans: Das iPhone 8 könnte ihm zufolge auch erst 2018 erscheinen.

Die Hoffnung…

Ach Apple, da läuft eine ganze Menge schief. Eure Fans setzen aber noch darauf, dass Ihr es schafft. Hoffentlich müsst Ihr sie nicht enttäuschen. Wer mal wieder gute Nachrichten rund um das iPhone 8 lesen will, findet in diesem Artikel alle Gerüchte und Features, die das neue Apple-Flaggschiff mitbringen soll.

iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.