Startseite News & Trends Windows Mobile: Der Vorhang fällt

Windows Mobile: Der Vorhang fällt

Adé Windows 10 Mobile
0

Immerhin darauf ist Verlass: Wenn schon der Restaurantbesitzer woanders essen geht, wird auch bald die Küche zugemacht. Und wahrhaftig: Kaum hat sich Bill Gates als Android-Nutzer geoutet, verkündet nun auch Microsofts OS-Manager Joe Belfiore das de-facto-Ende für das eigene Betriebssystem Windows 10 Mobile per Twitter – wenn auch etwas verklausuliert.

Microsoft-Gründer outet sich

Bill Gates, Microsoft-Gründer und über Jahre CEO des von ihm geschaffenen Weltkonzerns ließ erst vor wenigen Tagen die Katze aus dem Sack: Auch er gehört mittlerweile zur großen Schar der Android-Nutzer. Immerhin gebe es jede Menge Microsoft-Produkte für das Google-System. Schon diese Aussage galt Beobachtern als Abschied auf Raten vom eigenen System. Nun legte ausgerechnet Microsofts Betriebssystem-Manager Joe Belfiore nach.

Betriebssystem-Chef zieht nach

Ausgangspunkt war die Frage eines Twitter-Nutzers, ob der Zeitpunkt gekommen sei, Windows Mobile hinter sich zu lassen. Schon aus Gründen der Unternehmensloyalität hätte ein Microsoft-Manager niemals einen Zweifel daran gelassen, dass die eigene Software zukunftsfähig bleibt – es sei denn, das ist ausdrücklich nicht der Fall. Stattdessen holte Belfiore zu einer erstaunlich weitschweifigen Erklärung aus. Knackpunkt: Es kommt darauf an, zu welcher Nutzergruppe man gehört.

Während Microsoft Unternehmen und professionelle Anwender, die Windows 10 Mobile einsetzen weiterhin unterstütze, gibt auch Belfiore an, mittlerweile die Plattform gewechselt zu haben. Was auf den ersten Blick wie eine unverfängliche Randnotiz anmutet, hat in Wahrheit enorme Sprengwirkung. Denn wenn sich Microsofts Betriebssystem-Chef bereits von der eigenen Plattform verabschiedet hat, dann hat tatsächlich das letzte Stündlein für Windows 10 Mobile geschlagen.
Welches System er nun verwendet, hat er jedoch nicht mitgeteilt.

Fazit: Adé Windows 10 Mobile

Auch wenn sich Microsoft in der Vergangenheit in Sachen Langezeit-Support großzügig gezeigt hat: Das Ende ist besiegelt, und Microsoft wird gutem Geld kein Schlechtes hinterherwerfen. Wer noch auf ein neues Surface-Smartphone mit Microsoft-System gehofft hat, kann sich nun getrost mit iPhone, Galaxy Note und anderen Vertretern der Smartphone-Welt befassen. Immerhin: Für Android spricht, dass gerade Microsoft Nutzer seiner Programme auf dieser Plattform gezielt unterstützen will. Passende Angebote dazu gibt’s natürlich wie immer bei uns 😉

Samsung Galaxy Note 8
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.