Handy gefunden? So handelst Du richtig

Ein Handy trägt jeder fast dauerhaft bei sich. Zu leicht passiert es, dass das Gerät aus der Tasche fällt oder liegengelassen wird. Hast Du ein Handy gefunden, solltest Du es natürlich nicht behalten. Doch was macht man mit dem Gerät?

Durch die vielen Sicherheits-Optionen zur Bildschirmsperre ist ein gefundenes Smartphone für den Finder mehr oder weniger unbenutzbar. Entsperren lässt sich das Gerät ohne Weiteres nicht. Es lohnt sich also nicht, das Gerät zu behalten. Um Karma-Punkte zu sammeln und anderen eine Freude zu bereiten, solltest Du das Fundstück seinem Eigentümer zurückgeben. Wie stellt man das am besten an?

Behalten darfst Du das Handy nicht

Du bist als Finder nicht dazu verpflichtet, den Eigentümer zu suchen oder gar zu kontaktieren. Behalten darfst Du das Gerät aber auch nicht, schließlich macht man sich laut § 246 Strafgesetzbuch strafbar, wenn man Fundsachen unterschlägt. Auch das Verkaufen eines gefundenen Handys ist demnach eine Straftat.

Ist das Smartphone noch an, schalte es nicht aus. Meistens rufen sich Nutzer unter der eigenen Nummer an, wenn sie ihr Gerät vermissen. Auch wenn Freunde oder Bekannte die Nummer des Fund-Handys anrufen, erfährst Du so am schnellsten, wem das Gerät gehört und wo Du es am besten ablieferst. In einigen Fällen sind Kontaktdaten für den Fall eines Verlusts auch als Nachricht auf dem Sperrbildschirm gesichert. Ist das Display fahrlässigerweise nicht gesperrt, findest Du möglicherweise Kontakte, über die Du den Handyeigentümer leicht ausfindig machst. Das Gerät lässt sich zudem im eingeschalteten Zustand durch den Eigentümer orten, wenn dieser das Handy entsprechend eingerichtet hat.

Handy gefunden – Wo abgeben?

Sollte sich niemand melden oder das Gerät bereits ausgeschaltet sein, rufe Facebook auf. In nahezu jeder Stadt oder Stadteil gibt es mindestens eine Gruppe, in der sich Bewohner untereinander austauschen. Immer wieder finden sich hier Nachrichten von verlorenen Handys. Möglicherweise hat sich der Verlierer des Handys in solch einer Gruppe bereits gemeldet. Alternativ postest Du einen Beitrag, in dem Du über den Handyfund informierst. Daneben gibt es bei eBay Kleinanzeigen einen eigenen Bereich, in dem verlorene und gefundene Handys gemeldet werden. Lasse Dir zum Beispiel auffallende Merkmale am Gerät beschreiben, wenn sich jemand zur Abholung meldet.

Steckt eine SIM-Karte im Gerät, gib das Handy in einem Shop des Netzbetreibers ab oder kontaktiere den Provider telefonisch. Dieser ermittelt anhand der SIM-Karte den rechtmäßigen Gerätebesitzer.

Auf der sicheren Seite bist Du, wenn Du das Handy beim Fundbüro oder bei der Polizei abgibst. Hast Du das Handy in einem öffentlichen Verkehrsmittel, Veranstaltung oder in einem Laden gefunden, gib es beim Fahrer, Verkäufer oder einer anderen verantwortlichen Person ab. Häufig meldet sich der Handybesitzer beim Betreiber, wenn sich der Verlustort eingrenzen lässt. Lasse Dir die Übergabe zur Sicherheit quittieren.

So schließt Du den Fall für Dich ab und musst Dich nicht weiter um das gefundene Smartphone kümmern. Meldet sich der Eigentümer, steht Dir nach §971 BGB ein Finderlohn von drei bis fünf Prozent des Gerätewerts zu. Falls sich nach sechs Monaten niemand bei der Abgabestelle meldet, darfst Du das Handy behalten. Allerdings hast Du bei einem gesperrten Gerät keinen Anspruch darauf, dass das Handy entsperrt und wieder betriebsbereit eingerichtet wird.

arrow_upward share