Super Slow Motion mit Handy aufnehmen – So funktioniert’s bei Samsung

Mit den aktuellen Samsung-Handys wie dem Samsung Galaxy S20, S10 oder auch S8 steht Dir die Super-Slow-Mo-Funktion zur Verfügung. Hiermit erstellst Du über die Kamera Videoaufnahmen in Zeitlupe. Wir zeigen Dir, wie die Super-Slow-Motion bei Samsung-Galaxy-Geräten funktioniert.

Mit der Zeitlupenfunktionen lassen sich selbst kürzeste Aufnahmen auf mehrere Sekunden ausdehnen. Das Feature gehört inzwischen zur Grundausstattung der Galaxy-Smartphones. Beim Samsung Galaxy S8 wurde die Funktion per Update nachgereicht.

Aktuelle Samsung-Angebote im Überblick

Super Slow Motion bei Galaxy S20, S10 oder S9

Das Zeitlupen-Feature zeichnet Videos mit bis zu 960 fps auf. Die Dauer der Aufnahme ist von der Galaxy-Generation abhängig. Das Samsung Galaxy S9 nimmt zum Beispiel bis zu 0,2 Sekunden lange Szenen mit der entsprechenden Framerate auf. Die Kurzaufnahme lässt sich dann über sechs Sekunden abspielen, um Details im Video zu besser zu inspizieren. So findest Du die Super-Slow-Motion-Funktion auf Deinem Samsung-Handy:

  1. Rufe die Kamera-App auf.
  2. Wische durch die untere Leiste, um das Feature zu aktivieren.
  3. Drücke auf den Auslöser. Die Videoaufnahme wird gestartet.

Falls Du die Option nicht findest, tippe auf das Zahnrad links oben in der Kamera-Ansicht und aktiviere die Funktion in den Einstellungen für die Kameramodi.

Super-Slo-Mo-Videos werden in 720p (HD-Auflösung) aufegezeichnet. Je nach Samsung-Modell stehen Dir zusätzliche Funktionen zur Verfügung:

  • Mit dem Blitz-Symbol aktivierst Du dauerhaft die Leuchte neben der Kamera, um das Motiv besser zu belichten,
  • Die Dauer der Aufnahme in Super-Zeitlupe ist zeitlich beschränkt. Mit dem „M“-Button erkennt Dein Samsung-Handy automatisch eine Bewegung und löst die Aufnahme erst danach aus. Auf dem Display bestimmst Du die Position. Alternativ startest Du die Zeitlupen-Aufnahme manuell.
  • Über das Uhr-Symbol gibst Du die Dauer der Super-Slow-Mo-Sequenz an. Kurze Clips werden mit 960 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Bei längeren Aufnahmen stehen 480 Bilder pro Sekunde zur Verfügung.

Handy-Videos in Super-Zeitlupe aufnehmen

Nach der Aufnahme schaust Du Dir Dein Video direkt an oder wechselst in den Bearbeitungs-Modus. Hier schneidest Du das Video zu Beginn und Ende der Aufnahme zurecht oder stattest Deinen Mini-Clip mit Musik aus. Dabei stehen sowohl vorgegebene Lieder als auch Songs vom Gerätespeicher zur Verfügung. Dein Werk lässt sich mit Freunden teilen oder als Hintergrundanimation im Start-Bildschirm einrichten.


Damit gelingen die schönsten Aufnahmen: Die besten Kamera-Handys im Überblick


Damit die Super-Zeitlupen-Aufnahme gelingt, solltest Du Dich entsprechend vorbereiten:

  • Das fokussierte Objekt sollte möglichst gut ausgeleuchtet sein. Bei schwacher Beleuchtung flimmert das Bild in der Superzeitlupe. Schalte gegebenenfalls den Blitz dazu.
  • Auch Leuchtstoffröhren können ein Flackern verursachen. Eine Aufnahme bei natürlichem Licht oder LED-Licht wird empfohlen.
  • Idealerweise verwendest Du ein Stativ, um Bewegungen und Ruckler zu vermeiden.

Wir zeigen Dir auch, wie sich eine Selbstauslöser-Kamera am Handy einstellen lässt.

arrow_upward share