AirDrop für Android: So funktioniert der Datenaustausch zwischen 2 Handys

iPhone-Nutzer greifen mit AirDrop auf eine unkomplizierte Methode zu, um Dateien zwischen verschiedenen Geräten schnell und einfach zu übertragen. Android-Geräte unterstützen AirDrop nicht, dennoch gibt es einige Alternativen, die ähnlich funktionieren.

Google arbeitet aktuell an einer AirDrop-Alternative für Android-Handys. Die Funktion mit der Bezeichnung „Nearby Sharing“ soll noch 2020 erscheinen. Doch auch jetzt musst Du nicht auf verschiedene Möglichkeiten für den Datenaustausch unter Android-Geräten verzichten. Wir zeigen Dir, was es mit Nearby Share auf sich hat und welche AirDrop-Alternativen es für Android-Smartphones aktuell gibt.                                                                             

Nearby Sharing: Googles AirDrop-Alternative

AirDrop ermöglicht den Datenaustausch zwischen zwei Geräten mit Hilfe von WiFi und Bluetooth. Die Funktion ist jedoch auf Apple-Geräte beschränkt. Die Android-Alternative Nearby Sharing soll das Prinzip der Datenübertragung aufnehmen und gemeinsam mit Android 11 eingeführt werden. Vorgestellt wurde die „Fast Share“-Funktion im Rahmen von Googles Entwicklerkonferenz I/O im Mai 2020. Bereits zu Beginn des Jahres wurde das Feature in einem Video der XDA-Developer gezeigt:

Die Verbindung zwischen zwei Geräten wird per Bluetooth hergestellt. Die eigentliche Datenübertragung läuft dann über eine direkte WiFi-Verbindung zwischen den beiden Geräten ab. Vor Nearby-Sharing gab es bereits Android Beam als NFC-basierte Lösung für die Datenübertragung. Mit Android 10 wurde diese Option jedoch aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Sobald die neue Möglichkeit für den Datentransfer auf Android-Geräte ausgerollt wird, werden wir Dich darüber informieren.

Daten bei Android über Bluetooth und WLAN übertragen – So geht’s auch

Natürlich lassen sich auch jetzt Daten zwischen zwei Android-Geräten kabellos übertragen. Hier benötigst Du aber noch entweder eine zusätzliche App oder der Weg der Datenübertragung ist nur auf Geräte bestimmter Hersteller beschränkt:

  • Mit Files bietet Google eine eigene App an, mit der sich Dateien teilen lassen. Sowohl der Sender als auch der Empfänger benötigen die App, um Dateien untereinander auszutauschen.
  • Auch Files tauscht Dateien im Zusammenspiel mit Bluetooth und WiFi aus. Die Geräte müssen sich dabei im gleichen WLAN-Netzwerk befinden.
  • Files bietet viele Zusatzfunktionen zur Dateiverwaltung und zeigt zum Beispiel alle Inhalte auf dem Smartphone-Speicher sowie unnütze Dateien an.
  • Ähnlich funktioniert der Dienst Snapdrop. Hier benötigst Du keine zusätzliche App, sondern tauschst Dateien innerhalb eines Netzwerks direkt über den Browser aus.
  • Mit Instashare lassen sich Dateien systemübergreifend zwischen Android, iOS, Windows und Mac austauschen.
  • Auf Samsung-Geräten gibt es mit Quick-Share eine eigene AirDrop-Alternative. Die Funktion steht derzeit allerdings nur auf Geräten der Galaxy-S20-Serie zur Verfügung.
  • Die chinesischen Hersteller Oppo, Xiaomi und Vivo haben sich hingegen zur „Peer-to-Peer Transmission Alliance“ zusammengeschlossen und bieten eine Hersteller-übergreifende Lösung für den Datenaustausch über WiFi-Direct.

Googles geplante AirDrop-Alternative eignet sich nur für den Datenaustausch zwischen Android-Geräten. Doch auch für den Datentransfer zwischen iOS und Android gibt es Lösungen. An anderer Stelle zeigen wir Dir, wie Du Dateien von einem iPhone auf ein Android-Handy und umgekehrt von Android zu iOS überträgst.

arrow_upward share