GIF erstellen: Die 3 besten kostenlosen Apps für Android und iOS

Kommentarbereiche in sozialen Netzwerken und Messenger-Apps kommen mittlerweile kaum ohne die GIF-Bilder, also kurze Animationen, aus. Mit den passenden Apps erstellst Du eigene GIFs auf dem iPhone und Android-Smartphone.

Beliebte Apps wie WhatsApp und Telegram greifen auf die Datenbank von GIPHY zu. Findest Du kein richtiges Bild, baust Du Dir Dein eigenes animiertes GIF. Neben den entsprechenden Apps benötigst Du nur das passende Bild-Material. Idealerweise hast Du eigene Fotos in einem kurzen Abstand gemacht, die Du zu einem GIF zusammenfügst. Daneben baust Du Dein eigenes GIF aber auch aus Videos zusammen.

Hinweis: Nutzt Du keine eigenen Bilder, solltest Du das Urheberrecht beachten.

GIPHY Cam: Die Beste

Hinter dieser App stecken mit GIPHY die Anbieter der größten GIF-Datenbank. Mit GIPHY Cam bekommst Du in Sekundenschnelle Dein eigenes GIF-Bild. Starte die App und halte den Aufnahme-Button gedrückt. Lässt Du den Finger los, ist Dein GIF bereits fertig. Optional stattest Du das Bild mit zusätzlichen Stickern, Effekten oder Text aus. Die Auswahl an Filtern wächst ständig, so dass Du Deine Kunstwerke immer wieder mit neuen Elementen ausstattest.

giphy-cam

Die Bilder für Dein GIF nimmst Du entweder über die Selfie- oder die Haupt-Kamera auf. Natürlich greifst Du über GIPHY Cam auch auf bereits erstellte Videos und Fotos auf dem Smartphone-Speicher zu. Das Ergebnis speicherst Du entweder auf Deinem Smartphone oder verschickst es direkt aus der Anwendung per WhatsApp und andere soziale Medien.

Vor- und Nachteile

  • Einfach zu bedienen
  • Viele Effekte und Filter
  • Werbefrei

Hier geht´s zu Deiner neuen GIPHY-App:

Google Play Button

 

App Store Button

Gif Me! Camera: Die Einfache

Gif Me! Camera funktioniert ähnlich einfach. Starte die App, drücke auf den Aufnahme-Button und schon fertigst Du Dein eigenes GIF an. Drücke erneut auf den Button, um die Aufnahme abzuschließen. Die Animation siehst Du anschließend auf dem Bildschirm. Optional bearbeitest Du Deine Sequenz. Dazu stehen verschiedene Effekte zur Auswahl. So legst Du zum Beispiel einen Sepia- oder Schwarz-Weiß-Filter über das Bild oder fügst Sticker hinzu. Über einen Regler bestimmst Du, wie schnell die einzelnen Bilder in der Animation abgespielt werden.

gif-me-cam

Weiterhin lässt Dich die App die Reihenfolge der einzelnen Bilder in der Sequenz manuell anordnen. Für einen Überraschungseffekt fügst Du ein zusätzliches, selbstgewähltes Bild in die Animation ein. In der kostenlosen App wird im oberen Bildschirmbereich ein Werbebanner eingeblendet. Einige Sticker sowie die werbefreie Version werden per In-App-Kauf freigeschaltet.

Vor- und Nachteile

    Einfache Erstellung von GIFs

  • Unterstützt auch Videos
  • Kamera stellt nicht immer automatisch scharf

Gib mir Gif Me! Camera für Android und iOS:

Google Play Button

 

App Store Button

JibJab: Die Kreative

Hast Du keine spontane Idee, willst aber trotzdem der Hauptdarsteller in Deiner eigenen GIF-Animation sein, ist JibJab die passende App für Dich. In dieser Anwendung schneidest Du Dein Gesicht aus einem Foto aus, um es in verschiedene vorgefertigte Mini-Videos einzufügen. So erstellst Du zum Beispiel unterhaltsame Einladungskarten. Über die Video-Funktion wirst Du Darsteller in einem populären Musikvideo, während die GIF-Funktion Deinen Kopf in lustigen Lebenslagen präsentiert.

jibjab

Das Prinzip erinnert an die populäre Weihnachts-App Elf Yourself. JibJab kommt ganz ohne Werbung aus. Auch mit dieser speicherst Du neue GIFs auf dem Smartphone oder verschickst die kreativen Ergebnisse direkt an Freunde.

Vor- und Nachteile

  • Vorlagen für eigene GIFs
  • Lustige Ergebnisse ohne lange Vorüberlegung
  • Anmeldung erforderlich
  • Umsetzung eigener Ideen nicht möglich

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

App Store Button

Tipp für iPhone-Nutzer: Du kannst auch direkt auf die integrierten Funktionen der Kamera-App zugreifen, wenn Du einfache GIFs auf dem iPhone erstellen willst. Dabei hilft Dir das Live-Photos-Feature. Voraussetzung ist mindestens iOS 11. Nachdem Du ein Live-Photos-Bild geöffnet hast, wische den Bildschirm nach oben. Nun erstellst Du aus der Sequenz eine Endlosschleife oder ein Bild mit Boomerang-Effekt („Abpraller“) und speicherst das Ergebnis als GIF.

Fazit: Apps zum GIF-Erstellen – Unser Testergebnis

Möchtest Du ein eigenes GIF erstellen und verschicken, benötigst Du keine tiefergehenden Kenntnisse in der Bildbearbeitung. Die passenden Apps nehmen Dir die ganze Arbeit ab. Alles was Du benötigst, ist ein witzige Idee und etwas Kreativität. Hast Du eine genaue Vorstellung, wie Dein Mini-Film aussehen soll, ist GIPHY Cam die passende App für Dich. Möchtest Du Dich lustig oder kunstvoll in Szene setzen, ohne vorab viel nachdenken zu müssen, liefert Dir JibJab zahlreiche Vorlagen.

arrow_upward share