Yoga-App: Die 3 besten kostenlosen Apps im Test

Um Yoga auszuüben, musst Du nicht ins Studio gehen. Denn dank einer Yoga-App hast Du Anleitungen zu verschiedenen Übungen direkt auf Deinem Smartphone. Wir stellen Dir die besten kostenlosen Anwendungen für Android und iOS vor.

Yoga hält nicht nur fit, sondern hilft auch, das eigene Körpergefühl zu verbessern und die Konzentration zu verbessern. Seit Jahren wird die indische Körperlehre auch in Deutschland immer mehr zum Fitness-Trend. Umso praktischer, dass Du Yoga-Übungen mittlerweile auch mit Hilfe Deines Smartphones praktizieren kannst. Wir haben die drei besten kostenlosen Yoga-Apps für Android und iOS genauer unter die Lupe genommen.

Daily Yoga – Die Moderne

Die kostenlose Anwendung Daily Yoga richtet sich mit ihren über 500 Asanas und 200 angeleiteten Yoga-, Pilates und Meditations-Kursen an Beginner und erfahrene Yogis. Öffnest Du die Yoga-App erstmalig, musst Du Dich über Facebook, Google oder E-Mail anmelden, um die Online-Übungen zu nutzen. Im zweiten Schritt fordert Daily Yoga Dich auf, Deine Interessen anzugeben. Zur Auswahl stehen Als Anfänger starten, Gesundheit und Therapie, Gewichtsverlust, Yoga-Fähigkeiten und Körperteil. Direkt im Anschluss an Deine Auswahl, schlägt Dir die Yoga-App ein kostenpflichtiges Premium-Abo vor, was Du aber mit einem Klick auf Überspringen umgehen kannst, um die Anwendung kostenlos zu nutzen.

Bist Du im Hauptmenü angelangt, stehen Dir verschiedenen Programme für diverse Fitnessziele zur Verfügung. Jedes Programm enthält einen genauen Zeitplan, in welchem Du siehst, was Du am jeweiligen Tag trainierst, wie lange es dauert und wie viele Kalorien Du dabei verbrennst. Drückst Du auf den Play-Button, wird die Session gestartet. Diese geschieht jeweils mit einer kleinen Pause vorweg, in welcher Du Dich mental auf die kommenden Übungen vorbereitest. Danach führt Dich die Anwendung mit Videos durch Deinen Yoga-Kurs. Gestört hat uns neben der sehr aufdringlichen Werbung, dass die Anwendungen zum Teil in Englisch gehalten ist.

Vor- und Nachteile

  • Modernes Design
  • Gute Anleitungen
  • Anmeldung erforderlich
  • Werbung
  • Kostenpflichtige Premium-Funktionen

Hier geht’s zu Deiner neuen Yoga-App Daily Yoga:

Google Play Button
App Store Button

Keep Yoga – Die Vielfältige

Keep Yoga ist eine Yoga-App für alle Niveaus. Bevor es mit der ersten Session losgeht, meldest Du Dich entweder über Facebook, Google, Handynummer oder E-Mail-Adresse an. Danach fragt die Anwendung nach Angaben zu Geschlecht und Alter sowie Größe und Gewicht, um Deinen BMI zu errechnen. Außerdem musst Du Deine täglichen (körperlichen) Tätigkeiten aufführen, um eine möglichst präzise BMR (basale Stoffwechselrate) zu erhalten. Hast Du alles ausgefüllt, wirst Du in Hauptmenü weitergeleitet, wo Du Deine Yogaminuten, Trainingstage, aktuelle Serie sowie Deine Kurse siehst. Hast Du noch keinen Kurs ausgewählt, drückst Du einfach auf Alle Kurse ansehen und entscheidest Dich für eine erste Einheit.

Yoga-App: Screenshots Keep Yoga

Zur Auswahl steht Dir dabei eine große Anzahl von Kursen mit über 400 Yoga-Posen und über 40 Yoga-Sitzungen. Klickst Du eine an, siehst Du, ob diese für Anfänger oder Fortgeschrittene geeignet ist, wie lange sie dauert, wie viele Kalorien Du verbrennst und wie viele andere Yoga-Fans diese Sitzung schon besucht haben. Zudem wird die Einheit inklusive der Übungen kurz beschrieben, damit Du Bescheid weißt, was auf Dich zukommt. Kleines Manko ist, dass die Beschreibung in englischer Sprache ist. Daneben bietet die Anwendung auch komplette Programme an, bei denen Du die Kurse nicht mehr selbst heraussuchen musst. Darüber hinaus gefällt uns das „Bezahl-Konzept“ der Yoga-App sehr gut: Denn durch fleißiges Nutzen von Keep Yoga sammelst Du Kalorienmünzen, mit denen Du beispielsweise Premium-Workouts und Extra-Content freischaltest – das gibt eine extra Motivation. Für die Anmeldung gibt es die ersten 150 Punkte.

Vor- und Nachteile

  • Große Auswahl
  • Genaue Beschreibung
  • Kalorienmünzen
  • Anmeldung erforderlich
  • Teils auf Englisch

Hier geht’s zu Deiner neuen Yoga-App Keep Yoga:

Google Play Button
App Store Button

Yoga Vidya – Die Umfassende

Mit der kostenlosen Anwendungen Yoga Vidya übst Du unverbindlich, unkompliziert und individuell Yoga und Meditation. Um mit den Einheiten starten zu können, ist keine Anmeldung erforderlich, sodass Du direkt ins Hauptmenü geleitet wirst. Dort siehst Du Deine Favoriten, Yogastunden, Meditation & Entspannung, Pranayama, Mantra und Seminare. Unter Yogastunden findest Du Einheiten für alle Niveaustufen: Ob Anfänger, Mittelstufe oder Fortgeschritten – Für jeden ist etwas dabei. Alternativ lässt sich ein Filter anwenden, wo Du Deine Präferenzen angibst.

Jede Yoga-Session wird in der Anwendung ausführlich beschrieben und Du siehst direkt, wie lange die Sitzung dauert. Hast Du Dich für einen Kurs entschieden, drückst Du einfach auf das Youtube-Video und schon geht es los. Sämtliche Einheiten lassen sich darüber hinaus herunterladen und als Favoriten speichern. Außerdem erhältst Du über die App Informationen zu verschiedenen Yoga-Seminaren in Deutschland inklusive der Abläufe, der Voraussetzungen und der Preise dafür. Unter dem Menüpunkt Yoga Vidya Center findest Du außerdem eine Deutschland-Karte mit allen Studios des Unternehmens.

Vor- und Nachteile

  • Viele Kurse
  • Filtermöglichkeiten
  • Download-Funktion
  • Etwas unübersichtlich

Hier geht’s zu Deiner neuen Yoga-App Yoga Vidya:

Google Play Button
App Store Button

Fazit – Unser Testergebnis

Mit jeder hier vorgestellten Yoga-App gehst Du Deinem Lieblingshobby ganz einfach nach. Alle Anwendungen sind mit tollen Yoga-Übungen ausgestattet, die Dich Schritt für Schritt durch Dein Training begleiten. Daily Yoga besticht vor allem durch das moderne Design und gute Anleitungen, allerdings stört die überladene Werbung hier sehr. Keep Yoga hingegen punktet durch die große Auswahl an Kursen sowie durch das motivierende „Bezahl-Konzept“ in Form von Kalorienmünzen. Unsere Testsiegerin ist aber Yoga Vidya, da die Anwendung neben den vielen Yoga-Einheiten die meisten Hintergrundinformationen bereithält.

Apple-Banner
arrow_upward share