WhatsApp-Abkürzungen – Das steckt hinter bb, omw, tbh und Co.

Dein Gesprächspartner schreibt in kryptischen Kürzeln und nur mithilfe einzelner Buchstaben? Wenn Du in dem Fall nur Bahnhof verstehst, kann Dir unsere Liste weiterhelfen. Wir haben die gängigsten WhatsApp-Abkürzungen für Dich zusammengetragen und erklären Dir, was sie bedeuten.

Abkürzungen wie HDGDL kennt vermutlich jeder noch aus der Zeit des SMS-Schreibens, in der Kurznachrichten auf 160 Zeichen limitiert waren. Auch wenn mit den aktuellen Messengern wie Telegram und WhatsApp zeichentechnisch keine Grenzen gesetzt sind, greifen viele, besonders jüngere Nutzer, aus Gründen der Zeitersparnis auf Abkürzungen zurück. Viele dieser Kürzel sind englischsprachigen Ursprungs und haben sich sogar bereits in die Chat- und Alltagssprache etabliert.

Mit unserer Übersicht über einige der gebräuchlichsten WhatsApp-Abkürzungen findest Du Dich im Kürzel-Dschungel zurecht und bist für die nächste Chat-Unterhaltung bestens gerüstet.

Akla – Diese vier Buchstaben sind das Kürzel für „Alles klar“.

Asap – Diese Abkürzung fordert Dich auf, etwas schnellstmöglich zu erledigen, as soon as possible.

Atm – Steht für das englische At the Moment und bedeutet „jetzt gerade, momentan“.

Bb – Wem die Abschiedsphrase „Bis bald“ zu lang ist, der bedient sich dieser Abkürzung.

Bbl – Dein Chat-Partner antwortet einfach nicht mehr auf Deine Nachrichten? Hat er Dir vorher die Abkürzung bbl geschickt, sagt er Dir damit, dass er später wieder da ist (engl. be back later).

Btw – Diese Buchstaben stehen für die englische Phrase by the way und bedeuten so viel wie „übrigens, apropos“.

Bvid – Bekommst Du das Kürzel Bvid, kannst Du Dich freuen. Es steht nämlich für „Bin verliebt in dich“.

Cu – Bei einigen WhatsApp-Abkürzungen kommt es auf die Aussprache der benutzten Buchstaben an. Cu steht für das englische See you und heißt so viel wie „Auf Wiedersehen“.

Fg – Hier kommt es auf den Kontext an. Fg kann nämlich sowohl „fettes“ als auch „fieses Grinsen“ bedeuten.

Ftw – Die Abkürzung für for the win soll Sympathie für etwas ausdrücken. Achtung: Nicht zu verwechseln mit Wtf.

FyiFor your information, deutsch „zu Deiner Information“. Diese Abkürzung findet häufig auch in beruflichen E-Mails Verwendung.

Glg – Mfg kennen wir alle, Glg ist ein wenig persönlicher und bedeutet „Ganz liebe Grüße“.

Guk – Diese Abkürzung findest Du oft am Ende von Nachrichten. Sie steht für „Gruß und Kuss“.

Hdf – Wer dieses Kürzel geschickt bekommt, hat den Unmut des Gesprächspartners auf sich gezogen. Hdf ist die Kurzform von „Halt die Fresse“.

Idk – Hiermit wird Unwissenheit signalisiert. I don’t know bedeutet übersetzt „Ich weiß es nicht“.

K – Wie hoch die Zeitersparnis ist, statt „Ok“ auf die Abkürzung k zurückzugreifen, sei an dieser Stelle dahingestellt. Wer die Zustimmung noch etwas mehr betonen will, greift direkt zum „kk“.

WhatsApp-Abkürzungen
WhatsApp-Abkürzungen sind heute nicht mehr wegzudenken.

Ka – Was diese Abkürzung bedeutet? Keine Ahnung.

Mom – Diese Abkürzung hat nichts mit Deiner Mutter zu tun. Dein Gesprächspartner bittet Dich lediglich um einen kurzen Moment Geduld.

Omg – Das Kürzel kommt vom englischen Oh my god!, kann aber auf Deutsch gleichermaßen für den Ausspruch „Oh mein Gott!“ verwendet werden.

Omw – Dein Chat-Partner verspätet sich? Mit Omw (engl. On my way) teilt er Dir mit, dass er bereits auf dem Weg ist.

Sry – Bei diesem Kürzel wurden aus dem englischen sorry (dt. Entschuldigung) einfach ein paar Buchstaben ausgelassen.

Tbh – Mit dieser Abkürzung zeigt Dein Gesprächspartner an, dass er nun Klartext redet bzw. etwas Unangenehmes ausspricht (to be honest, dt. „um ehrlich zu sein“).

Thx – Dies ist das Kürzel für das englische thanks und bedeutet nichts weiter als „Danke“.

Tldr – Besonders lesefaule Chat-Partner könnten Dir dieses Kürzel nach einer ausführlichen Nachricht senden. Tldr steht für too long, didn’t read, auf Deutsch „zu lang, nicht gelesen“.

Wayne – Für die Abkürzung Wayne gibt es keine konkrete Übersetzung, sondern spielt eher mit der Aussprache des Wortes. Es steht für „Wayne (Wen) interessiert das?“ und drückt Desinteresse an einer Sache aus. Kann mitunter auch als Verb benutzt werden („Das ist mir wayne“).

Wtf – Mit der Abkürzung What the fuck? (dt. „Was zum Teufel?“) wird Verwunderung oder Erstaunen ausgedrückt.

XD – Hierbei handelt es sich um keine Abkürzung. Drehst Du Dein Handy um 90 Grad nach rechts, erscheint ein lachendes Gesicht. Das X symbolisiert dabei die vor Lachen zugekniffenen Augen und das D einen lachenden Mund.

XXX – Das dreifache X steht für kiss, kiss, kiss, also drei Küsse und steht meist am Ende einer Nachricht, wenn Du ein innigeres Verhältnis zum Absender hast.

2L8 – Auch Zahlen können für WhatsApp-Abkürzungen genutzt werden. 2L8 steht lautmalerisch für das englische too late, also „zu spät“.

4u – Auch hier bringt die Aussprache des Kürzels die Lösung. Die Zahlen-Buchstaben-Kombination steht für for you und bedeutet „für Dich“.

arrow_upward share