VoLTE-Anrufe – Was ist das und wie aktiviert man Voice over LTE?

Während mobile Daten mittlerweile in der Regel über das schnelle 4G- oder 5G-Netz übertragen werden, funktionieren Telefonate oft noch über das 2G- und 3G-Netz. Die Technologie Voice over LTE ermöglicht hingegen das Telefonieren im Mobilfunkstandard LTE. Wir erklären Dir, was der Vorteil gegenüber der normalen Telefonie ist und verraten Dir, mit welchen Geräten, Providern und Einstellungen Du in bester Qualität telefonierst.

In bester Qualität telefonieren: Genau das bietet Voice over LTE. Der Mobilfunkstandard LTE ermöglicht nämlich nicht nur schnelles Surfen, sondern auch besten Stimmklang. Seit 2015 ist der Standard in Deutschland, zum Beispiel über die Telekom oder Vodafone, und in der Schweiz über Swisscom nutzbar. Zuvor wurden Telefonate ausschließlich über das 2G- und das 3G-Netz geführt. Das Telefonieren über LTE unterscheidet sich technologisch von den vorher etablierten Methoden. Während Sprache bei 2G- und 3G-Telefonie physikalisch und leitungsgebunden übertragen wird, passiert das bei VoLTE digital. VoLTE ist eine spezielle Variante von VoIP (Voice over Internet Protocol).

Eine für VoLTE häufig verwendete Technik nennt sich CSFB, circuit switched fallback. Sie verbindet den Teilnehmer zusätzlich zur Datenübertragung mit LTE mit dem UMTS- oder dem GSM-Netz. Bewegst Du Dich während des Gesprächs von einem Gebiet mit gutem LTE-Empfang in ein Gebiet mit schlechterem Empfang, wechselst Du automatisch von VoLTE zu 2G- oder 3G-Telefonie. Der Experte spricht von einem sogenannten Handover.

Die Vorteile von Voice over LTE

Videoanruf über Voice over LTE

Auch Video-Anrufe werden über Voice over LTE verbessert.

Wer das beste Telefonie-Erlebnis haben möchte, sollte auf jeden Fall VoLTE nutzen. Denn die Telefonie über LTE hat gerade für Verbraucher viele Vorteile. Bei der Nutzung von VoLTE profitierst Du von einem schnelleren Rufaufbau, einem niedrigeren Stromverbrauch und deutlich verbesserter Sprachqualität. Viele Kunden empfinden es gar, als würde der Gesprächspartner direkt neben ihnen stehen. Auch für Provider ist Voice over LTE ein Gewinn. Sie benötigen für den Verbindungsaufbau eine niedrigere Frequenzbreite als bei der herkömmlichen Sprachtelefonie und können so mit der gleichen Kapazität doppelt so viele Anrufe durchstellen. Außerdem können sie vermehrt Instant Messaging- und Video-Anrufe anbieten.

So kannst Du über VoLTE anrufen

Willst auch Du in höchster Qualität anrufen, musst Du einiges beachten. Zum einen muss Dein Smartphone die Technologie unterstützen. Bei aktuellen Flaggschiff-Smartphones ist das kein Thema mehr – hierbei ist es egal ob Huawei, Samsung Galaxy oder iPhone. Besitzt Du ein Mittelklasse- oder Einsteiger-Gerät solltest Du Dich allerdings beim Hersteller informieren, ob Voice over LTE unterstützt wird. Auch Dein Handyvertrag muss natürlich passen. Bietet Dein Mobilfunkanbieter VoLTE in der Allnet Flat nicht an, kannst Du es auch nicht nutzen. Als nächstes ist natürlich Dein Standort interessant: Die Technologie ist nur an den Orten verfügbar, an denen auch eine Verbindung zum LTE-Netz hergestellt werden kann. Sind diese Faktoren alle abgehakt, kann es trotzdem noch sein, dass die VoLTE-Verbindung nicht aufgebaut werden kann. Denn auch der Angerufene muss die LTE-Telefonie in seinem Mobilfunknetz nutzen können, damit ihr gemeinsam in bester Sprachqualität miteinander telefonieren könnt.

Tipp: In unserem Handy-Shop findest Du günstige Tarife mit VoLTE-Option von verschiedenen Anbietern.

In Deutschland kannst Du mit einem Tarif von Vodafone, einem Magenta Angebot der Telekom oder einem Tarif der Telefónica über Voice over LTE telefonieren. Bei o2 findest Du VoLTE-Anrufe manchmal unter der Bezeichnung HD Voice Plus. Zusätzliche Kosten entstehen für die Nutzung der Telefonie nicht. In den Tarifen kleinerer Providers ist er oft nicht enthalten. Nutzt Du einen Tarif von beispielsweise Otelo solltest Du beim Mobilfunkanbieter nachfragen, ob die Option enthalten ist. Ist sie nicht enthalten aber verfügbar, kann es unter Umständen sein, dass Du bei einem Wechsel eine neue SIM bekommst. Prepaid-Kunden sind bisher noch von dem qualitativ hochwertigen Call ausgeschlossen. Vodafone und Telekom planen aber, VoLTE zukünftig auch hier bereitzustellen.

VoLTE-Anrufe aktivieren

VoLTE steht mittlerweile bei fast allen halbwegs aktuellen Geräten zur Verfügung. So nutzt Du den Mobilfunkstandard zum Telefonieren bei allen iPhones 6s oder allen Samsung-Galaxy-S-Modellen ab dem Samsung Galaxy S6. Die Kompatibilität ist abhängig von Deinem Provider, daher solltest Du Dich direkt bei Deinem Mobilfunkanbieter informieren, ob Dein Handy auch VoLTE-Anrufe unterstützt. Die Funktion musst Du zusätzlich in den Handy-Einstellungen aktivieren.

  • Steuere dafür bei Android die Einstellungen an und rufe den Abschnitt Mobilfunknetze auf. Ist die Option für Dich verfügbar, findest Du hier den Punkt für die VoLTE-Anrufe.
  • Beim iPhone rufst Du die Einstellungen auf und wechselst in den Abschnitt Mobiles Netz. Unter Datenoptionen schaltest Du VoLTE oder LTE aktivieren ein.
volte-samsung

Ähnlich wie VoLTE-Anrufe funktioniert das WLAN-Calling. Hier wird anstelle des mobilen Datennetzes auf ein WLAN für die Telefonie zugegriffen. An anderer Stelle erklären wir Dir, wie Du mit Deinem Handy über telefonierst.

arrow_upward share