Regenradar-App: Die 3 besten kostenlosen Regen-Apps im Test

Der Herbst ist im Anmarsch und mit ihm die Regentage. Damit Du immer bestens informiert bist, wann mit dem nächsten Schauer zu rechnen ist, empfehlen wir Dir eine Regenradar-App. Wir haben die besten kostenlosen Regen-Apps für Android und iOS genauer unter die Lupe genommen.

Um zu wissen, ob Du Deinen Regenschirm griffbereit haben solltest oder ob es sinnvoll ist, beim Spazierengehen mit dem Hund ein Regencape überzuziehen, hilft Dir eine Regenradar-App. Die Anwendungen erhalten von verschiedenen Messstationen aktuelle Daten und dienen somit hervorragend als Niederschlagsradar. Wir verraten Dir die besten kostenlosen Regen-Apps für Android und iOS.

1. RainViewer – Die Moderne

Die kostenlose Regen-App RainViewer überzeugt schon auf den ersten Blick durch das moderne Design. Die Anwendung hat eine weltweite Abdeckung für 82 Länder mit über 1000 Radarstationen. Beim ersten Nutzen fragt RainViewer Dich, ob sie auf Deinen Standort zugreifen und Dir für mögliche Regenwarnungen Benachrichtigungen schicken darf. Möchtest Du Push-Nachrichten erhalten, kannst Du je nach Regenintensität unterschiedliche Klingeltöne dafür einstellen. Danach kommst Du zu einer übersichtlichen Karte, die Dir die Regen-Entwicklung der letzten Stunde fortlaufend anzeigt. Tippst Du auf die Zahl in der oberen Leiste, stellst Du ein, ob Du diese Anzeige nur für die vergangene oder für die letzten zwei oder sogar sechs Stunden sehen möchtest.

Regenradar-App: Screenshots RainViewer

Gut gefallen hat uns außerdem der Einzel-Radarstationen-Modus: Aktivierst Du diesen, siehst Du, wo sich die einzelnen Wetterstationen befinden, von denen RainViewer die Daten erhält. Den vollen Funktionsumfang erhältst Du aber erst in der kostenpflichtigen Premium-Version: Dort kannst Du die nervige Werbung deaktivieren, hast ein 48-stündigen Datenarchiv, alle fünf Minuten eine Kartenaktualisierung, siehst die Niederschlagsrichtung und kannst die Radaranimation teilen.

Vor- und Nachteile

  • Modernes Design
  • Weltweite Abdeckung
  • Einzel-Radarstationen-Modus
  • Voller Funktionsumfang erst in kostenpflichtiger Premium-Version

Hier geht’s zu Deiner neuen Regenradar-App RainViewer:

Google Play Button
App Store Button

2. Regen-Alarm – Die Vielfältige

Eine der wohl bekanntesten Niederschlagsradar-Apps hört auf den Namen Regen-Alarm und punktet vor allem durch die enorme Reichweite: Denn Du siehst dort nicht nur die Regenvorschau für Länder wie Deutschland, Österreich, Niederlande, Polen oder Großbritannien, sondern auch für eine Vielzahl an weiteren Staaten in Europa, Amerika, Asien und sogar Ozeanien. Die Anwendung eignet sich somit bestens für Vielreisende. Beim erstmaligen Öffnen musst Du zunächst die Standortbestimmung zulassen. Danach erscheint ein kleines Fenster, in dem Du nachliest, wie die Anwendung funktioniert: Denn die Regenradar-App warnt Dich, wenn sich aktuell Regen nähert. Willst Du diese Funktion nutzen, musst Du das in den Einstellungen freigeben, damit Du via Ton oder Vibration vor aufkommenden Regengebieten gewarnt bist.

Regenradar-App: Screenshot Regen-Alarm

Regen-Alarm zeigt Dir darüber hinaus eine übersichtliche Karte an, die fortlaufend die Entwicklung der Regengebiete der vergangenen zwei Stunden anzeigt. Auf diese Weise kannst Du besser einschätzen, in welche Richtung sich der Regen bewegt. Etwas gestört hat uns die Werbung. Diese kannst Du nur durch In-App-Käufe ausschalten. Darüber hinaus lassen sich mehrere Alarme, Animationseinstellungen und Kartentransparenz, mehrere Positionen sowie eine Vielzahl an weiteren Farbschemen käuflich erwerben.

Vor- und Nachteile

  • Weltweite Abdeckung
  • Regen-Warnung
  • Einfache Handhabung
  • Voller Funktionsumfang erst durch In-App-Käufe

Hier geht’s zu Deiner neuen Regenradar-App Regen-Alarm:

Google Play Button

3. RegenRadar – Die Alleskönnerin

Die kostenlose App RegenRadar von WetterOnline bietet eine aktuelle Vorschau für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Öffnest Du die Anwendung, kannst Du Deinen Standort entweder bestimmen lassen oder manuell einen Ort eingeben. Deine Favoriten lassen sich auch direkt speichern, sodass Du den Regen an diesen Orten immer schnell abfragen kannst. Im nächsten Schritt kommst Du zu einer Karte, in der Du genau siehst, wo sich gerade Regengebiete befinden. Je dunkler das Blau der Wolke, desto höher die Regenwahrscheinlichkeit. Darüber hinaus lässt sich dort einstellen, ob Du die Vorschau für den heutigen Tag sehen möchtest oder für den morgigen. Sämtliche Informationen kannst Du via Share-Funktion auch an Deine Freunde verschicken, damit sie ebenfalls bestens informiert sind.

Regenradar-App: Screenshot Regenradar

Doch damit nicht genug, denn RegenRadar kann noch mehr: In der App ist nämlich auch noch eine Wetterkarte integriert, die Dir die Temperatur, den Luftdruck, die Luftfeuchtigkeit, den Wind sowie den Zeitpunkt vom Sonnenauf- und -untergang verrät – sowohl via übersichtlicher Karte als auc in einer Tabelle. Praktisch ist außerdem die Funktion Wetternews, wo die App sowohl einen aktuellen Wetterticker als auch den Wettertrend sowie Astroinfos bereithält. Gestört hat uns einzig die Werbung, die sich für 0,99 Euro monatlich oder für 6,99 Euro jährlich abschalten lässt.

Vor- und Nachteile

  • Einfache Handhabung
  • Übersichtliche Regen-Karten
  • Integrierte Wettervorhersage
  • Werbung

Hier geht’s zu Deiner neuen Regenradar-App RegenRadar:

Google Play Button
App Store Button

4. Fazit – Unser Testergebnis

Mit jeder hier vorgestellten Regenradar-App bist Du bestens ausgerüstet, wenn es darum geht, Informationen zum Niederschlag an Deinem Standort oder in anderen Gebieten zu erhalten. Alle Anwendungen überzeugen durch ihre einfache Handhabung, die übersichtlichen Karten und die genauen Regen-Informationen. RainViewer punktet vor allem durch das moderne Design sowie den Einzel-Radarstationen-Modus. Bei Regen-Alarm hat uns vor allem die enorme weltweite Abdeckung beeindruckt, daher empfehlen wir die Regen-App vor allem Vielreisenden. Möchtest Du neben den Regen-Infos noch eine Wettervorhersage haben, bist Du bei RegenRadar genau richtig, da die Anwendung Dir alle Informationen zur Verfügung stellt.

Samsung-Banner
arrow_upward share