NFC ausschalten – So funktioniert’s beim Handy

Moderne Handys sind mit einem NFC-Chip ausgestattet, über den sich viele Zusatzfunktionen nutzen lassen. Dank NFC bezahlst Du zum Beispiel mit Deinem Handy oder verbindest Dein mobiles Gerät mit einem WLAN, ohne umständlich den Code einzugeben. Hier erfährst Du, wie sich die NFC-Funktion ausschalten lässt.

Die NFC-Technologie, kurz für „Near Field Technology“ führt viele Aktionen schnell und einfach aus. Halte Dein Handy einfach an einen Empfänger, um eine entsprechende Aktion auszuführen. So reicht es zum Beispiel, sein Handy an der Kasse kurz an das Lesegerät zu halten, um einen Einkauf zu bezahlen.

NFC ausschalten – So funktioniert’s bei Android – und wie geht’s beim iPhone?

Beachte, dass sich die NFC-Funktion nur bei Android-Handys ausschalten lässt. iPhone-Nutzer verwenden die Technologie zwar für die Apple-Pay-Funktion. Eine Option zum Deaktivieren gibt es jedoch nicht.

So schaltest Du NFC bei Deinem Android-Handy aus:

  1. Am schnellsten schaltest Du die Funktion aus über den Schnellzugriff aus.
  2. Wische auf dem Home-Screen von oben nach unten.
  3. Ziehe das neue Menü gegebenenfalls noch einmal nach unten, um weitere Optionen zu öffnen.
  4. Suche in den Schnellstart-Icons nach dem NFC-Symbol. Es handelt sich um ein Viereck mit einem stilisierten N in der Mitte.
  5. Einmal angetippt, wird die Funktion deaktiviert.

Alternativ schaltest Du NFC in den Handy-Einstellungen aus:

  1. Öffne die Einstellungen-App.
  2. Rufe den Bereich für die Verbindungen auf.
  3. Schiebe den Regler bei NFC und Zahlung auf Aus.
  4. Tippst Du stattdessen auf den Eintrag, lassen sich weitere Einstellungen vornehmen. So schaltest Du im Untermenü Android Beam ein oder aus oder wählst den Standard-Bezahldienst aus.

Sollte man NFC ausschalten?

Hast Du einen Bezahldienst auf Deinem Handy eingerichtet, stellst Du Dir möglicherweise die Frage, ob Du NFC bei Nichtnutzung ausschalten solltest. Eine große Sicherheitsbedrohung liegt für Deine Ersparnisse bei der Nutzung eines mobilen Bezahldienstes nicht vor. Zahlungen per NFC sind nur mit einem kleinen Abstand von wenigen Zentimetern möglich. Ein Dieb müsste Deinem Handy also schon verdächtig nahekommen, um unbemerkt Abbuchungen durchzuführen.

In der Regel sind Zahlungen ohne PIN-Eingabe auf überschaubare Beträge bis 50 Euro und auf eine maximale Anzahl von Transaktionen beschränkt. Um das Restrisiko zu minimieren, solltest Du die Funktion trotzdem deaktivieren, wenn Du NFC nicht nutzt. Als positiver Nebeneffekt freut sich Dein Handy-Akku, der einen Dienst zumindest in geringem Maße weniger versorgen muss.

Tipp: Das kannst Du unter anderem mit der NFC-Funktion anstellen:

arrow_upward share