Ernährungstagebuch Apps – Die 3 besten Apps im Test

Hier ein Gummibärchen, da ein paar Chips – Was am Ende des Tages alles gegessen wird, gerät schnell in Vergessenheit. Wer jedoch Gewicht verlieren möchte, sollte sein Essverhalten unbedingt im Blick behalten. Dafür gibt es Ernährungstagebuch Apps für Android und iOS, die beim Abnehmen unterstützen.

Bei eventuell bestehenden Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder um erfolgreich abzunehmen, sollte das eigene Ernährungsverhalten genauestens unter die Lupe genommen werden. Denn nur so kann der Teufelskreis falscher Ernährung durchbrochen werden. Dank Smartphones kann der Nutzer die eigene Ernährung ganz einfach dokumentieren und auswerten. Wir haben digitale Ernährungstagebücher getestet und die drei besten Apps für Dich rausgesucht. Alle Apps sind in der Grundversion kostenlos. Auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei einem Smartphonewechsel oder der Nutzung am PC allerdings durchaus ratsam.

iEatBetter – Der Klassiker

Mit iEatBetter erwartet Dich genau das, was der Name bereits verspricht: Du verfolgst Deine Ernährung. Zu jeder Mahlzeit steht bereits eine große Auswahl von Lebensmitteln zur Verfügung, die Du nur noch anzutippen brauchst. Kalorien und einzelne Nährstoffe werden automatisch hinzugefügt. Du kannst Daten natürlich auch selbst hinterlegen und Favoriten speichern. Im Menü gibst Du unter Zielen maximale Kalorien oder Gesamtmenge an Fett, Kohlenhydrate, Proteine und gesättigten Fettsäuren an. Solltest Du den Maximalbereich erreichen, warnt Dich der Kalorienzähler der App.

Ernährungstagebuch App Screenshots

Nach dem Download kannst Du angeben, welches Ziel Du mit der Nutzung von iEatBetter verfolgst. Ob Gewichtsreduktion, bestimmte Ernährungsziele oder aus reiner Neugier bleibt Dir überlassen. Anschließend entscheidest Du, ob und wie oft Du daran erinnert werden möchtest, das Ernährungstagebuch zu aktualisieren. Im Menü kannst Du Lieblingsrezepte eingeben, im Journal und Bericht Ernährungsgewohnheiten analysieren. In den Einstellungen machst Du Angaben zu Deinem Körper und stellst Mahlzeiten nach Deinen individuellen Bedürfnissen ein. Das Quartals-Abo kostet für Android-Nutzer 9,99 Euro, iPhone-Nutzer zahlen 10,49 Euro. Um die App dauerhaft nutzen zu können, ist ein Preis von 33,99 Euro fällig. Im App Store werden 43,99 Euro berechnet.

Vor- und Nachteile

  • einfache Bedienung
  • ausführlich
  • umfangreich

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

App Store Button

IEatWell – Ganz ohne Kalorien

Die Ernährungstagebuch App IEatWell nutzt ein ganz anderes Konzept als seine Konkurrenten. Die Anwendung verzichtet komplett auf die Eingabe von Kalorien, was IEatWell besonders beliebt macht, denn zumeist scheitern Diäten an den harten Kalorienvorgaben. Das Konzept ist ganz einfach: Die Mahlzeit wird eingetragen und der Nutzer selbst entscheidet mit einer Skala von 1 – 10, ob es sich um ein gesundes oder nicht gesundes Essen gehandelt hat. IEatWell kritisiert das Kalorienzählen, denn so können sowohl Essstörungen als auch Essattacken gefördert werden.

iEATWELL App Screenshots

Mit Tippen auf das Plus-Symbol kannst Du eine Mahlzeit eingeben. Du kannst zusätzlich ein Foto machen, Dir Punktvorschläge geben lassen und anschließend die Punktzahl des Essens eingeben. Ist die Punktzahl hoch, bekommt der Nutzer Belohnungen. Mit einer Gewichts- und Mahlzeit-Statistik kannst Du Dein Essverhalten analysieren. Die Pro-Version ohne Werbung gibt es für 2,09 Euro im Play- und für 2,29 Euro im App Store.

Vor- und Nachteile

  • kein Kalorienzählen
  • übersichtlich
  • Belohnungssystem
  • viel Werbung

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

App Store Button

MyFoodDB – Der Allrounder

Diese Ernährungstagebuch App ist sehr umfangreich, denn sie bietet nicht nur einen Überblick des Essverhaltens, sondern alles, was dazu gehört. So kannst Du angeben, ob, wann und welche Schmerzen Du eventuell hattest, wie Deine Tagesform ist und ob Stress oder andere Störungen Dich beeinflusst haben. Die App bietet sogar noch mehr: Zusätzlich können Stuhlgang, Reizdarmtagebuch, PH-Wert des Urins und Gewicht dokumentiert werden. Auch die Einnahme von Medikamenten als Maßnahme gegen Symptome können mit MyFoodDB aufgezeichnet werden. Um detaillierte Eintragungen zu umgehen, kannst Du Lebensmittelgruppen/ Rezepte anlegen. Das spart eine Menge Zeit. Lebensmittel können dank eines Barcodescanners leicht hinzugefügt werden.

Ernährungs- und Symptomtagebuch App Screenshots

In den Einstellungen kannst Du individuelle Erinnerungen einstellen für Einnahme etwaiger Medikamente oder Mahlzeiterinnerungen. Mit der Ernährungstagebuch App können zahlreiche adäquate Analyse der einzelnen Bereiche durchgeführt werden. Dazu ist allerdings die kostenpflichtige Pro-Version notwendig. Die werbefreie Variante kostet einmalig 1,29 Euro im Google Play Store und 1,09 Euro im App Store. MyFoodDB bietet viele umfassende Funktionen für ernährungsbewusste oder Lebensmittelallergie geplagte Nutzer.

Vor- und Nachteile

  • umfangreiche Dokumentation
  • einfache Handhabung
  • Analysen nur mit Vollversion

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

App Store Button

Fazit – Ernährungstagebuch Apps

Wir haben in unserem Test drei sehr unterschiedliche Ernährungstagebuch Apps unter die Lupe genommen. iEatBetter ist das klassische Ernährungstagebuch. Anhand einer Kalorienbegrenzung warnt Dich die App bei der Überschreitung des täglichen Bedarfs. Nährwerte eines Gerichts oder Lebensmittels kannst Du ganz einfach hinzufügen. Die App ist schnell und einfach zu bedienen, was sie mit 4,2 Sternen sehr beliebt macht. Allerdings ist die App auch die kostenintensivste, zumindest für diejenigen, die auf die Vollversion Wert legen.
Du hast keine Lust auf Kalorien? Bei IEatWell kommen gefrustete Diätabrecher auf ihre Kosten, denn hier werden keine Kalorien gezählt. Du kannst selbst bestimmen, ob eine Mahlzeit gesund oder nicht gesund ist. MyFoodDB ist der Allrounder unter den Ernährungstagebüchern. Neben Mahlzeiten können zusätzlich Schmerzsymptome, Medikamente und andere für Dein Wohlbefinden relevante Faktoren dokumentiert werden.

Du bist auf der Suche nach einem regulären Tagebuch? Dann findest du hier unsere Top 3 Tagebuch-Apps. Wenn Du auf der Suche nach Abnehm-Apps bist, wirst Du unter dem Link fündig.

arrow_upward share