Android: Geräuscherkennung am Handy – So funktioniert‘s

Das Android-Betriebssystem wird fortlaufend mit neuen Funktionen ausgestattet. So kann Dein Handy zum Beispiel ab sofort Geräusche in der Geräteumgebung erkennen und eine Benachrichtigung darüber ausspielen.

Sind die Geräuschbenachrichtigungen aktiviert, überprüft das Handy die Umgebung nach bestimmten Geräuschen. Wird ein entsprechender Sound erkannt, erhält man eine entsprechende Nachricht.

So richtest Du die Geräuscherkennung ein

Die Funktion findet sich in der Automatischen Transkription in den Einstellungen für die Barrierefreiheit. Das Feature richtet sich vor allem an Nutzer mit eingeschränktem Hörvergnügen, ist aber auch für andere Android-User nützlich. So richtest Du die Geräuschbenachrichtigung ein:

  1. Lande die App Automatische Transkription & Geräuschbenachrichtigungen aus dem Google Play Store herunter.
  2. Öffne die Einstellungen-App auf Deinem Handy.
  3. Rufe die Bedienungshilfen auf.
  4. Hier findest Du den Eintrag Geräuschbenachrichtigungen.
  5. Bestätige die Berechtigungsanfrage für den Dienst.
  6. Starte die Funktion über die Bedienungshilfen.
  7. Rufe hier die Geräuschbenachrichtigungen auf.
  8. Stelle die Option Geräuschbenachrichtigungen sind aktiv ein.
  9. Hier stellst Du nun ein, welche Sounds durch die Funktion erkannt werden sollen oder wählst bestimmte Geräusche ab. Hierzu gehören die Türklingel, fließendes Wasser, das Klingeln eines Festnetztelefons sowie Geräusche anderer Geräte, Schreien, Rauchmelder oder Klopfen. Auch ein Hundebellen lässt sich auf diesem Weg nachverfolgen.

Mit der Einstellung lässt sich das Handy auch als Babyphone nutzen. Im Video siehst Du die Geräuscherkennung im Alltag (auf Englisch):

Benachrichtigung über Geräusche am Handy

Ist die Sound-Notification aktiviert, weist das Smartphone über verschiedene Wege auf bestimmte Geräusche hin. So lässt sich zum Beispiel der Kamera-Blitz, eine Push-Benachrichtigung oder die Vibrationsfunktion des Smartphones für die Benachrichtigung aktivieren. Die Art der Benachrichtigung wählst Du über die Benachrichtigungseinstellungen im Menü für die Geräuschbenachrichtigungen aus. Geräuschbenachrichtigungen lassen sich auch auf einer Smartwatch mit Wear OS wiedergeben.


Bei Google Pixel ist die Funktion ab Werk vorhanden. Im DEINHANDY-Shop findest Du günstige Pixel-Angebote im Überblick.


Wird ein Geräusch registriert, lassen sich Benachrichtigungen für den entsprechenden Sound stummschalten oder in einer Zeitachse nachverfolgen. Damit Geräusche durch das Smartphone richtig erkannt werden können, gibt Google einige Tipps:

  • Das Handy sollte möglichst zentral im Raum platziert werden.
  • Das Mikrofon darf nicht verdeckt sein.
  • Störende Geräuschquellen wie ein Fernseher sollten vermieden werden.
  • Da der Dienst dauerhaft aktiviert ist, steigt der Akkuverbrauch.
  • Bei aktivierer Sound-Notification lässt sich der Google-Assistant nicht ansprechen.

Damit Geräusche erkannt werden können, ist das Mikrofon ständig im Hintergrund aktiv. Es werden laut Google keine Tondaten aufgezeichnet oder an Google-Server weitergeleitet, sondern lediglich lokal verarbeitet.

arrow_upward share