Tastaturen-Apps: Die besten kostenlosen Keyboards für Android und iOS

Keine App nutzt Du häufiger als die Tastaturen-App. Ganz gleich, ob im Messenger, Browser oder bei Suchfunktionen, Dein Handy greift immer auf die gleiche Anwendung für Tastatureingaben zurück. Möchtest Du den Funktionsumfang erweitern oder hast einfach Lust auf ein neues Design, installierst Du eine neue Tastatur-App.

Doch welches der vielen Angebote ist empfehlenswert? Wir zeigen Dir drei Tastaturen-Apps, die Deinen Alltag erleichtern, die Eingabe mit neue Funktionen ausstatten und dabei sogar kostenlos sind. Die Apps sind sowohl für Android-Handys als auch für iPhones verfügbar.

Die Schnelle: Fleksy

Schreibst Du viel mit Deinem Handy, ist jede Sekunde wertvoll. Fleksy hilft Dir dabei, Tastatureingaben zu beschleunigen. Die App steht sogar im Guiness Buch der Rekorde für die schnellste Texteingabe. Viele Funktionen wie das Löschen von Text bedienst Du durch bequeme Wischgesten. Ist Dir die Optik zu langweilig, richtest Du ein neues Theme ein. Zudem greifst Du über die Tastatur direkt auf unterhaltsame GIFs und Emojis zu.

fleksy-tastatur-app

Über die App findest Du per Shortcut weitere Funktionen und fügst zum Beispiel Deine Lieblings-Videos direkt in Deinen Text ein. Um Zeit zu sparen, wandelt Fleksy von Dir gewählte Abkürzungen automatisch in Sätze oder Phrasen um. Viele Zusatzfunktionen schaltest Du über Erweiterungen frei. Zwei davon lassen sich gleichzeitig aktivieren, zusätzliche Slots müssen per In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Vor- und Nachteile

  • Schnellschreibfunktionen
  • GIF- und Mediensuche
  • Optische Anpassung
  • Manchmal überlagern sich Tasten
  • Wirkt durch viele Zusatzfunktionen überladen

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-Tastatur:

Google Play Button

 

App Store Button

Die Schlaue: Gboard

Tippst Du nicht so gerne, hilft Dir die Tastatur-App aus dem Hause Google, Gboard, weiter. Um ein Wort zu schreiben, musst Du nicht jeden Buchstaben einzeln drücken, sondern wischt mit den Fingern über die Tastatur. Mit ein wenig Übung beschleunigst Du Deine Eingaben auf diesem Weg. Nutzt Du zwischen den Texteingaben öfter Google, öffne die Suche schnell über den in der Tastatur-App integrierten Shortcut. So wechselst Du zum Beispiel direkt aus WhatsApp in die Google-Suchergebnisse, ohne den Messenger zu verlassen.

gboard

Weiterhin ist der Google-Übersetzer in Gboard integriert, sodass Du unbekannte Ausdrücke in der Tastatur-App übersetzten lässt. Gegen die Monotonie im Alltag hilft das anpassbare Design, indem Du eine neue Hintergrundfarbe oder Themes für die Tastatur einstellst.

Vor- und Nachteile

  • Shortcuts zu Google-Diensten
  • Anpassbares Farbschema
  • Wischen statt Tippen

Googles Tastatur für Android und iOS:

Google Play Button

 

App Store Button

Die Beliebte: SwiftKey

SwiftKey ist eine weitere schlaue Alternative für Deine Handy-Tastatur. Falls Dir das Keyboard die Sicht auf das eigentliche Geschehen auf dem Bildschirm versperrt, verkleinerst Du die Tastaturanzeige einfach. Falls Du Buchstaben hingegen immer wieder verfehlst, vergrößerst Du den Bereich für die Zeichen. Tippst Du immer wieder Zahlen kombiniert mit Buchstaben auf dem Bildschirm, blendest Du Ziffern und Schriftzeichen parallel ein. Zudem sorgen hier ebenfalls Themes für die optische Abwechslung.

swiftkey

Über die Flow-Funktion bringst Du auch bei SwiftKey Wörter per Wischgeste auf den Bildschirm. Besonders bekannt ist die Tastatur-App für seine Lern-Funktion. Auf Basis bereits geschriebener Texte weitet SwiftKey seinen Wortschatz für die Textvorhersage aus.

Vor- und Nachteile

  • Tastatur-Größe einstellen
  • Lernfähige Vorhersagefunktion
  • Autokorrektur liegt manchmal daneben

Jetzt SwiftKey für Android und iOS besorgen:

Google Play Button

 

App Store Button

Tipp: Wir zeigen Dir, wie Du die Tastatur beim Android-Handy änderst und einstellst.

Hinweis: Die vorgestellten Tastatur-Apps solltest Du nur über offizielle Wege wie den Google Play Store beziehen. Sei zudem vorsichtig bei unbekannten Anwendungen. Um den Text zu verstehen und auszugeben, benötigt die Tastatur-App Zugriff auf Deine Eingaben. Über manipulierte Tastatur-Apps gelangen Betrüger auf diesem Weg leicht an Passwörter und andere sensible Daten. Bei den offiziellen App-Stores werden eingereichte Apps geprüft, sodass die Betrugsgefahr bei den bekannten Anwendungen kaum vorhanden ist.

Fazit – Unser Testergebnis

Mit unseren Empfehlungen für Keyboard-Apps bekommst Du eine Alternative zum öden Alltag der voreingestellten Tastaturen. Die Anwendungen erweitern die bloße Zeicheneingabe durch sinnvolle Funktionen, wie zum Beispiel den schnellen Zugriff auf die Google-Suche oder GIF-Animationen.

Fleksy hilft Dir, besonders schnell zu schreiben, ist jedoch durch die vielen Erweiterungen etwas überladen. Googles Tastatur-App Gboard verzichtet auf bunte Features und legt Wert auf die Verknüpfung zu den eigenen Diensten. Mit SwiftKey bekommst Du das umfangreichste Feature-Paket, musst allerdings über die eine oder andere falsche Vorhersage bei der Autokorrektur hinwegsehen.

Tipp: Liegt Dir das Schreiben auf dem Bildschirm nicht, zeigen wir Dir die besten Handys mit „echter“ Tastatur.

arrow_upward share