iPhone lädt nicht – So löst Du das Problem

Dein iPhone ruft Tag für Tag Höchstleistungen auf. Die Anforderungen an das Smartphone und das Ladegerät sind hoch. Doch es kann sein, dass Dein iPhone gar nicht lädt – oder künftig nur noch bis 80 Prozent. Hier findest Du Tipps, wie Dein Apple-Smartphone wieder zu Bestleistung auffährt.

Nutze offizielles Zubehör von Apple

Oft werden aus Kostengründen Netzteile oder USB-Kabel von anderen Herstellern genutzt. Womöglich wird dieses von Deinem iPhone nicht erkannt. iPhone lädt nicht Damit Du auf Nummer sicher gehst, solltest Du originales Apple-Zubehör oder Teile, die Apple selbst vermarktet, verwenden. Mit dem Hinweis Made for Apple weißt Du, dass sie von Apple zertifiziert sind.

Das offizielle Netzteil hat nicht geholfen? Dann überprüfe, ob Kabel oder Netzteile fehlerhaft sind. Probiere Deine Ladekabel einfach bei einem anderen Apple-Gerät wie iPod oder iPad aus. Sollten diese Geräte funktionieren, liegt es an Deinem Akku und Du solltest zum Reparatur-Service.

Lightning-Anschluss verschmutzt

Prüfe, ob Dein Lightning-Anschluss in Ordnung ist. Vielleicht hat sich Staub oder Dreck auf der Ladebuchse gesammelt. Versuche, es vorsichtig zu reinigen. Empfehlenswert ist hierfür ein Zahnstocher oder Druckluftspray. Von anderen Gegenständen ist ausdrücklich abzuraten! Falls Du doch zu spitzen, metallenen Gegenständen wie zum Beispiel einer Nadel oder einer Büroklammer greifst, solltest Du vorsichtig dabei sein und nichts zerkratzen.

Ladebuchse verbogen

Möglicherweise ist auch etwas an Deiner Ladebuchse verbogen. In diesem Fall solltest Du Dein Gerät zur Reparatur geben.

iPhone auf Betriebstemperatur halten

Die Ladefunktion bei Apple hängt von der Betriebstemperatur ab. Die Software beschränkt das Laden bisher, wenn der Akku während des Ladens zu warm wird. Hier ist eine Betriebstemperatur von 0 bis 35 Grad vorgesehen. In Sommermonaten oder im Urlaub wird dies schon mal überschritten. Sinkt die Temperatur, lädt der Akku wieder auf 100 Prozent. Überhitzt Dein Gerät, verdunkelt sich Dein Display oder das iPhone schaltet sich aus, der Stromsparmodus aktiviert oder der Kamerablitz deaktiviert sich.

Akku bereits ausgetauscht

Hast Du womöglich Dein iPhone-Akku bereits selbst gewechselt oder wechseln lassen? Dann kann das der Grund sein: Apple will bei der 2018er-iPhone-Generation Xs, Xs Max und Xr den Tausch von einem nicht-lizenzierten Reparaturdienst unterbinden.iPhone lädt nicht

Wer es selbst versucht oder wechseln lässt, bekommt also Nutzungsprobleme. Ist der Tausch nicht entsprechend durchgeführt, liefert das iPhone keinen Akku-Status mehr und es ist eine Diagnose-Software nötig, die Apple nur an autorisierte Dienstleister herausgibt.

iPhone lädt nur bis 80 Prozent

Künftig könnte Dein iPhone nur noch bis 80 Prozent laden. Das liegt jedoch nicht an einem Software-Fehler, sondern an dem neuen Betriebssystem iOS 13, denn das ermöglicht die Funktion optimiertes Laden. Das neue Feature soll die Akku-Lebensdauer verlängern und lädt das Gerät daher nicht mehr bis 100 Prozent. Die Schutzfunktion mit 80-Prozent-Lade-Grenze gibt es ab iOS 13, das im Herbst 2019 erscheint. Mit dieser Funktion soll Dein iPhone nicht so schnell altern.

Apple-Banner
arrow_upward share