Bücher Apps: Die 3 besten kostenlosen Apps für Leseratten

Du liebst Bücher, egal ob digital oder analog? Wir haben die besten kostenlosen Apps für Dich, um Deine Lust auf Buchstaben zu befriedigen und Deinen Bestand zu dokumentieren.

Bücherwürmer und Leseratten aufgepasst: Wir präsentieren Dir die besten kostenlosen Apps für echte Buchstaben-Fans. Egal, ob Du nach mehr Lesestoff lechzt, Dich mit anderen über Deine Lieblingsgeschichten austauschen möchtest oder nur auf der Suche nach einer App bist, mit der Du Deine hauseigene Bibliothek verwaltest.

Libby – Die Umfangreiche

Bücher gibt es schon lange auch in öffentlichen Bibliotheken nicht mehr nur als Druck, sondern auch digital. Libby knüpft an dieser Stelle an und bietet eine Plattform für digitale Ausleihen aller Bibliotheken, die sich an dem Programm beteiligen. Alles, was Du brauchst, ist ein gültiger Büchereiausweis. Mit der Mitgliedsnummer registrierst Du Dich in Libby und kannst künftig alle Online-Angebote Deiner Bibliothek nutzen – kostenfrei.

Bücher Apps Libby

Schade ist, dass die App nur teilweise übersetzt ist und viele Erklärungen und Menüpunkte nur auf Englisch zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist Libby anfangs etwas unübersichtlich und es erfordert ein wenig Geduld, sich zurecht zu finden. Es gibt jedoch ein Tutorial und die Ausleihe selbst ist unkompliziert. Die App speichert auch nach dem Beenden die Seite, an der Du aufgehört hast und zeigt Dir jederzeit Deinen Lesefortschritt an. Jedes Buch bietet außerdem einen kurzen Beispieltext, um Dir einen Eindruck der Geschichte zu verschaffen. Auf der Suche nach einem neuen Buch hast Du die Möglichkeit nach Genre, Sprache, Beliebtheit und Zielgruppe zu filtern. On top: Über Libby lassen sich nicht nur eBooks, sondern auch Hörbücher ausleihen.

Vor- und Nachteile

  • Umfangreiche Such- und Filter-Möglichkeiten
  • Große Auswahl an eBooks und Hörbüchern
  • Alle Inhalte auch offline verfügbar (nach Download)
  • Viele Menü-Texte auf Englisch
  • Anfangs unübersichtlich

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

App Store Button

Goodreads – Die Kommunikative

Goodreads ist genau die richtige App für alle, die nicht nur gerne lesen, sondern sich auch mit anderen über gute Bücher austauschen. Per Sternchen-Bewertung und/oder ausführlicher Rezension empfiehlst Du anderen Nutzern Deine Lieblingsgeschichten oder machst Deine Enttäuschung über ein Werk bekannt. Über die Freunde-Funktion lassen sich andere Leseratten zu einer Liste hinzufügen, so dass Du ihre neuesten Errungenschaften und Rezensionen leichter findest. Beteilige Dich an Lese-Herausforderungen und behalte die Bücher im Blick, die Du derzeit liest!

Bücher Apps Goodreads

Gut gefällt uns, dass nicht immer eine lange Rezension erforderlich ist, um ein Buch zu bewerten. So kannst Du Lesestoff weiterempfehlen, ohne gleich selbst einen Roman zu schreiben. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, Dir ein persönliches Lese-Ziel zu setzen und am Ende des Jahres zu sehen, ob Du tatsächlich so viele Bücher aufgeschlagen hast. Das spornt an, mehr zu lesen. Praktisch: Gleich beim ersten Start von Goodreads lassen sich alle Werke der Datenbank nach beliebten Themen und Genres filtern. Unter jedem Buch gibt es Buttons, die Dich direkt zu einem Online-Shop und dem entsprechenden Titel weiterleiten. Für Deutsche User ist das allerdings eher hinderlich, denn zu den Shops zählen fast ausschließlich Geschäfte aus Großbritannien.

Vor- und Nachteile

  • Lese-Challenge
  • Freunde-Funktion
  • Wahl zwischen Sternchen-Bewertung und Rezension
  • Umfangreicher Filter
  • Nur Online-Shops aus Großbritannien gelistet

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

App Store Button

Meine Bibliothek – Die Ordnung haltende

Wer nicht jedes Buch aus der Bibliothek ausleiht, sammelt über die Jahre viele Bücher in den eigenen vier Wänden an und weiß mitunter gar nicht mehr, welche Schätze in den Regalen einstauben. Meine Bibliothek schafft dem Problem Abhilfe, denn in der App lassen sich alle Deine Bücher festhalten. Zusätzlich bietet die Anwendung Platz, um weitere Informationen wie Preis, Zusammenfassung, Genre, Verlag, Jahr, Seitenzahl und den Zeitraum, in dem Du das Werk gelesen hast, zu ergänzen. Wer möchte, kann außerdem das Original-Cover zu jedem Titel hinterlegen.

Bücher Apps Meine Bibliothek

Keine Angst, Du musst nicht den Namen jedes Buches einzeln eintippen, sondern kannst bequem den Barcode einscannen. Alternativ lässt sich das Werk per ISBN-Nummer finden. Darüber hinaus lässt sich die Sammlung als Excel-Datei exportieren und auf diese Weise separat sichern. Schade ist allerdings, dass sich nur zuvor exportierte Listen wieder in die App importieren lassen. Schöner wäre es, wenn Meine Bibliothek die Möglichkeit böte, selbsterstellte Excel-Dateien per App zu öffnen. Leider ist die App nur für Android-Handys verfügbar. Für iPhone- und iPad-Nutzer empfehlen wir BookBuddy, eine iOS-Anwendung mit ähnlichem Funktionsumfang.

Vor- und Nachteile

  • Buch per Barcode-Scan hinzufügen
  • Zusätzliche Informationen zum Titel
  • Umfangreiche Datenbank für Deutsch und Englisch
  • Veraltetes Design
  • Nur bereits exportiere Listen können importiert werden

Hier geht´s zu Deiner neuen Lieblings-App

Google Play Button

 

Fazit – Unser Testergebnis

Alle drei Bücher Apps bieten Leseratten und allen, die es noch werden wollen die perfekte Unterstützung. Libby hilft öffentlichen Bibliotheken, das eBook- und Hörbuch-Angebot stetig auszuweiten und bietet eine unkomplizierte Möglichkeit, in neue Geschichten einzutauchen. Goodreads ist das Soziale Netzwerk für Bücher-Fans. Dort entdeckst Du neue Werke, gibst anderen Nutzern Empfehlungen und nimmst an Lese-Challenges teil. Die letzte im Bunde, Meine Bibliothek, hilft Bibliophilen dabei, Ordnung in ihr Bücherregal zu bringen und zusätzliche Informationen zu den Lieblingstiteln zu hinterlegen sowie Lesegewohnheiten zu verfolgen. Für iOS-Nutzer erfüllt BookBuddy denselben Zweck.

arrow_upward share