Xiaomi Mi 9T Pro vs. Huawei P30 Pro: Vergleich der China-Handys

Huawei und Xiaomi haben in den letzten Jahren das Image der China-Smartphones ordentlich aufpoliert. Doch welcher Hersteller bietet die besseren Smartphones an? Wir zeigen Dir die Unterschiede des Xiaomi Mi 9T Pro und des Huawei P30 Pro im Vergleich.

Huawei hat in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt auf die Marktführerschaft zugearbeitet und ist Samsung mittlerweile eine ernstzunehmende Konkurrenz geworden. Zurecht, denn zuletzt waren es Smartphones wie das Huawei P30 Pro, die frische Innovationen in die eingefahrene Branche brachten. Xiaomi gehört im Westen noch zu den Unbekannten, zählt in China aber bereits zu den Top-Marken. Handys wie das Xiaomi Mi 9T Pro überzeugen dabei vor allem durch ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch wo genau liegen die Unterschiede zwischen den Geräten? Wir zeigen Dir das Xiaomi Mi 9T Pro und das Huawei P30 Pro im Vergleich.

Datenvergleich: Xiaomi Mi 9T Pro vs. Huawei P30 Pro

 

  Xiaomi Mi 9T Pro Huawei P30 Pro
Displaygröße

Technik

Auflösung

6,39 Zoll

AMOLED

2.340 x 1.080 Pixel

6,47 Zoll

OLED

2.340 x 1.080 Pixel

Schutz Gorilla Glass 6 Gorilla Glass 6, IP68
Prozessor Snapdragon 855 Kirin 980
Arbeitsspeicher 6 GB / 8 GB 8 GB
Speicher

erweiterbar?

64 GB / 128 GB / 256 GB

nein

128 GB / 256 GB

Ja, max. 256 GB

Kamera

Megapixel

Triple-Kamera

48 MP + 13 MP + 8 MP

Quad-Kamera

40 MP + 20 MP + 8 MP + ToF

Akku 4.000 mAh 4.200 mAh
Betriebssystem Android 9.0 Pie Android 9.0 Pie
Gerät mit Vertrag Zum Huawei-P30-Pro-Angebot
Gerät ohne Vertrag Huawei P30 Pro in Raten kaufen

Display: Notch oder komplett randlos

Designtechnisch liegen das Xiaomi Mi 9T Pro und das Huawei P30 Pro absolut im Trend. Das Mi 9T Pro ist mit einem rundum randfreien Bildschirm ausgestattet. Die Frontkamera suchst Du vorne vergebens, da diese auf einem Pop-Up-Slider im Gehäuse sitzt und nur bei Bedarf ausfährt. Das Huawei P30 Pro setzt auf einen Bildschirm, bei dem sich das Glas an den Seiten über die Ränder wölbt. Die Frontkamera ist hier in einer dezenten Wassertropfen-Notch untergebracht.

Xiaomi Mi 9T Pro und Huawei P30 Pro Vorder- und Rückseite

Technisch sind die Displays nahezu identisch. Das Xiaomi Mi 9T Pro setzt auf ein 6,39-Zoll-AMOLED-Bildschirm, der in 2.340 x 1.080 Pixel auflöst und dabei auf eine Pixeldichte von 403 ppi kommt. Geschützt wird die empfindliche Technik von Gorilla Glass 6, das bruch- und kratzfester ist als die meisten anderen Schutzgläser. Das Huawei P30 Pro ist mit einem 6,47-Zoll-OLED-Display ausgestattet, das in 2.340 x 1.080 Pixel auflöst und damit auf eine Pixeldichte von 398 ppi kommt. Für ausreichend Schutz sorgt hier ebenfalls Gorilla Glass 6.

Leistung: Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Wenn Du ein Smartphone mit ordentlicher Leistung suchst, werden Dich sowohl das Xiaomi Mi 9T Pro als auch das Huawei P30 Pro überzeugen. Das Mi 9T Pro ist mit einem Snapdragon-855-Prozessor ausgestattet, der auf wahlweise bis zu 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher zurückgreift. Demgegenüber steht das Huawei P30 Pro, in dem ein Kirin-980-Prozessor taktet, dem bis zu 8 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Im Antutu-Benchmarkvergleich, dem bekannten Leistungsvergleich für Smartphones, liegt das Mi 9T Pro mit 442.178 Gesamtpunkten knapp vor dem Huawei P30 Pro, das auf 398.494 Punkte kommt.

Kamera: Der ToF-Sensor macht den Unterschied

Auch die Kamera kann sich bei beiden Smartphones sehen lassen. Das Xiaomi Mi 9T Pro und das Huawei P30 Pro bieten Dir dank Top-Ausrüstung eine starke Fotoqualität. Xiaomi setzt bei seinem Handy auf eine Triple-Kamera, die sich aus einem 48-Megapixel-RGB-Sensor mit f/1.75-Blende, einem 13-Megapixel-Ultraweitwinkelsensor mit f/2.4-Blende und einem 8-Megapixel-Telesensor mit f/2.4-Blende zusammensetzt. Die exotische Pop-Up-Kamera knipst mit 20 Megapixeln und garantiert so ebenfalls höchste Qualität für Deine Selfies.

Xiaomi Mi 9T Pro und HUawei P30 Pro Kameravergleich

Huawei hat die Smartphone-Kameratechnologie in den letzten zwei Jahren geradezu revolutioniert und bietet auch beim Huawei P30 Pro eine erstklassige Ausstattung. Auf der Rückseite findest Du eine Quad-Kamera mit 40-Megapixel-Hauptsensor und f/1.6-Blende. Dazu gibt es einen 20-Megapixel-Ultraweitwinkelsensor mit f/2.2-Blende, einen 8-Megapixel-Telesensor mit f/3.4-Blende und einen ToF-Sensor. Letzterer sorgt für eine bessere Tiefendarstellung und verbessert so die räumliche Darstellung in den Fotos des Huawei P30 Pro. Bei der Frontkamera sorgt ein 32-Megapixel-Sensor für starke Aufnahmen.

Akku und Speicher: Huawei ist eine Nasenspitze voraus

In Sachen Ausdauer sind sich das Xiaomi Mi 9T Pro und das Huawei P30 Pro ebenbürtig. Im Mi 9T Pro kommt ein 4.000-mAh-Akku zum Einsatz, während das Huawei seinem Flaggschiff einen 4.200-mAh-Akku spendiert. Beide Handys halten im Durchschnitt ein bis zwei Tage ohne zwischenzeitliches Aufladen aus.

Xiaomi und Huawei bieten Dir auch ausreichend Platz für Medien und Apps. Das Mi 9T Pro gibt es in drei Speichervarianten: 64 GB, 128 GB oder 256 GB. Da das Smartphone keinen microSD-Slot besitzt, solltest Du Dir vorher darüber klar sein, welche Version Du brauchst. Das Huawei P30 Pro gibt es mit 128 GB oder 256 GB interner Speicherkapazität. Dazu hat das Handy auch noch einen Nano-Speicherkartensteckplatz, wodurch Du extern bis zu 256 GB hinzufügen kannst.

Hier findest Du weitere Xiaomi Mi 9T Pro und Huawei P30 Pro Vergleiche:

Fazit: Xiaomi fordert den Preis-Leistungs-König heraus

Im direkten Vergleich zeigt sich, dass das Xiaomi Mi 9T Pro und das Huawei P30 Pro sich grundlegend sehr ähnlich sind. Beim Display, der Leistung, der Akkulaufzeit und der Speicherkapazität unterscheiden die Geräte sich nur geringfügig. Das Mi 9T Pro ist etwas flotter unterwegs, dafür bietet Huawei insgesamt mehr Speicherplatz. Beim Kameravergleich sehen wir das Huawei P30 Pro wegen des ToF-Sensors leicht im Vorteil. Bleibt schlussendlich noch der Preis. Hier hält das Xiaomi Mi 9T Pro mit nur 469 Euro alle Trümpfe in der Hand. Das Huawei P30 Pro kostet immerhin rund 1.000 Euro und ist damit mehr als doppelt so teuer.

arrow_upward share