VPN auf dem iPhone einrichten und nutzen: So funktioniert's

VPN steht für sichere Kommunikation und verbindet Dich schnell und zielgerichtet mit dem Firmennetz oder dem heimischen LAN. Was VPN ist und wie Du VPN auf dem iPhone einrichten und nutzen kannst, erfährst Du hier.

VPN steht für virtuelles privates Netzwerk und garantiert Dir den mobilen Zugriff auf den Firmenserver oder auf das heimische LAN, ganz unabhängig davon, wo Du Dich befindest. Dabei ist die Verbindung zum Server verschlüsselt und entsprechend viel sicherer als das gängige Surfen im Netz. Damit Du den Dienst nutzen und auch von unterwegs auf Deinen PC und Deine Daten zugreifen, E-Mails aus dem Outlook checken oder Smart-Home-Devices steuern kannst, musst Du lediglich im Internet sein und natürlich über einen VPN-Zugang verfügen. Welche Vorteile so ein virtuelles Netzwerk mit sich bringt und wie Du VPN auf dem iPhone einrichten und nutzen kannst, erklären wir Dir hier.

Was ist VPN?

Die Logik hinter virtuellen privaten Netzwerken ist einfach: Ein VPN stellt über das Internet ein internes Netzwerk her, das nach außen den Eindruck vermittelt, alle VPN-Teilnehmer befänden sich im gleichen LAN. Die Kommunikation wird dabei über den Standort des VPN-Servers abgewickelt. Das bedeutet, wenn Du über Deine heimische FritzBox einen VPN-Zugang einrichtest, ruft der VPN-Client alle Daten mit Deiner privaten IP-Adresse auf.

VPN-Zugang: Mit dem iPhone ins Firmennetzwerk

Geht es darum, eine mobile Verbindung mit dem Netzwerk Deines Unternehmens herzustellen, erhältst Du in der Regel vom Arbeitgeber die Zugangsdaten, die Du benötigst, um VPN einzurichten. Denn der Netzwerk-Administrator in Deiner Firma hat meist bereits einen VPN-Zugang angelegt. Zu den notwendigen Daten gehören meist die Server-Adresse, der Benutzername, ein Kennwort und ein sogenanntes Shared-Secret. Letzteres kann eine Zahl, ein Wort oder eine Phrase beinhalten und garantiert, dass nur eingeweihte Zugang zum privaten Kommunikationssystem haben.

VPN-Server privat nutzen

Wenn Du nicht auf den Firmenserver, sondern unterwegs auf Deinen eigenen Rechner bzw. das lokale Heimnetzwerk zugreifen möchtest, gilt es vorab ein VPN-Zugang zu erstellen. Erst dann lässt sich der Dienst via Smartphone nutzen. Dabei stehen Dir zwei mögliche Wege zur Verfügung. Entweder Du richtest eine VPN-Verbindung über Deine Fritzbox ein oder Du greifst auf VPN-Clients im Netz zurück. Man muss nicht lange suchen, um kostenlose VPN-Software etwa in den App-Stores zu finden. Zu den beliebtesten VPN-Clients gehören Hotspot Shield oder die App OpenVPN (für Android und iOS). Lade die Software Deiner Wahl herunter, befolge die Installationsschritte und schon ist Dein VPN-Zugang am Start.

Vorteile von VPN auf dem Handy

VPN-Clients am iPhone sind nicht nur ein bequemer Weg, um jederzeit und von überall auf Deinen Rechner zuzugreifen, sondern sie bieten auch Schutz und Sicherheit. Zudem helfen virtuelle private Netzwerke dabei, das ungeliebte Geo-Blocking, die Sperre von Websites aus anderen Ländern, zu umgehen. Darüber hinaus sorgt VPN für Anonymität beim Surfen und für eine hohe Geschwindigkeit.

VPN auf dem iPhone einrichten

Hast Du die Zugangsdaten gesichert, entfernen Dich nur noch wenige Schritte vom Ziel. Befolge nun unsere Anleitung, um Deine VPN-Verbindung auf dem iPhone einzurichten:

  1. Öffne die Einstellungen.
  2. Tippe auf Allgemein.
  3. Wähle VPN > Nicht verbunden aus.
VPN auf dem iPhone einrichten

4. Klicke auf VPN hinzufügen.
5. Jetzt gilt es Deine Daten einzugeben. Achte darauf, alle Felder auszufüllen.

VPN auf dem iPhone
  • Das Feld Beschreibung fragt den Namen des Netzwerkes ab, mit dem Du Dich verbinden möchtest, z.B. Home, Uni Berlin etc.
  • In das Feld Server gilt es die Serveradresse (URL) einzutragen.
  • Entfernte ID entspricht normalerweise der Serveradresse.

6. Sind alle Daten ausgefühlt, tippe auf Fertig.
7. Dein VPN ist nun eingerichtet. Das erkennst Du in den Einstellungen am Schieberegler VPN.

arrow_upward share