Tinder Video-Chat – So funktioniert das „Face To Face“-Feature

Tinder ist eine der ersten Anlaufstellen, wenn es um die Suche nach einem amourösen Abenteuer geht. Ist Dir das Schreiben mit einem Flirt-Partner zu öde, darfst Du per Video in Tinder chatten.

Zu Corona-Zeiten ist es mit dem persönlichen Kontakt umständlicher als gewohnt. Per Video gelingt das Kennenlernen oft einfacher als über den Schriftweg. So kommt man sich vielleicht schneller näher und findet noch vor dem ersten Treffen im Real-Life besser heraus, ob das Match auch abseits des geschriebenen Wortes taugt.

Tinder: Video-Chat-Funktion startet

Die Video-Chat-Funktion mit dem Titel „Face To Face“ wurde seit diesem Sommer in mehreren Ländern getestet. Dazu gehören USA, Brasilien, Italien, Frankeich und Spanien. In Deutschland wird das Feature nun auch endlich ausgerollt und für alle Nutzer freigeschaltet. Mit dem Test wollte man zum einen das Video-Chat-Feature optimieren und zudem sicherstellen, dass der Anruf mit Bild auch technisch reibungslos abläuft- So funktioniert der Video-Chat in Tinder:

  • Du benötigst die aktuelle Version von Tinder auf Deinem Handy.
  • Voraussetzung ist wie beim Text-Chat auch, dass beide potenziellen Flirt-Kandidaten sich gegenseitig gematcht haben.
  • In der Chat-Übersicht befindet sich rechts oben ein Video-Symbol, mit dem sich der Anruf starten lässt.
  • Nun muss man aber nicht befürchten, plötzlich einen Anruf per Kamera zu erhalten. Nach dem Tinder-Match ist auch ein Match für die Video-Funktion nötig. Beide Seiten müssen also zunächst zustimmen, die „Face To Face“-Funktion nutzen zu wollen. Lehnt ein Chat-Partner die Kontaktaufnahme per Video ab, wird der Gegenüber nicht direkt darüber informiert.
  • Die Freigabe lässt sich jederzeit zurücknehmen, falls man doch nicht mehr mit dem anderen Tinder-Nutzer per Video chatten will, aber weiterhin schreiben möchte.
  • Im Anschluss an den Anruf kann das Gespräch bewertet werden. Unangenehme Gesprächsverläufe lassen sich hier also ohne Umwege melden.
  • Der Video-Chat wird jedoch nicht durch Tinder aufgezeichnet. Auch die werksseitigen Screenshot- und Screen-Recording-Funktionen sollen in „Face To Face“ ausgeschaltet werden.

Diese Tinder-Tipps helfen Dir beim perfekten Match!

Face-to-Face-Video bei Tinder in Deutschland verfügbar

Natürlich gelten für Videoanrufe die gleichen Regeln, wie für den Rest von Tinder. Nackte Tatsachen, Mobbing, Beleidigungen und andere passende Inhalte sind ausgeschlossen. Der Anruf wird per Split-Screen durchgeführt, sodass man auch erfährt, wie man auf dem Handy-Bildschirm des Gegenübers wirkt.


So kommst Du mit scharfem Bild bei Deinem Match an: Die besten Kamera-Handys!


Tinder greift somit ein Feature auf, das viele andere Chat-Apps bereits erfolgreich etabliert haben. So sind die Video-Anrufe schon seit längerem eine sehr beliebte Funktion in WhatsApp, die durch Corona-Zeiten noch einmal mehr an Bedeutung gewonnen hat. Für Telegram ist der Start von Videoanrufen noch für dieses Jahr geplant. Derzeit hat Tinder noch keine Videoeffekte, Filter und andere Spielereien für die Video-Funktion übernommen. Bleibt abzuwarten, ob man hier nachrüstet oder den Video-Chat in dieser Hinsicht „sauber“ lässt. Bei uns erfährst Du auch, wie sich Tinder ohne Facebook-Account nutzen lässt.

arrow_upward share