Startseite Tag "Speicherkapazität – Auf die Größe kommt es an"

Speicherkapazität – Auf die Größe kommt es an

Unter Speicherkapazität versteht man die maximale Datenmenge, die in einem Datenspeicher hinterlegt werden kann. Alternativ wird oft auch vom Speicherplatz gesprochen. Unterschieden wird bei Smartphones, Phablets und Tablets zwischen internen und externen Speicher. Der interne befindet sich fest verbaut im Gerät, während der externe üblicherweise über eine MicroSD-Karte hinzugefügt wird.

Welche Speichergröße ist am besten?

Das hängt natürlich ganz von Deinem Smartphone-Verhalten ab. Wenn Du sehr viele Spiele auf Deinem Smartphone zockst, brauchen diese natürlich auch genügend Platz im internen Speicher. Dazu kommen noch Musik und Videos. Viele Apps kannst Du zwar mittlerweile auch auf eine externe MicroSD-Karte verschieben, das ist aber leider nicht bei allen Apps der Fall.

Für eine normale Nutzung mit ein paar Games empfehlen wir mindestens 32 GB internen Speicher. Damit sind die nicht verschiebbaren Apps zu genüge abgedeckt, der Rest kann auf einer MicroSD-Karte abgespeichert werden.

Intern und extern

Ist der interne Speicher nicht sonderlich groß, achte beim Kauf eines neuen Smartphones auf einen Slot für externe Speicherkarten. Sonst kannst Du Dein Smartphone nicht so nutzen, wie Du es gerne möchtest. Die meisten Geräte bieten einen internen Speicher von 64 GB an. Oberklassen-Smartphones haben gut bis zu 512 GB an Board. Bei dieser Größenordnung wird dann auch die MicroSD-Karte überflüssig.

Mehr zum Thema „Speicherkapazität“ erfährst Du in den folgenden Artikeln: