Startseite Ratgeber Smarte Begleiter für die ganze Familie Mit dem Smartphone in die Grundschule? – In diesem Alter sollten Kinder ein Handy kriegen

Mit dem Smartphone in die Grundschule? – In diesem Alter sollten Kinder ein Handy kriegen

Smartphone-Kinder
0

Viele Eltern schenken ihren Kindern heutzutage schon zur Einschulung ein Handy, schließlich soll der Nachwuchs immer schnell erreichbar sein. Doch Experten raten davon ab Kinder zu früh mit einem vollfunktionstüchtigem Smartphone allein losziehen zu lassen.

Das Smartphone ist mittlerweile unabdingbar geworden in unserer Gesellschaft. Viele Erwachsene und Jugendliche nutzen ihr Handy mehrere Stunden am Tag. Doch auch Kinder verbringen immer mehr Zeit an den mobilen Endgeräten. Die sogenannte KIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbands Südwest ermittelte, dass 2016 ganze 18 Prozent der befragten Acht- und Neunjährigen bereits über ein eigenes Smartphone verfügten. Die Zahl steigt rapide, denn 2014 waren es gerade mal zehn Prozent. Auch die ganz Kleinen bekommen immer öfter ein eigenes Smartphone geschenkt. Die Prozentzahl der Sechs- und Siebenjährigen mit einem eigenen Handy stieg innerhalb von einem Jahr von zwei auf vier.

Schutz vor den Inhalten des Internet

Natürlich meinen es Eltern gut, wenn sie ihren Schützlingen ein Smartphone schenken. Schließlich soll das Kind, wenn es alleine in der Schule ist, trotzdem jederzeit erreichbar bleiben. Zusätzlich bieten Smartphones zahlreiche Funktionen die bei kleinen Schwierigkeiten im Alltag weiterhelfen können.

Kinder mit Handy
Kinder mit dem Smartphone – Heute kein seltener Anblick

Doch gerade die vielen Möglichkeiten können zum Problem werden. Vor allem der uneingeschränkte Internetzugriff. Zu empfehlen ist, erst mal ein Einsteiger-Handy zu kaufen, das gar nicht Internetfähig ist oder nur eingeschränkt. Doch auch ganz normale Smartphones können zur Not so eingestellt werden, dass sie kindersicher sind. Zusätzlich kann im Browser eine Kindersuchmaschine eingerichtet werden wie Blinde Kuh oder fragFinn. So können Kinder nur Inhalte aufrufen, die für ihre Altersgruppe zugelassen sind.

Die Ergebnisse der Blikk-Studie zeigen das der übermäßige Gebrauch von Smartphones negative Auswirkungen auf das Verhalten und die Entwicklung des Kindes haben kann. Folgen können sein: Hyperaktivität, Konzentrations- und Sprachentwicklungsstörungen. Fehlende Bewegung verursacht diese Probleme, deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Eltern darauf achten wie viel Zeit ihr Kind am Smartphone verbringt. Kinder sollten nie länger als eine Stunde am Stück mit dem Handy spielen. Sport und Freizeit im Freien sind als Ausgleich unbedingt notwendig. Nicht nur, aus entwicklungspsychologischer Sicht, sondern auch um chronischen Krankheiten wie Kurzsichtigkeit vorzubeugen.

In welchem Alter sollten Kinder ein Smartphone erhalten?

Doch seinem Kind gar kein Smartphone zu geben ist ebenfalls der falsche Weg. Denn die Technik ist mittlerweile fest in unserer Gesellschaft verankert. Wer nicht früh lernt damit umzugehen, wird es später schwer haben. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um einem Kind ein eigenes Smartphone anzuvertrauen? „Nicht vor dem 12. Geburtstag“ rät Experte Uwe Büsching vom Vorstand des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte. Zuvor seien Kinder kaum in der Lage mit der Verantwortung umzugehen, die der Besitz eines Smartphones mit sich bringt. Die ständige Angst vor dem Verlust des teuren Handys und die ständige Erreichbarkeit können ein hohes Maß an Stress darstellen, meint auch Medien-Pädagogin Kristin Langer.

Mit DEINHANDY in den Sommer Nummer 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.