Ein Akku mit reichlich Ausdauer

Akku
0

Und täglich grüßt das Ladekabel: Wer ein Smartphone besitzt kommt kaum darum herum das Gerät einmal am Tag oder zumindest alle zwei Tage aufzuladen. Das nervt und verbraucht eine ganze Menge Strom. Allerdings könnte diese Gewohnheit bald Geschichte sein, denn Wissenschaftler der University of Michigan und Cornell haben einen Akku entwickelt, der nur alle drei Monate aufgeladen werden muss.

Lithium-Ionen- oder Lithium-Polymer-Akkumulatoren werden seit Jahren für den Betrieb von Smartphones genutzt. Sie sind dafür zwar durchaus gut geeignet, haben allerdings ein großes Manko: Sie müssen fast täglich geladen werden. Doch damit könnte bald Schluss sein: Wissenschaftler der Universität Michigan und Cornell haben einen Akku aus magnetoelektrischem Multimetall entwickelt. In der Batterie, die die Wissenschaftler in einer Studie genau beschreiben, werden kurze elektrische Impulse ausgesendet. Diese verändern die Ladung eines magnetischen Films im Inneren des Akkus.

Mit diesem Akku sinkt der Stromverbrauch

Akku aufladen
Dein Akku ist schon wieder leer? Bald nicht mehr!

Der Akku verbraucht auf diese Weise etwa 100 Mal weniger Strom als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus, bei denen dauerhaft Strom fließt. Dabei müsste er nur einmal alle drei Monate aufgeladen werden, was nicht nur Deine Nerven, sondern auch die Umwelt schont. Denn der Stromverbrauch von Unterhaltungs- und Kommunikations-Elektronik steigt immer weiter an. Die neue Technologie ist durchaus vielversprechend. In nächster Zeit ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass eine solche Batterie auf den Markt kommt. Die Technologie muss noch weiter erforscht werden und könnte noch einige Jahre auf sich warten lassen.

Dabei muss dann aber auch die Technik mitspielen: Aktuell produzierte Smartphones wären nicht in der Lage dazu, von einem solchen Akku Energie aufzunehmen. Es ist also auch nicht möglich, heutige Smartphones oder Tablets in ein paar Jahren umzurüsten. Die neue Batterie würde sich im Übrigen nicht nur für diese Geräte, sondern auch für Laptop-PCs oder elektrische Autos eignen.

Der Nationaltag der Batterie

Der 18. Februar 1745 wurde italienische Physiker Alessandro Volta geboren. Volta gilt als Begründer der Elektrizitätslehre und Erfinder der Batterie. Seine erste Batterie wurde als „Voltasche Säule“ bezeichnet. Zu Ehren Voltas findet am 18. Februar der Tag der Batterie statt. Passend zum Tag der Batterie findest Du hier noch einen spannenden Artikel zum Thema Akku.

Huawei P9 - Das außergewöhnliche Smartphone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.