Startseite Ratgeber Der Handy-Experte Der Handy-Experte im Interview: Roaming 2017 – was ändert sich?

Der Handy-Experte im Interview: Roaming 2017 – was ändert sich?

Robert Ermich im Interview zum Thema Roaming
0

Der Urlaub ist vorbei, alle sind erholt und dann der große Schock: die Handyrechnung für die Nutzung im Ausland. Damit soll nun – zumindest in Europa – Schluss sein, denn Anfang des Jahres verkündete die EU die Abschaffung der Roaming-Gebühren ab dem 15. Juni. Klingt wunderbar. Wie viel Praxis in dieser Theorie steckt, weiß unser Kollege Marcel Hort.

Frage: Durch den Wegfall der Roaming gebühren können wir unseren Handytarif auch im europäischen Ausland nutzen, ohne dass dadurch zusätzliche Kosten anfallen. Allerdings nur in einem bestimmten Rahmen, so Robert Ermich von deinhandy.de.

R. Ermich: „Das heißt: Wenn man wirklich als Dauertelefonierer im Ausland unterwegs ist oder seine gesamten Serien im Ausland über das mobile Datennetz streamen möchte, dann behält sich eben der Anbieter vor, den Tarif frühzeitig zu drosseln. Das ist aber in den Tarifkonditionen hinterlegt. Das heißt: Da müsste man einfach mal nachschauen, wie hoch diese Grenze ist.“

Frage: Die Umstellung an sich erfolgt automatisch und die meisten Tarife können innerhalb der EU ganz normal weitergenutzt werden. Denken Sie aber daran, das Roaming in den Einstellungen auch zu aktivieren.

R. Ermich: „Das kann man jetzt, ohne sich Sorgen machen zu müssen und dass dort auch nicht das eigene Netz nur angewählt ist, sondern dass eben das Netz automatisch gefunden werden kann. Weil ansonsten kann es einem passieren, dass man im Ausland einfach überhaupt kein Netz hat.“

Frage: Wer auf der Suche nach einem neuen Vertrag ist, sollte auf jeden Fall prüfen, dass dieser den eigenen Ansprüchen genügt. So ist es vor allem wichtig, dass die Datenmenge ausreicht und das mobile Internet schnell genug ist.

R. Ermich: „Sollte der Kauf eines neuen Smartphones anstehen, sollte man sich immer überlegen, dieses direkt im Bundle zu kaufen mit einem Tarif, denn das ist oft günstiger und man kann da drei-, vierhundert Euro sparen. Bei deinhandy.de gibt es eine Übersicht über alle aktuellen Smartphones in Kombination mit den Tarifen von allen Anbietern, sodass wir für jeden das passende dabeihaben.

Frage: Und so können Sie künftig das Smartphone bedenkenlos auch im Urlaub verwenden. Denken Sie aber daran, dass Norwegen, Lichtenstein, Island und die Schweiz nicht zur EU gehören.

Die Roaming-Gebühren für die Handynutzung im EU-Ausland fallen ab dem 15. Juni weg. Ab sofort können Sie also ganz entspannt auch im Urlaub telefonieren und im Internet surfen. Weitere Infos finden Sie im Netz unter deinhandy.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.