Startseite Ratgeber Der Handy-Experte Keimschleuder Smartphone – So pflegst Du Dein Handy

Keimschleuder Smartphone – So pflegst Du Dein Handy

Smartphone Reinigung
0

Auch wenn sich die Erkältungszeit allmählich dem Ende neigt: Die Gefahr ist noch nicht gebannt. Wer sich mehrmals täglich die Hände wäscht, ist schon auf dem richtigen Weg. Aber auch Geräte, die wir ständig in den Händen halten, sollten regelmässig gereinigt werden. Dazu zählen natürlich auch Smartphones.

So sieht’s auf Deinem Smartphone aus

Studenten der University of Surrey untersuchten in einer Studie den Keimbefall auf Smartphones und nahmen Ihre eigenen Smartphones unter die Lupe. Dazu drückten sie das Display auf eine Petrischale und liessen die Kulturen drei Tage bei 37°Celsius wachsen. Das Ergebnis ist erschreckend:

Keime auf Smartphones
Quelle: http://www.surrey.ac.uk/features/how-dirty-your-smartphone
Keimschleuder Smartphone
Quelle: http://www.surrey.ac.uk/features/how-dirty-your-smartphone

Das sieht auf den ersten Blick sehr erschreckend aus, allerdings sind die meisten Bakterien harmlos. Einige wenige können jedoch gefährlich werden. So wurde auch der ansteckende Erreger Staphylococcus aureus auf Smartphone-Displays gefunden.

Jetzt heisst es: An die Putztücher und los!

So klappt’s am besten

Für die Reinigung eignen sich feinporige Tücher wie Brillenputztücher. Aber auch feuchte Microfasertücher erfüllen ihren Zweck. Damit solltest Du mindestens einmal in der Woche das Display Deines Handys reinigen. Spezielle Reinigungstücher für Displays gibt es im Elektrohandel oder auch Online. Die sind jedoch etwas teuer. Du kannst auch handelsübliches Desinfektionsmittel nutzen. Sprühe aber nie direkt auf das Display und lasse Smartphone nicht darin schwimmen! Sonst besteht die Gefahr, dass die Flüssigkeit in Dein Handy gelangt und es beschädigt. Es reicht, wenn das Tuch leicht befeuchtet wird. Gerade die Aussenränder sollten besonders gründlich gereinigt werden.

Da komme ich nicht ran

Was ist, wenn die Kopfhörerbuchse verdreckt ist? Im schlimmsten Fall erkennt das Smartphone die Kopfhörer nicht mehr. Auch da gibt es Möglichkeiten. Versuche, den Anschluss mit Druckluftspray freizupusten. Auch eine weiche Zahnbürste kann helfen. Bürste den groben Schmutz einfach aus dem Anschluss. Allerdings musst Du sehr vorsichtig sein, damit Du nicht die Kontakte zerkratzt. Wenn sich Schmutz zu sehr verankert hat, solltest Du einen Reparaturservice aufsuchen. Die Mitarbeiter haben spezielle Instrumente, um den Schmutz aus der Buchse zu entfernen.

Smartphone-Putzteufel?

Auch wenn Dich das Foto ein wenig erschrickt, Du musst nicht jeden Tag eine komplette Reinigung vornehmen. Das ist über kurz oder lang auch nicht gut für das Display. Wenn Du das Display ein Mal pro Woche reinigst, ist das völlig ausreichend. Wichtiger ist es, die Reinigung regelmässig zu wiederholen, damit sich langfristig keine Keime festsetzen können.

Sony XZ - Das Smartphone, das mehr sieht
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.