Startseite Ratgeber Akkus und Powerbanks - Alles zum Thema Energie Handyakkus der Zukunft: Ausdauernd dank Solid-State-Technologie

Handyakkus der Zukunft: Ausdauernd dank Solid-State-Technologie

Neue Akku Technologie
1

In Zeiten von Elektromobilität und Energiewende sind leistungsfähige Speichertechnologien gefragt. Auch die Mobilfunkbranche könnte von der Technik von morgen besonders profitieren. Samsung und LG sind auf diesem Weg schon einen guten Schritt vorangekommen.

Bereits in ein bis zwei Jahren soll es so weit sein: Dann könnten die ersten Solid-State-Batterien von Samsung auf den Markt kommen. Ihr großer Vorteil: Sie sind nicht nur ausdauernder als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus, sondern obendrein auch noch feuerfest. Das geht jetzt aus einer Meldung des koreanischen Newsportals „Korea Herald“ hervor, nach der ein führender Mitarbeiter von Samsung SDI davon ausgeht, dass die eigene Technologie in zwei Jahren zur Marktreife für Smartphones gebracht werden könnte:

Our technological level to produce a solid-state battery for smartphones will be mature enough in one to two years. However, it depends on Samsung Electronics whether it will be used for phones.

(Übersetzung: „Unser technologisches Niveau zur Fertigung eines Solid-State-Akkus für Smartphones wird in zwei Jahren ausgereift sein. Letztlich hängt es von Samsung Electronics ab, ob er in Mobiltelefonen eingesetzt wird.“)

Demnach liegt die letztgültige Entscheidung beim Samsung Mutterkonzern Samsung Electronics, ob das tatsächlich Endprodukt für die Verwendung in Smartphones vorgesehen sein wird. Aus der gleichen Quelle stammt der Hinweis, dass auch Samsung-Konkurrent LG ein solches Produkt entwickelt, das sich auf einem ähnlichen Entwicklungsniveau befindet.

Solide State: Neue Technik für neue Smartphones?

Ob Smartphone oder Auto: Der Akku der Zukunft setzt auf Feststoffelektrolyte. Aktuell forschen Firmen und Universitäten weltweit an neuen Akku-Technologien. Während Akkus derzeitiger Bauart mit einem Flüssig-Polymer bestückt sind, verspricht der Solid-State-Akku vor allem eines: Mehr Sicherheit. Flüssigelektrolyte neigen bei Stauchung des Gehäuses zur Entzündung, ja bisweilen sogar zur Explosion, wenn das Elektrolyt mit Luft oder Wasser in Kontakt gerät. Gerade Samsung kann noch immer ein Lied davon singen: 2016 sorgte das Business-Modell Galaxy Note 7 weltweit für Schlagzeilen, als eine Reihe von Geräten scheinbar grundlos in Flammen aufging. Auslöser war ein zu eng verbauter Akku.
Vor allem für die Automobilbranche ist die neue Technologie von Interesse: Hier können Feststoffelektrolyte die Brandgefahr bei Unfällen drastisch reduzieren – angesichts der bevorstehenden Trendwende zu immer mehr Elektroautos ein markrelevanter Aspekt. Ein vorzeitiger Einsatz in Smartphones kann auch dazu dienen, die Alltagstauglichkeit der neuen Technologie zu erhöhen, um kleinere Kinderkrankheiten auszumerzen, bevor sie im großen Stil in Elektroautos weltweit zum Einsatz kommt.

Info: Samsung SDI ist die Entwicklerschmiede des weitverzweigten Samsung-Konzerns, neben Batterie- und Akkumulatorentechnik fertigt das Subunternehmen u.a. auch Bildschirme.

Banner Galaxy 2017

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.