Startseite Ratgeber Navi Apps – Die 3 besten kostenlosen Apps im Test

Navi Apps – Die 3 besten kostenlosen Apps im Test

4

Gerade im Urlaub und den Ferien sind viele Autos auf den Straßen und alle haben das gleiche Problem: Wo lang geht’s zum Ziel? Da ist es besser die Route direkt vor der Nase zu haben. Zum Glück gibt es Navi Apps. Welche kostenlose App perfekt geeignet ist für Deine Fahrt haben wir getestet. Die Navigator Apps gibt es für Android und iOS.

Navi Apps gibt es in Hülle und Fülle. Die einen stehen kostenlos zur Verfügung, bei anderen zahlst Du für Zusatzfunktionen. Wir haben Navi Apps nach Umfang, Features und anderen Besonderheiten untersucht und die drei besten Maps Apps für Dich gefunden. Bei allen Apps gilt: Achtung beim Download, denn die Karten sind groß und sollten daher nur im WLAN heruntergeladen werden.

MapFactor: GPS Navigation – Der Allrounder

Kostenlos verfügbar und mit vielen Features bestückt, gehört MapFactor ganz nach oben in die Liste der besten Navi-Apps. Karten lädst Du immer für das jeweilige Land aus der App. Die App bietet aber noch mehr. Nachtmodus und der beliebte Fahrspurassistent sorgen für angenehmes Fahren. Die Karten sind individualisierbar. Farben für Straßen und Routen können nach Belieben angepasst werden, auch mit welchem Vehikel Du unterwegs bist – ob Fahrrad, LKW oder Motorrad.

Mapfactor App Screenshot

Die Offline-Navigation hat zudem eine integrierte Sprachführung in sämtlichen Sprachen und Points of Interests sind abrufbar. Wenn Du die App online benutzt, bekommst Du live Staumeldungen und Blitzerwarnungen.
Durch Premiumkäufe werden zusätzlich alternative Routen angezeigt und Werbung entfernt. Ein Clou ist die Verwendung als Head-Up-Display – kurz HUD – bei dem das Handy-Display an die Frontscheibe projiziert wird.

Vor- und Nachteile

pro

  • offline nutzbar
  • praktischer Fahrspurassistent
  • kostenlos

contra

  • teilweise unübersichtlich
  • alle Features nur durch In-App-Einkäufe

Hier geht es zur Navi-App MapFactor: GPS Navigation:

Google Play Button
App Store Button

GPS Navigation & Maps – Scout – The simple Navi

Die kostenlose Navigations App GPS Navigation & Maps war früher unter dem Namen skobbler bekannt und bietet offline Navigation samt Karten vieler Länder weltweit. Die App ist clean und übersichtlich. Alle Funktionen findest Du auf Anhieb. Reiseinfos, wie Hotels und Restaurants, kannst Du Dir anzeigen lassen, auch im Offline-Modus.

GPS Navigation & Maps App Screenshot

Die erste Länder-Karte ist kostenlos, für weitere zahlst Du in Paketen, in denen auch Live-Traffic integriert ist, damit Du jeden Stau umfährst. Auch hier kannst Du bei der Einstellung einer Route auswählen, ob Du mit Fahrrad, per Pedes oder mit dem Auto unterwegs bist.

Vor- und Nachteile

pro

  • offline nutzbar
  • POI’s enthalten
  • einfache Bedienung

contra

  • nur eine kostenlose Karte
  • Zusatzkäufe für Europa und weltweite Karten nötig

Hier geht es zur Navi-App GPS Navigation & Maps:

Google Play Button
App Store Button

HERE WeGo – Routenplaner & GPS – Das City-Navi

Bei der kostenfreien App des gleichnamigen Herstellerkonsortiums kannst Du angeben, ob Du mit Auto, Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist. Sogar Taxi-Ruf und Car-Sharing-Optionen sind möglich. Bevor es losgeht, bekommst Du Infos zu Deiner Route, inklusive Taxikosten oder Staumeldungen.

HERE WeGo App Screenshot

Wenn Du auf den Live-Service verzichten kannst, gibt es die Karten für über hundert Länder und mehr als 1300 Städte zum Runterladen auch offline. Partnerschaften mit Car2Go, BlaBlaCar, Trip Advisor und anderen erleichtern Dir den Städtetrip. HERE ist die perfekte App für die Stadt.

Vor- und Nachteile

pro

  • perfekt für Städtereisen
  • inkl. Charsharing-Möglichkeiten, …
  • viele Funktionen

contra

  • Preis-Funktion nur Online
  • Richtungsanweisungen teilweise ungenau

Hier geht es zur HERE WeGo – Routenplaner & GPS:

Google Play Button
App Store Button

Fazit – Unser Testergebnis

Nun kommt es natürlich darauf an, mit welcher Navi Software du am besten umgehen kannst. Probieren geht über Studieren. Sowohl MapFactor: GPS Navigation als auch GPS Navigation & Maps begeistern uns auf weiter Fahrt und auch in großen Innenstädten hilft besonders MapFactor dank Fahrspurassistent. HERE WeGo ist besonders gut geeignet für Städtereisende, die nicht nur mit Auto, sondern mit verschiedenen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Ob Bahn, Bus oder Taxi: Mit der kostenlosen Routenplaner App musst Du Dich nicht mehr darum kümmern, wie Du zum Sightseeing-Spot gelangst.

Handyzubehör-Banner

Kommentare (4)

  1. Hallo Martin das ist so nicht mehr richtig. Die Funktion Offline Karten ermöglicht auch navigieren ohne Probleme. UPDATEN nicht vergessen auf die neueste version.

  2. Sind am WE aus dem Allgäu zurück nach NRW. Hatte diesmal eine Menge Probe mit Google Maps. Dauernd kam die Nachricht : Kein GPS Signal verfügbar. Hat ziemlich genervt und machte mich teilweise unsicher in der weiteren Fahrtrichtung. Was hat es damit auf sich?

    1. Hallo Äl the Baer,

      das ist natürlich alles andere als hilfreich, wenn genau in diesem Moment das GPS-Signal versagt. Gerade in in unbekannten Gegenden verlassen wir uns auf unser Smartphone.

      Ein fehlendes GPS-Signal kann verschiedene Ursachen haben. Je nachdem, ob Du ein Android-Smartphone oder iPhone benutzt, solltest Du erst einmal nachsehen, ob GPS aus Versehen ausgeschaltet wurde. Bei Android siehst Du das in den Einstellungen (je nach Version im Unter-Menü ‚Google-Einstellungen‘) unter Standort. Dort kannst Du außerdem angeben wie hoch die Suchgenauigkeit sein soll.
      Bei einem iPhone findest Du die GPS-Funktion bei den Ortungsdiensten im Menüpunkt Datenschutz.

      Ein fehlendes Signal kann aber auch mit dem Energiesparmodus zusammenhängen. Manchmal ist dieser so eingestellt, dass das Smartphone nur über WLAN und dem Mobilfunknetz geortet wird. Dann kann das GPS-Signal natürlich nicht geortet werden. Also den Sparmodus einfach mal ausschalten.

      Ein anderes Problem könnte mit Deinem Standort zu tun haben. In ländlichen Gegenden und damit auch auf entlegenen Autobahnen dauert es manchmal mehr als fünf Minuten, ehe ein Signal gefunden wird.
      Auch dicke Handyhüllen können störend sein.

      Manchmal liegt es auch an einem vollgestopften Cache oder zwischengespeicherte Daten, die etwas in der App blockieren. Caches löschen und Smartphone neustarten haben schon kleine Wunder bewirkt.

      Probiere die verschiedenen Möglichkeiten durch und lade Dir außerdem eine der anderen Apps als Alternative aus dem App Store.

      Damit Apps reibungslos funktionieren, sollte immer die aktuellste Version installiert sein.

      Wir hoffen, Du findest Dein GPS-Signal wieder 🙂

      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY.

  3. Meiner Meinung nach ist Google Maps die beste App. Für die Navigation ist zwar Internet notwendig. Aber abgesehen davon kann ich die App nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.