Startseite Ratgeber Datensicherung und Backup – so schützt Du Deinen Smartphone-Inhalt

Datensicherung und Backup – so schützt Du Deinen Smartphone-Inhalt

Datensicherung
0

Das Smartphone ist ein wichtiger Begleiter. Umso ärgerlicher ist es, wenn das Handy beschädigt wird, altersbedingt seinen Geist aufgibt oder gestohlen wird. Um Deine Daten vor dem Zugriff Dritter zu schützen, ist eine Datensicherung wichtig und mit einem Backup sind Deine Inhalte im Schadensfall nicht verloren. Wir erklären Dir, wie Du Deine Daten absichern kannst.

Welche Daten sollten gesichert werden?

Eine unbedachte Handbewegung und schon ist es passiert – das Smartphone liegt im vollen Spülbecken. Manchmal helfen da auch keine Trockenbeutel mehr. SIM-Karten überstehen einen Tauchgang zwar meist unbeschadet, aber alle Daten, die nicht auf der Karte gespeichert sind, gehen verloren. Deswegen ist es wichtig, sich über Datensicherungen Gedanken zu machen, bevor es zum Schadensfall kommt. Welche Daten willst Du vor Verlust schützen?

Datensicherung_Festplatte
Es gibt viele Möglichkeiten, um sich vor Datenverlust zu schützen.

An erster Stelle stehen häufig persönliche Daten wie Fotos, Videos, Textdokumente oder E-Mails. Solche Dateien lassen sich in der Regel relativ einfach auf einem Computer speichern. Was passiert aber mit den Notizen, Apps, Spielständen, Kalendereinträgen, Kontakten, SMS/MMS oder anderen Nachrichtenverläufen? Überlege Dir, welche Informationen Du im Schadensfall auf jeden Fall retten möchtest. Daraus ergibt sich dann, ob ein Basisschutz oder eine Komplettsicherung mit einem vollständigen Systemabbild sinnvoll ist.

Backup für Apple iOS, Android und Windows Phone

Datensicherung_iCloud
Apples iCloud erfreut sich großer Beliebtheit.

Um Datenverlust zu vermeiden, ist ein Backup der erste Schritt. Am einfachsten haben es hier Apple-Nutzer. Der Hersteller bietet diverse Datensicherungs-Möglichkeiten. Der Online-Speicher iCloud macht es Dir einfach, Deine Daten zu speichern. Übrigens eignet sich auch iTunes hervorragend zur Datensicherung. Das Backup wird dabei auf der Festplatte Deines Computers eingerichtet. Mit iCloud oder iTunes ein Backup erstellen.

Für Android-Benutzer gestaltet sich die Sache etwas komplizierter, weil das System von vielen Herstellern nach ihren eigenen Maßstäben modifiziert wird. Die meisten Hersteller bieten eigene Möglichkeiten an, um wichtige Inhalte wiederherstellen zu können. Samsung Switch, LG Backup und Co. haben allerdings den Nachteil, dass Du bei Deinem neuen Smartphone ebenfalls eines ihrer Geräte benötigst, um Deine Daten zurückzubekommen. Mit Google Cloud hast Du aber auch als Android-Benutzer eine unkomplizierte Möglichkeit, Deine Dateien regelmäßig in einem Online-Speicher zu sichern. Unabhängige Datensynchronisationsdienste wie der MyPhone Explorer eröffnen Dir neben automatischen Backups außerdem die Möglichkeit, die Funktionen Deines Handys besser zu überwachen. Anleitung für ein Google Backup und eine Sicherung mit dem MyPhone Explorer.

Datensicherung_Cloudspeicher
Das Prinzip des Cloud-Speichers ist für ein Backup bestens geeignet.

Für die verbleibenden Windows Phone-Nutzer: Es geht nichts ohne eine Cloud. Der Vorteil von OneDrive und Co.: Übertragung von Speicherinhalten ist jederzeit kabellos und auch vollautomatisch möglich. Limitierten Speicherplatz gibt es kostenlos; für einen geringen Aufpreis wird Dir sogar bis zu einem Terabyte zur Verfügung gestellt. So lassen sich neben Bildern und Videos auch installierte Apps, SMS/MMS und Anruferlisten sichern.

Datensicherung bei Diebstahl

Der Gedanke, dass einem das Handy gestohlen wird und so eine andere Person Einblick in sämtliche Inhalte bekommt, ist besonders unangenehm. Es geht schließlich im Jahr 2018 nicht mehr nur um persönliche Bilder und Chatverläufe: Passwörter und Kontoinformationen sind ebenso über das Smartphone einsehbar wie Adressbücher. Datensicherung wird hier in doppeltem Sinne wichtig. Leider droht Datenverlust nicht nur in Form von Beschädigung und Diebstahl. Mithilfe von Erpressungstrojanern wie Ransomware sperren Hacker Dein Smartphone und verlangen Geld für eine Entsperrung. Mit frühzeitigen Datensicherungen kannst Du auch in solchen Fällen gelassen bleiben.

Zum einen solltest Du Dein Handy an sich sichern, damit anderen der Zugriff möglichst schwer gemacht wird. Zum anderen ist ein Backup aller Dateien von Vorteil. Nach einem Diebstahl solltest Du zuallererst Deine SIM-Karte sperren lassen. Es ist ratsam, sich im Vorfeld mit allen Sperr- und Findefunktionen Deines Smartphones zu beschäftigen. So kannst Du Deine Daten im Ernstfall aus der Ferne löschen. Mit einer regelmäßigen Sicherung wird Dir das nicht schwerfallen – die Dateien sind dann nicht für immer weg, sondern lassen sich jederzeit auf einem anderen Gerät wiederherstellen.

Huawei P20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.