Startseite Ratgeber Power für den Urlaub: So wird Dein Handy reisefit

Power für den Urlaub: So wird Dein Handy reisefit

Urlaub mit Smartphone
1

Im Urlaub sollen Entspannung und Spaß an erster Stelle stehen. Vorher sorgfältig zu planen ist deshalb Pflicht – Auch in Sachen Smartphone! Ganz besonders solltest Du darauf achten, wie Du Dein Handy im Urlaub aufladen kannst. Mit unseren Powertipps kann der Sommer kommen.

Das Reiseziel steht fest, die Koffer sind gepackt – nur das Smartphone wurde noch nicht für die Auslandsreise vorbereitet. Dabei geben in einer aktuellen Umfrage von Urlaubspiraten 76 Prozent aller Reisenden an, ihr Smartphone im Urlaub für Fotos und Videos zu nutzen. Außerdem brauchen 67 Prozent der rund 4.000 Befragten ihr Handy, um über WhatsApp, das Telefon und E-Mails mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Das Smartphone ist für die meisten also auch im Ausland ein ständiger Begleiter. Umso wichtiger ist es Vorkehrungen zu treffen.

Selfies im Urlaub
Das Smartphone hat die Kamera in Sachen Urlaubsfotos schon lange abgelöst

Mit dem Smartphone im Ausland

Wenn Du innerhalb der EU Urlaub machst, kannst Du Dich seit diesem Sommer über kostenloses Roaming freuen. Das Datenvolumen und die Freiminuten aus dem deutschen Netz kannst Du jetzt im Ausland nutzen. Dafür musst Du nur das Daten-Roaming unter Einstellungen aktivieren. Aber Vorsicht: In Ländern, die nicht zur EU gehören wie zum Beispiel Schweiz oder Norwegen, solltest Du das Roaming unbedingt ausschalten, weil sonst hohe Kosten anfallen können. Mit einem Dual-SIM-Smartphone kannst Du auch lokale SIM-Karten nutzen und unnötige Gebühren sparen.

Datenvolumen kannst Du sparen, indem Du Kartenmaterial und Übersetzer schon zuhause per WLAN herunterlädst: Mit Google Maps kannst Du eine Offline-Karte von Deinem Reiseziel anlegen. So verbrauchst Du beim Abruf der Karte im Urlaub keine mobilen Daten und sparst Dir auch noch die Ladezeiten. Auch der Google Übersetzer bietet die Möglichkeit eine Offline-Datenbank auf dem Smartphone abzuspeichern. 52 Sprachen stehen zum Download bereit.

Powerbank & Co: So wird Dein Smartphone im Urlaub mit Strom versorgt

OAXIS AirScale
AirScale: Kofferwaage und Powerbank zugleich

Über die Stromversorgung Deines Smartphones solltest Du Dir bei den Reisevorbereitung am meisten Gedanken machen. Damit der Akku unterwegs nicht schlapp macht, nimmst Du besser eine Powerbank mit. Die OAXIS AirScale schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen ist sie eine handliche Gepäckwaage mit der Du jederzeit schnell prüfen kannst, ob Dein Koffer auch nicht zu Schwer ist und zum anderen kannst Du sie als Powerbank benutzen. Mit 6500 mAh Kapazität und dem Schnellade-Port kannst Du Dein Smartphone überall schnell aufladen. Die Oaxis AirScale gibt es ab 48,99 Euro.

Uvistar Reiseadapter
Universal-Adapter für 150 Länder

Wenn Du im Ausland Urlaub machst, kann es Dir leicht passieren, dass der Stecker Deines Netzteils nicht in die Steckdose des Hotels passt. Unteranderem für die USA, China oder auch Großbritannien brauchst Du verschiedene Adapter. Viel einfacher macht es Dir der Uvistar Reiseadapter. Der praktische Würfel bietet Stecker für 150 Länder und zwei USB-Anschlüsse, sodass sich das Smartphone auch direkt aufladen lässt. Den Uvistar Reiseadapter gibt es ab 13,99 Euro.

Die ganze Familie nimmt ihr Smartphone mit, aber ihr habt nur einen Adapter dabei? Auch das ist kein Problem mit dem iconBIT Smart IC Ladegerät. Bis zu zehn Geräte gleichzeitig können an den USB-Ports des Gadgets aufgeladen werden. Das Ladegerät ermittelt selbstständig die optimale Spannung und ist vor Kurzschlüssen und Überhitzungen geschützt. Das Smart IC Ladegerät gibt es ab 29,70 Euro.

iconBIT Smart IC Ladegerät
Bis zu zehn USB-Kabel können an das Ladegerät angeschlossen werden

Mit unseren Tipps und den praktischen Gadgets sollte Dein Smartphone auch auf Reisen jederzeit einwandfrei funktionieren. Trotzdem kann es sicher nicht schaden die eine oder andere Nachricht unbeantwortet zu lassen und stattdessen einfach nur die Sonne am Strand zu genießen. Der Urlaub ist schließlich zum Relaxen da.

DSL Banner

Kommentare (1)

  1. Wenn man nicht im Wifi ist und das Handy in der Zeit eh nicht nutzt, sollte man den Stromsparmodus aktivieren. Damit deaktiviert das iPhone automatisch zahlreiche Hintergrundfunktionen, wie das Abgleichen von E-Mails oder die automatische Aktualisierung von Apps. Zudem wird die Bildschirmhelligkeit und andere visuelle Effekte reduziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.