Startseite Ratgeber Nokia war einst wichtiger als Apple

Nokia war einst wichtiger als Apple

Nokia Handy
2

Wer hätte gedacht, dass Nokia das Nonplusultra war und sich Fans nach neuen Handys die Finger leckten. Anfang der 2000er war das tatsächlich der Fall. Apple hingegen spielte überhaupt keine Rolle.

Ein starker Aufstieg

Das finnische Unternehmen Nokia formierte sich bereits im 19. Jahrhundert. Die Blütezeit des Unternehmens lag aber in den 2000ern. Während Computer und Macs in geringeren Stückzahlen verkauft wurden, ging der Absatz von Handys in die Millionen. Nokia-Handys waren am absatzstärksten. Das zeigt sich an den enormen Verkaufseinheiten der einzelnen Geräte:

Nokia
250 Millionen Nokia 1100 wurden Anfang der 2000er verkauft. Apples iPhone legt im Jahr 2016 nach.

Das erste iPhone kam 2007 in den Handel und auch dann musste das Unternehmen aus Cupertino noch fünf Jahre warten, bis sich das iPhone endgültig durchsetzte. Während Nokia-Handys 2008 fast 470 Millionen Mal über die Ladentheke gingen, wechselten beim iPhone knapp über 11,5 Millionen Geräte den Besitzer. Diese Zeit gilt als absoluter Höhepunkt des finnischen Unternehmens.

Der tiefe Fall

Erst seit der Entwicklung des Smartphones zum Massenprodukt verringerte sich Nokias Marktanteil kontinuierlich. Nokia verpasste den Anschluss. Die Kurskorrektur erfolgte zu spät, als das Unternehmen nicht mehr auf das eigene Betriebssystem Symbian setzte, und Smartphones mit Microsoft-Betriebssystemen ausstattete. 2011 stellte Nokia das Lumia 800 vor. Bis dato hatten sich Android und iOS, allerdings als de-facto-Standard, etabliert. Bereits im ersten Quartal 2012 machte das Unternehmen mit 929 Millionen Verlust. Die Folgen waren Standortschließungen, Entlassungen und die Verlagerung der Herstellung nach Asien. Im September 2013 gab Nokia bekannt, die Mobiltelefonsparte komplett an Microsoft zu verkaufen, was das vorläufige Ende der Nokia Phones bedeutete. Microsoft ersetzte den Namen Nokia auf den Windows Phones zunächst durch Lumia, zog sich 2016 aufgrund schlechter Zahlen aus der Smartphone-Branche zurück.

Das Comeback

Nokia übertrug die Namensrechte für Smartphones und Tablets an das finnische Unternehmen HMD Global, das von ehemaligen Nokia-Managern gegründet wurde. Die neuen Nokia-Smartphones bieten solide Mittelklassegeräte, das neue Nokia 8 ist im High-End-Segment angelegt.

Das 2000er Nokia 3310 gilt mittlerweile als Kulthandy und wurde neu aufgelegt. Wer sich also mit Snake und Retrodesign an sein erstes Handy erinnern möchte, klickt einfach hier.

Nokia 3310
Das ist die Neuauflage des Nokia 3310.
Banner DSL

Kommentare (2)

    1. Hallo Kay,

      wir nehmen jetzt mal an, Du redest von dem Feature-Phone Nokia 3310. Das ist ja auch kein Smartphone! Die Neuauflage des Nokia 3310 ist mehr als Gimmick zu verstehen. Neue Nokia Smartphones findest Du hier.
      Beste Grüße,
      Dein Team von DEINHANDY.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.