Startseite Ratgeber So kannst Du gelöschte Dateien wiederherstellen

So kannst Du gelöschte Dateien wiederherstellen

Helicopter zieht Smartphone aus dem Wasser
8

Ein Virus, ein Speicherproblem oder ein falsches Tippen: Dass Daten versehentlich gelöscht werden, kann passieren. Oft scheint es als seien die Urlaubsfotos, die Arbeitskontakte und der gesamte Kalenderinhalt für immer unwiederbringlich verloren. Dabei gibt es meist noch ein paar Wege, die Daten zurückzuholen. Wir erklären Dir, wie Du von Deinem Android- oder iOS-Smartphone gelöschte Dateien wiederherstellen kannst.

Der erste Schritt zur Wiederherstellung

Du hast versehentlich Daten entfernt, die Du noch brauchst? Dann solltest Du Dein Smartphone am besten nicht mehr benutzen, bis Du Musik, Dateien und gelöschte Bilder wiederherstellen konntest. Denn wenn Du eine Datei auf Deinem Handy löschst, entfernst Du sie damit nicht sofort aus dem Speicher, sondern gibst ihren Platz lediglich zum Überschreiben frei. Sobald Du eine App öffnest, Nachrichten empfängst oder Fotos schießt, wird der Speicher mit den neuen Daten überschrieben. Aus diesem Grund solltest Du das Smartphone in den Flugmodus stellen und vorerst nichts damit machen. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Du viele gelöschte Dateien wiederherstellen kannst, eine Garantie dafür, dass alle Daten gerettet werden können gibt es aber nicht.

Datenrettung unter Android

Finger drückt die Delete-Taste
Du hast zu viel gelöscht? Dann hilft Dir vielleicht ein Programm zur Datenrettung.

Willst Du gelöschte Dateien wiederherstellen benötigst Du ein passendes Programm, das den Speicher durchsucht und die richtigen Daten wieder zurückholt. Denn eine Wiederherstellungssoftware suchst  Du in den Bordmitteln Deines Handys vergeblich. Für Windows-PCs gibt es die bekannte Software TestDisk – ein kostenloses Pendant für mobile Geräte ist Recuva. Installiere Recuva auf Deinem PC und starte die Software. Anschließend aktivierst Du an Deinem Smartphone den USB-Debugging-Modus. Diesen findest Du in den Einstellungen unter den Entwickleroptionen. Nach der Aktivierung schließt Du Dein Handy an den Rechner an und startest über Recuva den Scan. Das Programm listet alle verfügbaren Daten und kann kürzlich gelöschte Dateien wiederherstellen. Wer lieber eine App installieren oder ganz ohne Rechner seine Daten retten möchte, der kann es mit dem Android Undeleter probieren. Diese nimmt einen Tiefenscan des Smartphones vor und spürt Daten auf, die wiederhergestellt werden können.

Mehr Optionen zur Datenrettung kosten

Es gibt auch tolle kostenpflichtige Programme, die Dir helfen. Sie sind meist etwas umfangreicher und bieten Dir bessere Möglichkeiten, Deine Daten zu retten. In vielen Fällen kannst Du verschiedene Dateitypen wiederherstellen, meist den Dateiversionsverlauf abrufen und auch externe Datenträger, wie die SD-Karte oder eine Partition durchsuchen lassen. Mit einer Testversion kannst Du herausfinden, ob es sich lohnt Geld in eine Datenrettungs-Software zu investieren. Gerade wer häufiger dazu neigt zu viel zu löschen oder größere Mengen gelöschter Daten wiederherstellen muss, sollte über eine Investition in Programme wie Aiseesoft FoneLab, EaseUS Datarecovery Wizard Free 12.0 oder PhotoRec nachdenken.

Solltest Du die Entwickler-Optionen nicht finden, musst Du sie zuerst aktivieren. Tippe dazu in der Option „Über das Telefon“ einfach mehrmals auf die Build-Nummer. Unter Android Oreo musst Du anschließend noch den Code zum Entsperren des Bildschirms eingeben. Anschließend findest Du im Einstellungsmenü den Eintrag „Entwickler-Optionen“. Die Optionen ermöglichen Dir zusätzliche Einstellungen. Mit der Aktivierung des USB-Debugging erlaubst Du per USB angeschlossenen Geräten auf Deinem Smartphone nach Fehlern zu suchen und Veränderungen vorzunehmen.

Für alle, die manchmal zu viel löschen

Wer dazu neigt, häufiger Dateien zu löschen, die er später doch noch einmal braucht, der sollte sich die App Dumpster Recycle Bin herunterladen. Der virtuelle Papierkorb ist ein kleiner Helfer, der Dir viel Frust ersparen kann. Immer wenn Du etwas löschst, wird es erst einmal in den Dumbster Bin verschoben, aus dem es ganz einfach wiederhergestellt werden kann. Die perfekte App für alle, die beim Aufräumen des Speichers etwas übermütig sind.

iOS: So kannst Du gelöschte Dateien wiederherstellen

Wer gelöschte Dateien wiederherstellen will, kann sie in die Cloud hochladen
Wer gelöschte Dateien wiederherstellen will, kann sie anschließend in der Cloud abspeichern.

iOS-Nutzer haben gegenüber Android-Besitzern einen klaren Vorteil: In ihrem System ist der Papierkorb bereits integriert. Dieser Zwischenschritt schützt davor, dass Daten versehentlich komplett gelöscht werden. Denn wenn Du eine Datei entfernst, landet sie automatisch im Papierkorb und wird 30 Tage aufbewahrt. Stellst Du innerhalb dieser Zeit fest, dass Du das entfernte Bild, den gelöschten Song oder das weggeworfene Dokument noch brauchst, kannst Du es wiederherstellen. Hast Du vor längerer Zeit etwas gelöscht oder die Datei aus dem Papierkorb entfernt, kannst Du alles über iTunes wiederherstellen. Dazu musst Du lediglich Dein iPhone an Deinen PC anschließen, es mit der Software verbinden und anschließend auf „Backup wiederherstellen“ klicken. Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn Du einige Zeit vorher eine Sicherungskopie Deiner Daten angelegt hast.

Daten ohne Backup wieder herstellen

Und was ist, wenn es kein Backup gibt? Dann musst Du auf Programme wie iPhone Data Recovery zurückgreifen. Das kostenlose Programm wird auf einem PC installiert, an den Du anschließend das iPhone anschließt. Sobald Du die Software öffnest erkennt sie Dein angeschlossenes iPhone. Um verloren geglaubte Daten zu retten, wählst Du „iOS-Gerät wiederherstellen“ und „Scannen starten“ aus. Nach dem Scan kannst Du die verfügbaren Daten aussortieren und wichtige gelöschte Dateien wiederherstellen, um sie auf Deinem PC oder in der Cloud abzuspeichern.

Vor der Wiederherstellung: Das Backup

Mann mit Tablet und virtuellem Papierkorb
Wenn es eine Sicherungskopie gibt, kannst Du ganz ohne Angst Daten löschen.

Bevor Du Deine Daten versehentlich löschst und eine Software zur Datenrettung brauchst, gibt es einen einfachen Weg, wie Du alle Bilder, Songs und Dokumente zusammenhalten kannst – ein Backup. Wer regelmäßig seine Daten mit einer Sicherungskopie auf seinem Rechner ablegt, braucht keine Angst davor haben, dass sie irgendwann weg sind. Egal welches Betriebssystem Du auf Deinem Handy nutzt: Am Ende kann ein Backup immer die Rettung in der Not sein, auch wenn das Smartphone kaputt ist oder gestohlen wurde. Für die Kopie kannst Du unter Android beispielsweise ein Programm des Herstellers, wie Samsung Smart Switch oder HTC Sync benutzen. Eine gute Alternative ist auch die kostenlose Software My Phone Explorer, die Dir beim Backup aller Android-Geräte hilft. Hast Du ein Apple-Handy empfehlen wir iTunes für die Sicherung. Einmal monatlich solltest Du auf jeden Fall ein Backup vornehmen. Solltest Du besonders viele Fotos schießen, lohnt es sich auch alle zwei Wochen.

 

iPhone X bestellen

Kommentare (8)

    1. Hallo Gaby,

      eventuell lassen sich die Daten über die Historie Deines Google-Mail-Kontos wiederherstellen. Wenn Du die Konversation allerdings nicht gesichert hast und sie weder in der Historie noch im Papierkorb angezeigt wird, wird es schwierig. Du könntest Dich noch an den Google-Service selbst wenden, eventuell können die noch etwas retten.

      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY

    1. Hallo Purnell,
      Es kommt darauf an, welches Betriebssystem Dein Smartphone verwendet. Hast Du ein Android-basiertes Smartphone oder ein iPhone?
      Wenn Du ein iPhone nutzt, findest Du die gelöschten Dateien noch 30 Tage im Papierkorb.
      Bei Android wird es schon schwieriger. Wichtig ist, dass Du Dein Handy nach dem Löschen nicht mehr benutzt, da die eventuell noch herstellbaren Daten sonst überschrieben werden. Solltest Du Dein Smartphone wie gewohnt weitergenutzt haben, sieht es für Deine Daten wirklich schlecht aus.
      Hast Du die in unserem Artikel vorgestellten Möglichkeiten schon ausprobiert? Die kostenlose App EaseUS könnte Deine Dateien eventuell wiederherstellen.
      Wir wünschen Dir viel Glück und hoffen, dass Du Deine Daten wieder zurückbekommst.
      Kleiner Tipp. Wirklich wichtige Daten kannst Du ganz leicht in einer Cloud speichern. Goolge Drive und Google Fotos bietet das direkt auf Deinem Android-Smartphone an. Beim iPhone kannst Du Dateien direkt in die iCloud laden. Gelöschte Daten gehen so nicht mehr verloren.
      Dein Team von DEINHANDY

  1. Danke für den Artikel, es hat mir sehr geholfen. Ich löschte versehentlich das Telefonfoto gestern, es dauerte eine Menge Mühe, es zurück zu bekommen, und ich fand eine Software sehr hilfreich, es ist ApowerRescue, ich fühle seine Operation ist sehr einfach. Wenn du deine Telefondaten wiederherstellen müssen, kannst du es auch versuchen.

  2. Danke für den Artikel. Seit einigen Jahren mache ich Backup alle Informationen, die auf meinem Telefon und Computer gespeichert sind. Auf dem iPhone halte ich alles in der „Cloud“, in anderen Fällen kopiere ich alles auf die zweite Festplatte. Ich rate im Falle des Löschens von Dateien, ein spezielles Programm zu verwenden: Es kann und Recuva, Easyus, oder sein Easy Drive Data Recovery gelöschte dateien wiederherstellen https://www.munsoft.de

  3. Danke für den Artikel, ich finds beim iPhone nur blöd, dass diese Data Recovery Geschichte nur funktioniert über iCloud wenn man zusätzlichen Speicherplatz kauft. Finde ich total blöd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.