Startseite Ratgeber Haushaltsbuch App: Die 3 besten kostenlosen Apps im Test

Haushaltsbuch App: Die 3 besten kostenlosen Apps im Test

Die besten Haushaltsbuch Apps
0

Mit einer Haushaltsbuch App behältst Du Deine Finanzen jederzeit im Blick. Dank übersichtlicher Auflistungen und Diagramme, siehst Du wohin Dein Erspartes geht und kannst leichter Geld sparen. Wir stellen die drei besten Haushaltsbuch Apps 2018 für Android und iOS vor.

Wenn Du langfristig viel Geld sparen willst, musst Du Deine Finanzen im Überblick behalten. Das geht am leichtesten mit einem Haushaltsbuch. Dort notierst Du alle Ausgaben und Einnahmen Deiner Konten, Kreditkarten und Anlagen. Früher war so ein Haushaltsbuch noch ein richtiges Buch, in dem mühsam alle Transaktionen berechnet und aufgeschrieben wurden. Im Smartphone-Zeitalter gibt es für sowas natürlich eine App. Eine Haushaltsbuch App rechnet aber nicht nur für Dich, sondern ordnet Deine Transaktionen auch automatisch nach festgelegten Kategorien und zeigt Dir in Diagrammen, wofür Du am meisten Geld ausgibst. Mit solch einer umfassenden Übersicht findest Du einfach heraus, wo Du sparen kannst.

Ausgaben Manager – Tracker

Von allen geprüften Haushaltsbuch Apps ist Ausgaben Manager – Tracker die einsteigerfreundlichste. Um die Navigation zu lernen und sich einen Überblick zu verschaffen, braucht es nur wenige Sekunden. Auf der Hauptseite findest Du unten einen Kalender, in dem mit grünen und roten Farbmarkierungen Einnahmen und Ausgaben vermerkt sind. Am oberen Rand gibt es drei Reiter: Saldo zeigt Dir Dein aktuelles Gesamtvermögen, Ausgabe eine prozentuale Auflistung der Dinge, die Dich Geld gekostet haben und Einnahme eine prozentuale Auflistung Deiner Einnahmequellen. Um eine neue Einnahme oder Ausgabe einzutragen, drückst Du auf das gelb unterlegte Plus.

Ausgaben Manager- Tracker Screenshot

In den Einstellungen legst Du neue Einnahme- und Ausgabekategorien fest, richtest Erinnerungen für Daueraufträge ein, wählst die Währung und deren Format aus und trägst ein, mit welchem Wochentag der Kalender beginnt. Außerdem findest Du hier auch eine Option ein Passwort anzulegen, damit Fremde nicht auf Deine Haushaltsbuch App zugreifen können. Trotz der vielen Möglichkeiten vermissen wir einen richtigen Dauerauftrag. Für Reisende ist es außerdem ärgerlich, dass immer nur eine Währung verwendet werden kann.

Vor- und Nachteile

Pro

  • übersichtliche Darstellung
  • leichte Navigation
  • viele Anpassungsmöglichkeiten

Contra

  • keine Daueraufträge möglich
  • nervige Werbeanzeigen
  • nur eine Währungsangabe möglich

Lade hier die App Ausgaben Manager – Tracker kostenlos herunter:

Google Play Button
App Store Button

Haushaltsbuch: Money Manager

Darf es etwas detaillierter sein?  – Dann wird Dir die App Haushaltsbuch: Money Manager gefallen. Sie bietet eine Fülle an Möglichkeiten, Umsätze mit Informationen zu speisen. Bei jedem neuen Eintrag wird nach Kategorie, Zeitpunkt, Datum und Zahlungsmethode gefragt. Die Kategorien sind anpassbar. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine zusätzliche Beschreibung und Notiz anzulegen. Je nachdem wie präzise Deine Eingaben sind, zeigt Dir die App anhand der Informationen Statistiken und Diagramme an. Die Eingabe kostet zwar etwas mehr Zeit, das Resultat kann sich jedoch sehen lassen.

Haushaltsbuch: Money Manger Screenshots

Um Deine Daten zu schützen, bietet auch Haushaltsbuch: Money Manager die Möglichkeit ein Passwort anzulegen. Ein weiteres praktisches Feature, ist das automatische Erkennen von Daueraufträgen. Wird die gleiche Summe zweimal zum gleichen Monatstag eingegeben, fragt die App, ob sie einen Dauerauftrag für diese Zahlung einrichten soll.

Vor- und Nachteile

Pro

  • detaillierte Statistiken
  • automatische Daueraufträge
  • viele Anpassungsmöglichkeiten

Contra

  • nicht einsteigerfreundlich
  • unübersichtlicher Menüaufbau
  • nervige Werbeanzeigen

Lade hier die App Haushaltsbuch: Money Manager kostenlos herunter:

Google Play Button
App Store Button

SayMoney – Haushaltsbuch

Genau die richtige Mischung aus Datenfülle und Nutzerfreundlichkeit bietet SayMoney – Haushaltsbuch. Die Menüs sind übersichtlich und die Navigation einfach gehalten, sodass es nicht lange dauert sich zurechtzufinden. Wie auch bei den anderen Haushaltsbuch Apps, sind die Einnahme- und Ausgabekategorien anpassbar. Optional kannst Du zu jeder eingetragenen Transaktion eine Notiz und einen Beleg hinzufügen, um sie später besser nachzuvollziehen.

SayMoney - Haushaltsbuch Screenshots

Feststehende Ausgaben wie Mieten oder Ähnliches werden in der Option Fixe Zahlungen angelegt. Außerdem lässt sich ebenfalls ein Passwort festlegen. Ein weiteres interessantes Feature ist die Eingabe per Sprache. Diese funktioniert, ist aber nicht sehr weit entwickelt. Angenehm ist, dass SayMoney – Haushaltsbuch auf aufdringliche Werbung in den Menüs verzichtet.

Vor- und Nachteile

Pro

  • keine aufdringliche Werbung
  • Daueraufträge möglich
  • einfache Navigation

Contra

  • wenig ausgereifte Spracheingabe
  • nur eine Währungsangabe möglich

Lade hier die App SayMoney – Haushaltsbuch kostenlos herunter:

Google Play Button
App Store Button

Fazit: Die richtige Haushaltsbuch App für jeden Bedarf

Mit den drei vorgestellten Haushaltsbuch Apps machst Du grundsätzlich nichts verkehrt. Sie alle helfen dabei die Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten und nehmen Dir eine Menge zeitaufwendige Rechnerei ab. Wenn es Dir dabei hauptsächlich um eine gute Übersichtlichkeit geht, bist Du mit Ausgaben Manager – Tracker am besten beraten. Die App Haushaltsbuch: Money Manager bietet detailliertere Statistiken und Diagramme zu Deinen Finanzen, ist dafür aber auch etwas komplexer aufgebaut. Eine gute Mischung aus Informationen und Übersicht bietet die App SayMoney – Haushaltsbuch.

iPhone Xs (Max)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.