Startseite Ratgeber Schon gewusst? So kam der Apfel auf‘s iPhone

Schon gewusst? So kam der Apfel auf‘s iPhone

Apfel
0

Nicht immer zierte ein angebissener Apfel Produkte von Apple. Zunächst kreierte Mitgründer Ronald Wayne ein ganz anderes Logo, und das war alles andere als minimalistisch.

Das erste Logo

Im Jahr 1976, dem Gründungsjahr von Apple, zeichnete Wayne ein Logo. Ein Mann sitzt unter einem Apfelbaum und liest ein Buch. Es ist kein geringerer als Isaac Newton, dem Entdecker der Schwerkraft. Durch einen fallenden Apfel soll der Physiker auf das Prinzip der Gravitation gekommen sein. Der Firmenname “ Apple Computer Co.“ ziert ein Banner. Auf dem Rahmen des Logos schlängelt sich ein Zitat des britischen Schriftstellers William Wordsworth „Newton… a mind for ever Voyaging through strange seas of Thought, alone“, was so viel heißt wie „Newton… ein Geist, der ständig reist durch unbekanntes Meer des Denkens, ganz allein.“

Newton Logo
Apple-Logo

Lediglich der Apfel blieb

Das Logo erwies sich als unfassbar aufwändig, vor allem beim Druck. Deshalb wurde nach nicht einmal einem Jahr ein neues Logo entwickelt. Das entwickelte der Grafikdesigner Rob Janoff. Mitgründer und Apples Gesicht Steve Jobs forderte ein moderneres Design. Vom ersten Newton-Logo blieb lediglich der Apfel, der noch mit einem Bissen versehen wurde.

Damit sollte die Verwechslung mit einer Tomate ausgeschlossen werden und außerdem gefiel ein kleines Wortspiel besonders. Der „Biss“, im Englischen „bite“, wird genauso ausgesprochen wie die Dateneinheit „byte“. Dazu kam ein farbenfrohes Regenbogen-Design, das bis 1998 sämtliche Apple-Geräte zierte. Seitdem hat der Apfel seinen unifarbenen und schlichten Look, den wir heute auf allen Rückseiten der iPhone-Reihe finden.

Pechvogel Ronald Wayne

Das Unternehmen Apple wurde bekanntlich von Steve Jobs und Steve Wozniak gegründet. Dass aber noch eine dritte Person beteiligt war, ist fast in Vergessenheit geraten. Warum? Wayne stieg bereits zehn Tage nach der Gründung aus und bekam für seinen Firmenanteil von 10% schlappe 800 Dollar. Schade, heute hätte dieser Anteil einen Wert von rund 35 Milliarden Dollar.

iPhone
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.