Startseite Ratgeber Siri spricht Deinen Namen falsch aus? Ändere es!

Siri spricht Deinen Namen falsch aus? Ändere es!

Siri spricht Deinen Namen falsch aus? So änderst Du es!
0

Siri ist vielen Apple-Nutzern nach fas sechs Jahren ans Herz gewachsen. Die smarte Assistentin unterstützt im Alltag und beantwortet Fragen meist schneller als sie im Netz gesucht werden können. Doch hin und wieder hat auch Apples kluge Software ihre Macken. Dazu gehört auch die falsche Aussprache von Namen. Wir wissen, wie die KI lernt, Deinen Namen richtig auszusprechen und wie Du einen Spitznamen einstellen kannst.

Es ist schon anstrengend genug, wenn Fremde den Namen nicht richtig aussprechen, aber die persönliche Assistentin sollte es dann doch drauf haben. Oft fehlt Siri aber einfach die Information zur richtigen Betonung. Denn Siri liest in der Regel den Namen so, wie er in den Kontaktdaten in Deinem iPhone steht. Dann wird aus der französischen Charlotte mit einem stummen „e“ schnell mal eine deutsche Charlotte. Zum Glück kannst Du aber Abhilfe schaffen. Du kannst Siri die richtige Aussprache über die Schreibweise oder über die Aussprache beibringen.

Schreib es Siri auf

Siri
Mit der richtigen Eingabe spricht Siri Deinen Namen richtig aus.

Da Siri die Namen so vorliest, wie sie in der Kontakte-App hinterlegt sind, kann die Aussprache hierüber geändert werden. Hier kannst Du nicht nur ändern, wie Dein Name ausgesprochen wird, sondern auch die Namen anderer mit einem entsprechenden Hinweis versehen. Dazu musst Du lediglich auf den Kontakt gehen, der falsch ausgesprochen wird und auf „Bearbeiten“ tippen. Anschließend tippst Du auf „Feld hinzufügen“ und wählst dabei „Vorname (Ausspracheform)“ oder „Nachname (Ausspracheform)“ aus. Nun trägst Du die richtige Aussprache des Namens einfach in dieses Feld ein. Statt „Charlotte“ steht dort also „Charlott“.

Einmal korrigieren bitte

Da allerdings nicht alle Namen umgeschrieben werden können, damit die Aussprache stimmt, kannst Du Siri die richtige Betonung auch per Sprache beibringen. Das Prinzip ist relativ einfach: Siri wird korrigiert. Hat die Assistentin Deinen Namen falsch ausgesprochen, sagst Du einfach  „Siri, lerne die richtige Aussprache von Charlotte“. Anschließend darfst Du Siri noch einmal zeigen, wie es geht und den Namen aussprechen. Hast Du das gemacht, hat Siri mehrere Vorschläge, wie sie Deinen Namen aussprechen kann. Höre sie Dir an und wähle den richtigen aus. So kannst Du übrigens in einem Zug Vor- und Nachnamen anpassen.

Häufiges Problem

Streisand Cook
Barbra Streisand hat sich bei Tim Cook über Siri beschwert.

Eine Geschichte aus dem vergangenen Jahr zeigt, dass Siri mit Namen häufiger Probleme hat. Im August wurde berichtet, dass die Sängerin und Schauspielerin Barbra Streisand sich bei Apple-Chef Tim Cook beschwert habe, da Siri ihren Namen falsch aussprach. Cook setzte sich sofort in Bewegung und veranlasste, dass der Name Streisands in Zukunft richtig ausgesprochen wird – Seit 30. September betont Siri nun richtig.

Doch die falsche Aussprache ist nicht Siris einziges Problem. Die KI kann soagr ein Sicherheitsrisiko für Deine Daten sein. Wie, erfährst Du hier.

Lass Dich beim Spitznamen nennen

Du möchtest, dass Siri Dich nicht bei Deinem Vornamen, sondern bei Deinem Spitznamen nennt? Dann kannst Du auch das einstellen. Dazu musst Du lediglich auf die Kontakte-App zugreifen und Deinen Eintrag wählen. Nun tippst Du wieder auf „Feld hinzufügen“ und wählst „Spitzname“. Hier kannst Du nun Deinen Spitznamen eintragen. Auch diese Einstellung kann für andere Kontakte vorgenommen werden.

iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.