Startseite Ratgeber Letzte Rettung: Der Wartungsmodus

Letzte Rettung: Der Wartungsmodus

beitragsbild
0

In vielen Fällen kann der Wartungsmodus Dein Android-Handy retten. Viele Nutzer wissen aber nicht einmal, dass es diese Hintertür überhaupt gibt. Dabei ist die Verwendung relativ einfach und auch ohne technisches Knowhow kannst Du Dir diesen Modus zunutze machen. Hier kannst Du nachlesen, wie Du den Wartungsmodus startest und welche drei Funktionen Du auf jeden Fall kennen solltest.

So startest Du den Wartungsmodus

Das Samsung Galaxy S7

Samsung

Willst Du bei Deinem Galaxy-Gerät den Wartungsmodus starten, gehst Du wie folgt vor: Schalte Dein Handy aus und drücke gleichzeitig die Tasten „Ein/Aus“, „Lauter“ und „Home“. Drücke die Tasten so lange, bis auf dem Display das Android-Logo erscheint und wieder verschwindet.

Das HTC 10

HTC

Halte am ausgeschalteten Gerät die Leiser-Taste und den Power-Button gedrückt bis das Android-Logo erscheint und wieder verschwindet.

Das LG G5

LG

Auch hier musst Du das Gerät zuerst ausschalten und dann den Leiser- und den Power-Button drücken. Halte beide so lange, bis das Android-Logo erscheint und lasse dann los. Anschließend fängst Du noch einmal an die gleichen Knöpfe zu drücken, bis das Menü des Wartungsmodus auf dem Bildschirm erscheint.

Das Motorola Moto X Play

Motorola

Schalte das Gerät aus. Halte beide Volumen-Tasten und den Power-Button etwa drei bis vier Sekunden gedrückt und lass sie dann wieder los. Nun siehst Du das Motorola Boot Menü. Mit den Tasten für „lauter“ und „leiser“ navigierst Du durch das Menü. Suche nach der Option „recovery“ und wähle sie mit einem einfachen Druck auf den Power-Button aus. Sobald Du das Android-Logo siehst, drückst Du wieder beide Volumen-Tasten für etwa fünf Sekunden.

Das Sony XA

Sony

Sony-Nutzer werden sich ärgern, denn leider implementiert der Hersteller bei seinen Geräten keinen Wartungsmodus. Diesen kann man allerdings selbst auf dem Smartphone installieren. Einzige Voraussetzung dafür: Das Gerät muss gerootet sein. Dann kann man zum Beispiel das ColckworkMod (CWM) oder das Team Win’s Recovery Project (TWRP) über einen PC downloaden und auf dem Handy installieren. Hier sollten aber wirklich nur Technik-Profis ans Werk gehen.

Das Huawei P9

Huawei

Schalte das Smartphone aus drücke gleichzeitig die Volumentaste nach oben und den Power-Button, um den Recovery Modus zu starten.

Der Wartungsmodus, auch Recovery Modus genannt, ist auf vielen Android-Geräten vorinstalliert und hat keine grafische Oberfläche, wie das Haupt-System. Stattdessen erscheint der Modus nur als bunter Quelltext auf schwarzem Hintergrund. Der Touchscreen funktioniert hier übrigens nicht. Zur Auswahl werden die Volumentasten genutzt, bestätigt wird mit Druck auf die Power-Taste. Mit dem Wartungsmodus kannst Du unter anderem Fehler beseitigen, das System modifizieren oder ein Backup anlegen. Einige der Funktionen können nur genutzt werden, wenn das Gerät gerootet ist, der Besitzer also Zugriff auf das System hat.

Das kann der Wartungsmodus

Das System neu starten:
Hin und wieder kann es vorkommen, dass Dein Smartphone hängt und einen Neustart braucht. Neben dem normalen Ein- und Ausschalten, kann man im Wartungsmodus mit der Option „reboot system now“ einen Neustart erzwingen. Was ist der Unterschied? Erst bei einem Reboot wird das System komplett heruntergefahren, der Arbeitsspeicher gelöscht und auch alle Apps beendet. Übrigens wird diese Funktion auch genutzt, um den Wartungsmodus wieder zu verlassen.

 

Speicherplatz freimachen:
Eine App startet nicht mehr richtig oder der Speicherplatz wird knapp? Unser Tipp: lösche den Cache Deines Smartphones. Der Cache ist ein sogenannter Puffer-Speicher, in dem Daten gespeichert sind, die häufig benutzt werden. Dieses System verkürzt Wartezeiten, weil zum Beispiel alle benötigten Daten vorliegen, um eine App zu starten. Gäbe es den Cache nicht, müssten diese Daten erst abgerufen werden, was länger dauern würde. Der Cache wird nie automatisch gelöscht sondern immer nur mit Daten belegt. Das bedeutet, dass sich nach einer gewissen Zeit eine Menge Datenmüll dort ansammelt. Mit der Option „wipe cache partition“ kannst Du schnell und einfach den gesamten Cache Deines Smartphones löschen. Die Daten, die dort abgespeichert sind, werden bei nächster Verwendung wieder neu gestartet.

Hilfe im Notfall:
Eine der wichtigsten Funktionen des Wartungsmodus ist die Möglichkeit, das Handy auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Mit der Funktion „wipe data/factory reset“ kannst Du Dein Handy einfach und schnell zurücksetzen. Das funktioniert auch, wenn Du das Gerät nicht mehr entsperren kannst. Anschließend kann das Smartphone zwar wieder verwendet werden, allerdings sind alle Daten, die vorher darauf gespeichert waren, gelöscht. Deshalb sollte diese Option nur in äußersten Notfällen eingesetzt werden.