Startseite Ratgeber Die Alternative zu DSL: LTE für Zuhause

Die Alternative zu DSL: LTE für Zuhause

Die Alternative zu DSL – LTE für Zuhause
0

Dein DSL-Anschluss leistet nicht das, was Du erwartest? Das Internet ist lahm und Du ärgerst Dich die meiste Zeit darüber? Oder hast Du Angst gar kein Internet zu bekommen, weil weder DSL noch TV-Kabelanschluss dafür verlegt sind? Keine Angst! Es gibt eine gute Alternative für Dich: LTE für Zuhause!

Router
LTE empfängst Du wie DSL über einen Router.

Das DSL-Netz lässt in manchen Regionen Deutschlands sehr zu wünschen übrig. Entweder der Anschluss ist gar nicht vorhanden oder das Netz ist so langsam, dass Schneckentempo dafür schon gar kein Begriff mehr ist. Wer trotzdem schnelles Internet haben will, wird von den Providern glücklicherweise nicht im Stich gelassen und kann auf das LTE-Netz zurückgreifen. Wie beim Smartphone wird dann über Funk gesurft – mit vielen Vor- aber auch einigen Nachteilen.

Long Term Evolution ist vielen Nutzern nur als mobiles Netz bekannt. Beim Surfen daheim funktioniert es im Prinzip genauso. Statt des Smartphones wird aber ein Router zum Empfang der Daten genutzt, der sie dann an einen PC oder andere Geräte weiterleitet. Der Router empfängt das LTE-Netz von einem Mobilfunkmast, der um ein entsprechendes Modul erweitert wurde.

LTE: Schwankende Geschwindigkeiten sind möglich

Üblicherweise können mit LTE-Netzen für Zuhause Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreicht werden. Diese Geschwindigkeit ist jedoch nicht fest und hängt auch davon ab, wie viele Menschen gerade in einem Gebiet surfen wollen. Hier gilt: Je mehr Nutzer gleichzeitig in einem Gebiet surfen, desto langsamer wird das Netz.

LTE für das Smartphone und Zuhause haben also zumindest eine Gemeinsamkeit und es gibt noch eine zweite. Genauso wie beim Mobilfunkvertrag, sind viele Verträge mit dem schnellen Netz für den heimischen Bedarf an ein Datenvolumen gebunden. Ist dieses verbraucht, wird die einst hohe Geschwindigkeit für den Rest des Monats gedrosselt. Gerade wer viele Filme streamt oder große Datenmengen herunterlädt wird damit nicht glücklich. Zudem musst Du für einen solchen Tarif meist mehr zahlen, als für einen vergleichbaren DSL-Tarif – umso ärgerlicher ist es dann, wenn die Geschwindigkeit nach einer Weile gedrosselt wird.

Die Alternative zur Alternative: Hybrides Netz

LTE Funkmast
LTE wird über einen Funkmast übertragen.

Wer sich mit diesen Nachteilen nicht anfreunden kann, der hat noch eine weitere Möglichkeit, um an schnelles Netz zu kommen. Die Telekom und auch Vodafone bieten hybrides Netz an. Dabei wird der DSL-Anschluss, sofern vorhanden, genutzt und mithilfe von LTE verbessert. Immer wenn das Netz einen gewissen Schub braucht – zum Beispiel beim Downloaden großer Dateien – schaltet sich die Funk-Verbindung ein. Ein spezieller Router regelt, wann LTE hinzu und wieder angeschaltet wird.

Teste Deinen Anschluss!

DSL ist definitiv die bessere Alternative. Bei uns kannst Du testen, ob DSL bei Dir verfügbar ist und Du bekommst natürlich auch direkt die besten Angebote von uns. Hier geht’s zu unseren neuen DSL-Tarifen.

DSL Banner
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.