Startseite Ratgeber Mehr Speicherplatz, sofort!

Mehr Speicherplatz, sofort!

b5
0

Das Handy zeigt schon wieder an, dass der Speicher voll ist. Aber wie kann das sein? So ein paar Bilder, Apps und Musik können doch nicht so groß sein. Wir machen Schluss mit dem ständigen Platzmangel auf dem Smartphone und zeigen Dir, wo Du regelmäßig aufräumen solltest, damit Dein Speicher immer genug Raum für eine neue App hat.

Egal ob iPhone oder Android: Diese Daten solltest Du regelmäßig löschen

Der erste Schritt: Aufräumen! Im Durchschnitt benutzt jeder Deutsche 23 Apps auf seinem Smartphone. Nicht alle davon werden wirklich benötigt und einige werden nach der Installation kaum genutzt. Hier lohnt es sich von Zeit zu Zeit veraltete Programme auszusortieren. Auch wenn Du sicher jede der Apps irgendwann einmal gebrauchen kannst, solltest Du klar unterscheiden zwischen dem, was Du wirklich brauchst, und dem, was in Deinem Speicher vor sich hin gammelt. Apropos gammeln: Was liegt eigentlich noch im Download-Ordner? Hier schlummern meist so einige vergessene Dokumente, die unnötig Speicher fressen. Weg damit!

Speicherkarten

Fotos, Musik und Videos sollten bestenfalls auf der microSD-Karte landen.

Fotos, Videos und Musik können ebenfalls regelmäßig aussortiert werden. Du musst nicht jedes Bild direkt nach dem Knipsen von Deinem Handy verbannen, aber hin und wieder ein paar davon aus dem Speicher zu löschen bringt viel. Denn die Dateien sind meist sehr groß und verbrauchen auch in kleiner Zahl Unmengen an Platz. Unterstützt Dein Smartphone die Speichererweiterung, solltest Du große Mediendateien auf der microSD-Karte speichern. Damit wird nicht nur der interne Speicher entlastet. Nein, so hast Du auch zusätzliche Sicherheit, da die Daten nicht verloren gehen, wenn das Smartphone einmal irreparabel kaputt geht. Ist die Erweiterung nicht möglich, empfehlen wir nur wenige Fotos und Lieder auf dem Smartphone zu lassen und den Rest auf einem Computer zu sichern.

Bilder und Videos, die im WhatsApp-Chat empfangen wurden, werden meist automatisch abgespeichert. Die Folge: Der Ordner mit den Medien quillt irgendwann über und es ist gar kein Platz mehr für Deine eigenen Schnappschüsse. Die automatischen Downloads kannst Du ganz einfach beenden. Dazu öffnest Du das WhatsApp- Einstellungsmenü und wählst anschließend den Punkt Datennutzung aus. Dort findest Du die Option „Medien Auto-Download“. Hier kannst Du auswählen, welche Daten heruntergeladen werden sollen wenn Du im W-LAN oder über die mobilen Daten surfst.

Noch mehr Speicher unter Android freigeben

Wer ein Smartphone mit Android-Betriebssystem besitzt kann noch weiteren Speicherplatz freigeben. Viele Daten sammeln sich im Cache, einem sogenannten Pufferspeicher. Hier sind Dateien abgelegt sind, die häufig gebraucht werden, um zum Beispiel Apps schneller zu starten. Der Cache wird niemals automatisch gelöscht, Du solltest das also hin und wieder selbst übernehmen.

Speicher voll

Wer ohnehin wenig Speicher hat, muss besonders sparsam sein und sollte öfter mal aussortieren.

Alle Caches auf einmal löschen kannst Du über den Wartungsmodus Deines Smartphones. Dieser wird je nach Hersteller durch eine spezielle Tastenkombination gestartet. Samsung-Nutzer müssen zum Beispiel die Tasten „Home“, „Lauter“ und „Power“ gleichzeitig für etwa 3 Sekunden drücken. Hast Du den Wartungsmodus Deines Handys aktiviert, suchst Du den Punkt „wipe cache partition“ und wählst ihn aus. Der Touchscreen funktioniert im Wartungsmodus nicht, Du musst also mit den Tasten „Lauter“ und „Leiser“ durch das Menü navigieren und die Optionen mit der „Power-Taste“ auswählen. Etwas einfacher geht das Ganze mit der App „AVG Speicher & Cache Reiniger“. Mit diesem Cleaner können Caches bereinigt, SMS-Konversationen, Anruflisten und auch der Download-Ordner gelöscht werden.

LG G6: Die Neuen setzen aufs Alte

LG bringt 2017 das G6 auf den Markt. Keine Überraschung. Das LG G6 wird nicht modular. Keine große Überraschung. Wohl einer der wenigen Fälle, in denen wir die Gelegenheit haben, eine Nachricht vom...
Hier weiterlesen

Absolut synchron: Tipps für iPhone-Nutzer

Es ist für viele ein Segen, dass sich Dateien und Medien zwischen Apple-Geräte einfach schnell austauschen lassen. Wer hier nicht aufpasst, empfindet es aber bald als Fluch. Die automatische Synchronisation sorgt dafür, dass auf allen Geräten die gleichen Daten verfügbar sind. Wer in den iCloud-Einstellungen klar einschränkt, was synchronisiert werden darf, spart so eine Menge Platz.

Einstellungen iCloud

Wer genau einstellt, welche Daten aus der iCloud synchronisiert werden, spart Speicherplatz.

Wer unter iOS Daten löscht wird lernen, dass manche Daten doppelt entfernt werden wollen. Seit iOS 8 werden entfernte Fotos in einen eigenen Ordner verschoben aber nicht ganz gelöscht. Diesen Ordner solltest Du regelmäßig überprüfen, um die ungewollten Daten wirklich loszuwerden. Auch beim iPhone kann der Cache bereinigt werden. Hier reicht meist schon ein erzwungener Neustart. Diesen erreichst Du, indem Du den Home- und den Power-Button gleichzeitig so lange drückst, bis das Gerät neu startet. Willst Du die Bereinigung des Speichers nicht ganz alleine übernehmen und wünscht Dir den passenden Helfer, kannst Du auf „PhoneClean“ zurückgreifen. Diese App durchsucht Caches, Cookies, Downloads und vieles mehr, um unnütze Dateien aufzuspüren und zu löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.