Startseite Ratgeber Klinkenstecker oder Bluetooth – So hörst Du Musik in bester Qualität

Klinkenstecker oder Bluetooth – So hörst Du Musik in bester Qualität

junge Menschen hören Musik über Kopfhörer mit Klikenstecker
0

Immer mehr Hersteller verzichten auf den Anschluss für Klinkenstecker, um Platz zu sparen. Die Nutzer spaltet diese Veränderung in zwei Lager: Diejenigen, die den alten Kopfhöreranschluss gerne ziehen lassen und die, die auf keinen Fall auf ihn verzichten wollen. Aber was klingt denn nun besser? Musik über die Klinke, einen Adapter oder kabellose Bluetooth-Kopfhörer? Wir haben Antworten und verraten Dir auch direkt, welche Smartphones noch mit der Klinke ausgestattet sind!

Mit dem Smartphone Musik zu hören war lange einfach: Egal welche Kopfhörer Du besessen hast, Du konntest sie mit jedem Smartphone benutzen. Denn der Klinkenanschluss war an jedem Gerät vorhanden und jeder Kopfhörer passte. Damit ist spätestens seit 2016 Schluss. Das iPhone 7 markierte für viele den Bruch. Dabei war es gar nicht Apples charakteristisches Flaggschiff, sondern das Motorola Moto Z, das als erstes Handy nicht mit einem 3,5 mm-Anschluss ausgestattet war. Bei beiden Geräten galt aber das Gleiche: Sie sollten dünner werden und mussten daher den Anschluss einbüßen. Für die Hersteller hat das natürlich noch einen weiteren Vorteil: Sie können ihre eigenen Kopfhörer vermarkten und auch mit neuen Adaptern weiteres Geld verdienen. In Apples Fall sind das nicht nur die eigenen AirPods und Adapter, sondern auch die Produkte der Firma Beats, die Apple schon 2014 aufkaufte.

Immer mehr kommen ohne Anschluss

Kopfhörer mit Klinkenstecker
Die Klinke passt einfach nicht mehr zu jedem Smartphone.

Die Wut über den verlustig gegangenen Klinkenstecker ist groß: Viele Kunden regen sich auf und hoffen darauf, dass Apple und auch andere Hersteller wieder zum Altgewohnten zurückkehren. Es scheint aber unwahrscheinlich, dass das passieren wird. Die Zahlen sprechen für sich: Der fehlende 3,5mm-Anschluss hat nur wenige Kunden vom Kauf des iPhone 7 abgehalten und auch die Folgemodelle iPhone 8, 8 Plus und das iPhone X wurden nicht verschmäht. Zudem sind andere Hersteller mittlerweile ebenfalls auf den Geschmack gekommen: Google, HTC und Huawei haben nachgezogen. Die Anzahl der Smartphones ohne den Standard steigt.

Zwei Lager, doch wer hat Recht?

Der Qualitätsunterschied ist ein häufig genanntes Argument der Klinkenstecker-Fans. Denn mit einem Adapter, so sagen sie, sei der Klang deutlich schlechter. Dabei liegt der Unterschied im Bereich weniger Dezibel und ist damit für die meisten Menschen kaum oder gar nicht hörbar. Die meisten Menschen dürften also sowohl mit dem Adapter als auch mit der Klinke ein gutes Musikerlebnis haben.

Der technische Hintergrund

Der Klinkenanschluss wird benutzt um analog Musik zu hören. Per USB-C oder den Lightning-Stecker kann die Musik digital gehört werden. Im Klinkenanschluss befindet sich ein kleiner Wandler, der digitale Signale in elektrische Impulse umwandelt, die dann über den Stecker an den Kopfhörer weitergegeben werden. Dieses Verfahren ist mit einen USB-C oder Lightning-Anschluss nicht mehr nötig. Wer Kopfhörer mit Klinke und einen passenden Adapter benutzt, nutzt die gleiche Technik, nur dass sie nun nicht mehr im Smartphone, sondern im Adapter steckt.

Bleib flexibel

Adapter Lightning zu Klinke
Wer sich Adapter kauft, kann auch weiterhin seine Kopfhörer mit Klinke nutzen.

Wer nur über sein Smartphone Musik hören möchte, der kann natürlich zu einem Kopfhörer mit einem passenden Stecker greifen. Damit geht aber vor allem die Flexibilität verloren. Denn die Kopfhörer können nur mit dem passenden Smartphone und nicht an einem PC oder anderen Geräten verwendet werden. Wer mehrere unterschiedliche Smartphones nutzt, der muss sich für jedes den passenden Kopfhörer kaufen. Flexibler bleibst Du, wenn Du Dir ein paar Kopfhörer mit 3,5mm-Klinkenanschluss und die passenden Adapter kaufst. So kannst Du Deine Kopfhörer an jedem Smartphone und an vielen anderen Geräten nutzen. Hier bekommst Du ein Adapter von USB-C auf Klinke und auf dieser Seite gibt es einen Adapter von Lightning auf Klinke.

Wer unbedingt Kopfhörer ohne Klinke kaufen möchte, die einen Lightning-Anschluss haben, der sollte nur Geräte mit dem Label Made for iPhone, MFI, auswählen. Für USB-C gibt es keine derartige Kennzeichnung hochwertiger vom Hersteller unterstützter Produkte. Wir raten deshalb dazu, wenn möglich, zu den Produkten des Herstellers zu greifen.

Aktuelle Top-Smartphones im Überblick

Für alle, die auf die Klinke nicht verzichten können, haben wir eine passende Tabelle zur Hilfe. Hier siehst Du, welche Smartphones mit dem Klinkenstecker benutzt werden können und welche nicht.

Die Alternative für alle: Kabellose Kopfhörer

Wer keine Lust hat ständig einen passenden Adapter mit sich herumzuschleppen, der kann auch einfach direkt auf das Kabel verzichten. Kabellose Kopfhörer sind auch eine Alternative für diejenigen, die mit dem ewigen Verheddern, Hängenbleiben und dem allseits gehassten Kabelbruch Schluss machen wollen. Bluetooth-Kopfhörer werden immer beliebter und haben viele Vorteile:

  • Sie müssen nur einmal gekoppelt werden und verbinden sich dann ganz automatisch mit dem Handy.
  • Du kannst Dich vom Kabelsalat, Kabelbrüchen und dem Hängenbleiben an Türklinken, Taschen etc. verabschieden.
  • Du kannst Deine Kopfhörer mit jedem Bluetooth-fähigen Gerät verwenden.

Du willst genau wissen, was Bluetooth ist und wie es funktioniert? In unserem Artikel: Bluetooth: Alles Wichtige zum Allround-Funkstandard erfährst Du es. Außerdem verraten wir Dir in dem Artikel Ausblick in die Smartphone-Zukunft: Das bringt Bluetooth 5 welche Features der aktuelle Funkstandard ermöglicht.

Kein Wunder, dass in Bus und Bahn immer mehr Menschen mit kabellosen Kopfhörern zu sehen sind. Bluetooth wurde für die Sprachkommunikation beim Militär entwickelt. Heutzutage können verschiedenste Daten übertragen werden, auch Musik. Die Technologie war lange sehr anfällig für Störungen. Mittlerweile ist das aber nicht mehr der Fall und Du kannst auch in einem Bereich, indem viele Bluetooth-Geräte vorhanden sind, problemlos Musik hören – ohne Verbindungsabbrüche.

Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte nach Geräten suchen, die mit dem aptX-Verfahren funken und nicht auf Bluetooth zurückgreifen. Aber egal welches Verfahren das Headset nutzt, einen großen Nachteil gibt es: Die Kopfhörer müssen regelmäßig aufgeladen werden und wenn der Akku leer ist, musst Du gegebenenfalls doch wieder auf das Kabel umsteigen.

Unsere Empfehlung für Dich

Apple AirPods
Apples kabellose Kopfhörer sind eine Alternative für iPhone-Nutzer.

Du suchst gute Bluetooth-Kopfhörer? Dann wirst Du als Apple-Nutzer nicht an den Apple AirPods vorbeikommen. Diese bekommst Du bei Amazon schon für 150 Euro. Wer lieber Over-Ear-Kopfhörer möchte, der kann zum Beispiel auf die JBL E65BTNC-Kopfhörer zurückgreifen. Sie schneiden in Tests durchweg gut ab und zeichnen sich nicht nur durch einen guten Klang, sondern auch einen festen aber angenehmen Sitz auf dem Kopf aus. Sie liegen preislich ebenfalls bei rund 150 Euro. Wer etwas weniger investieren aber trotzdem Qualität kaufen möchte, der sollte sich die JBL T450BT Kopfhörer anschauen. Sie sind mit Android- und Apple-Geräten kompatibel und für gerade einmal 41 Euro erhältlich.

Huawei P20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.