Startseite Ratgeber Fitness mit dem Smartphone: Die besten Apps und Tipps

Fitness mit dem Smartphone: Die besten Apps und Tipps

Läufer hat das Smartphone beim Sport dabei
0

Der Frühling naht! Höchste Zeit dem Winterspeck den Kampf anzusagen, um rechtzeitig zum Sommer die perfekte Strandfigur zu haben. Dein Smartphone ist dabei ein hervorragender Sportpartner. Mit Apps und Fitnesstrackern trainierst Du effektiver und erreichst Dein Ziel schneller als jemals zuvor. Unsere Tipps und Tricks für Fitness mit dem Smartphone:

Wer erinnert sich noch an seine guten Jahresvorsätze? Viele würden gerne mehr für ihre Fitness tun, doch was fehlt ist die Motivation tatsächlich rauszugehen und anzufangen. Hier hilft das Smartphone. Es ersetzt nicht nur den alten MP3-Player in Sachen musikalischer Unterstützung beim Training, sondern bietet dank seiner Sensoren und Anbindungsmöglichkeiten zahlreiche Optionen Trainingserfolge sichtbar zu machen. Der Fortschritt motiviert Sport zu machen und die Werte mehr und mehr zu verbessern.

Die besten Fitness-Apps

Du brauchst Dir nicht unbedingt einen Fitnesstracker kaufen. Bei iTunes und im Google Play Store gibt es hunderte kostenlose Fitness-Apps für Dein Smartphone, die Deine Erfolge messen und Dir wertvolle Tipps für ein effektiveres Training geben. Wir zeigen Dir eine Auswahl:

Wohin mit dem Smartphone beim Sport?

Smartphone-ArmbandWenn Du Dein Smartphone mit zum Sport nimmst, solltest Du Dich nach einem geeigneten Tragegurt umsehen. Das Smartphone beim Sport in der Hand zu halten, kommt aus praktischen und Sicherheitsgründen nicht infrage. Schließlich kann es draußen bei einem Sturz schnell zu Bruch gehen und im Fitnessstudio leicht gestohlen werden. Trägst Du Dein Smartphone an einem Armband, ist es in Sicherheit und behindert Dich nicht beim Sport. Ein besonders praktisches Smartphone-Armband ist das Fits 180° Rotation von VUP, das es hier für 12,99 Euro gibt.

Apps für Ausdauersportler:

Für alle Ausdauersportler empfehlen wir die Runtastic- und die Runtastic-Heart-Rate-App.

Runtastic zeichnet beim Laufen oder Radfahren automatisch die Distanz, Dauer, Geschwindigkeit und Höhenmeter mithilfe des GPS auf und gibt detaillierte Informationen über verbrannte Kalorien, persönliche Rekorde und mehr. Die Fitness-App gibt es kostenlos im Google Play Store und bei iTunes.

Die Runtastic Heart-Rate-App ist eine gute Unterstützung zusätzlich zum Tracking. Die Fitness-App misst Deinen Puls mithilfe der Smartphone-Kamera und gibt Dir so ein Feedback zu Deinem aktuellen Fitness-Stand. Denn ein Mensch der gut im Training ist, hat normalerweise einen niedrigeren Ruhepuls im Vergleich zu unsportlichen Müßiggängern. Auch diese App gibt es kostenlos für Android-Smartphones und iPhones.

Apps für kompetitive Sportarten:

Auch für Sportarten wie Fußball, Baseball, Karate, Hockey und Ähnlichem ist das Smartphone mit den richtigen Fitness-Apps eine große Hilfe. Hier empfehlen sich Coach’s Eye und Sport Basics.

Die Fitness-App Coach‘s-Eye nutzt die Smartphone-Kamera, um Deine Bewegungen zu analysieren. Dazu filmt ein Freund oder Trainer Deine Bewegungsabläufe. Die App zeigt Dir anschließend Fehler und Verbesserungen. Coach’s Eye findest Du hier kostenlos für Android und iOS.

Sport Basics ist eine Fitness-App mit der Du gezielt Körperregionen trainierst, die bei Ballsportarten besonders verletzungsgefährdet sind. Die App enthält insgesamt zehn kostenlose Videos und Anleitungen. Hier geht es zum Download für Android und iOS.

SIM Only Banner

Die besten Fitnesstracker

Wer sich mit den kostenlosen Smartphone-Apps nicht zufrieden gibt oder einfach keine Lust hat, das Smartphone beim Sport dabeizuhaben, wird mit einem Fitnesstracker zufrieden sein. Die Wearables sehen gut aus, überwachen mit ihren Sensoren rund um die Uhr wichtige Körperfunktionen, zeichnen automatisch Trainingserfolge auf und bieten eine ganze Reihe eigener Trainings- und Fitness-Apps.

Fitness-Tracker von Garmin
Der Garmin Vivoactive HR

Die Fitbit Ionic Smartwatch zählt zu den besten Fitnesstrackern auf dem Markt. Sie ist bis zu 50 Meter wasserfest, bietet Speicherplatz für bis zu 300 Songs und ist mit einem starken Akku ausgestattet, der bis zu vier Tage am Stück durchhält. Den Fitbit Ionic Fitnesstracker gibt es hier ab 284,99 Euro.

Gute Wearable-Alternativen sind der Garmin Vivoactive HR und die Samsung Gear Fit2 Pro. Der Fitnesstracker von Garmin sieht zwar nicht ganz so edel aus, kann dafür aber mit rund acht Tagen Akkulaufzeit punkten. Auch preislich ist der Vivoactive HR Fitnesstracker attraktiv: Hier gibt es ihn ab 135,90 Euro.

Die Samsung Gear Fit2 Pro überzeugt dagegen eher mit starkem Design. Sie ist mit einem gebogenen OLED-Display ausgestattet und mit hunderten Fitness-Apps von Samsung kompatibel. Preislich steht die Gear Fit2 Pro zwischen den anderen beiden Wearables – hier gibt es sie für 191 Euro.

Nokia Angebote mit Vertrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.