Startseite Ratgeber Wie Dein Smartphone jede Party überlebt

Wie Dein Smartphone jede Party überlebt

Schutz
0

Der Herrentag ist vorbei und die Partys waren wie immer unvergesslich. Das Wetter: sommerlich warm. Das Bier: perfekt gekühlt. Das Steak: vom Grillmeister veredelt. Die Feier hat aber eindeutig ihre Spuren hinterlassen – auch auf dem Smartphone. Leider passieren am Vatertag besonders viele Unfälle. Nicht selten geht dabei auch das eine oder andere Smartphone zu Bruch. Wir zeigen Dir, welcher Schutz dafür sorgt, dass Dein Handy auch die kommenden Feiern überlebt.

 Vorsicht ist ein guter Smartphone-Schutz

Viele Schäden entstehen durch unvorsichtiges Handeln. Wer das Handy nur locker in der offenen Hosentasche verstaut oder am Wasser die neuesten Kamera-Tools ausprobiert, riskiert Schäden, die sehr teuer werden können. Denn bei Displaybruch, der sogenannten Spider-App, und Wasserschaden werden auch innerhalb der Garantie-Zeit nicht kostenlos repariert. Wer vorher schon drauf achtet, dass sein neues Smartphone zumindest ein wenig robuster ist, schafft schon eine gute Grundlage für die nächste Party. Mittlerweile verpassen immer mehr Hersteller ihren Flaggschiffen einen Schutz gegen Wasser und Staub. Teilweise können Smartphones für längere Zeit bis zu 1,5 Meter tief untergetaucht werden.

Handy im Wasserglas

So schnell kann es gehen: Einmal nicht richtig zugegriffen und schon landet das teure Smartphone im Getränk.

Während man sich früher zwischen einem gutaussehenden und einem wasserfesten Modell entscheiden musste, kann man heute beides in einem Gerät haben. Das beweist zum Beispiel das Samsung Galaxy S7. Das aktuelle Flaggschiff aus Südkorea überzeugt schon auf den ersten Blick. Der Metallrahmen und das gehärtete Gorilla Glass sind hochwertig verarbeitet, verleihen dem S7 einen tollen Look und sichern das okstbare Innenleben vor Wasser. Auch technisch gibt es hier nichts zu meckern. Octa-Core-Prozessor, 5,1 Zoll Bildschirm-Diagonale, Always-On-Display, starker Akku, erweiterbarer Speicher – Die Liste der Vorteile ist lang.

Wer es ein wenig handlicher mag, dem können wir das Sony Xperia Z5 Compact empfehlen. Das Compact-Smartphone ist mit 4,6 Zoll vergleichsweise klein, passt dadurch aber auch ein wenig besser in die Hand als größere Konkurrenten. Es ist ebenfalls wasserdicht und kann ebenfalls bis zu einer halben Stunde unter Wasser bleiben. Besonders herausragend ist die starke Kamera des Compact-Smartphones. Mit 23 Megapixel übertrifft es das Samsung-Flaggschiff bei weitem. Das Herzstück des Z5 Compact ist der Qualcomm Snapdragon-810-Prozessor mit acht Kernen nebst 2 GB Arbeitsspeicher. Der Akku hält im Standby bis zu 590 Stunden durch und der interne Speicher von 32 GB kann auf bis zu 200 GB erweitert werden. Wir verraten Dir alle Einzelheiten zu Sonys Top-Smartphone.

SMS schreiben oder telefonieren im Auto: Was ist hier wichtig?

Du hast es bestimmt auch schon getan: Bei der Autofahrt durch die Stadt, zum Einkauf oder zur Freundin: schnell eine SMS verfasst oder telefoniert. Wenn Dich die Polizei dabei beobachtet, ist eine...
Hier weiterlesen

Finanzguru: Geld sparen per Smartphone-App

Die Kontrolle über Finanzen zu behalten, fällt nicht immer leicht. Vor allem laufende Kosten zu verfolgen und zu wissen, wie viel Geld Dir zur Verfügung steht, kann eine Herausforderung sein. Aber...
Hier weiterlesen

iPhone Xs und iPhone Xs Max: Darum lohnt sich ein Bundle aus Handy und Vertrag

Die iPhones 2018 kommen als erste Smartphones überhaupt mit einem 7nm-Prozessor, der mit bis zu fünf Billionen parallelen Rechenoperationen für mächtig Power unter der Haube sorgt; nicht umsonst...
Hier weiterlesen

Im Interview: DEINHANDY-CEO Robert Ermich spricht mit den Experten von mobilbranche.de über sein erstes Handy und die Zukunft der Mobile-Branche

In einem Interview mit dem Portal mobilbranche.de beantwortet unser CEO Robert Ermich Fragen und erzählt, was sein erstes Handy war und wo er die Mobile-Branche in fünf Jahren sieht.  „Er verkauft...
Hier weiterlesen

Benchmark Test: So testest Du Dein Smartphone auf Herz und Nieren

Wer ein neues Smartphone oder Tablet kaufen will, stößt im Vorfeld oft auf einen Benchmark Test. Er soll die theoretische Leistungsfähigkeit eines Gerätes testen und in einem einheitlichen...
Hier weiterlesen

Perfekt verhüllt und versichert

Da ein reiner Wasserschutz meist nicht reicht, wird immer mehr Zubehör entwickelt, das die teuren Geräte schützen soll. Hüllen, Folien und Fingerhalterungen können überall und in allen möglichen Farben und Formen erworben werden. Viele Nutzer sind allerdings skeptisch oder möchten die natürliche Schönheit des Geräts nicht durch eine, teils klobig wirkende, Hülle verdecken. Doch die Investition in eine gute Silikon-Schutzhülle kann sich durchaus lohnen. Das bemerkt man spätestens nach dem ersten Sturz. Übrigens gibt es für alle Besitzer eines nicht wasserfesten Smartphones, zahlreiche Cases, die das Gerät vor Flüssigkeiten schützen sollen. Auch Echtglasfolien, die das Display vor Kratzern und Brüchen schützen, sind zu empfehlen. Je bruchsicherer desto besser.

Schutzfolie

Schutzfolien können das Display vor Kratzern und Brüchen bewahren, lassen sich aber teilweise schwer aufbringen. Mit Echtglas-Folien ist das etwas einfacher.

Selbst Fingerhalterungen helfen. Sie bestehen meist aus einer Lasche oder Ringen, an der Rückseite des Handys angebracht werden, damit der Nutzer dann seine Finger durch die Ringe stecken, um das Smartphone sicherer zu halten. Aber was, wenn nichts den Sturz verhindern kann? Da gibt es nur eine Lösung: Eine passende Versicherung. Diese gibt es mit verschiedenen Konditionen schon ab fünf Euro im Monat. Unser Tipp: Vor dem Abschluss genau vergleichen und schauen, was alles abgedeckt wird und die Versicherung so früh wie möglich nach dem Kauf abschließen. Für die, die sich für den nächsten Herrentag absolut gegen Schäden absichern möchten gilt: Das gute Smartphone zu Hause lassen und lieber mit einem Ersatzhandy feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.