Startseite Ratgeber Babyphone-Apps – Die 3 besten Apps im Test

Babyphone-Apps – Die 3 besten Apps im Test

Babyphone-Apps auf dem Smartphone
0

Babyphone-Apps gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Wir zeigen Dir unsere Top 3 für Android und iOS, mit denen Du sofort mitbekommst, wenn Dein Baby schreit.

Babyphone-Apps erledigen die gleichen Aufgaben wie herkömmliche Babyphones und haben dazu oftmals noch eine größere Reichweite. Per Smartphone, Tablet oder PC kontrollierst Du den Schlaf Deines Kindes. Gerade auf Reisen erweisen sich Babyphone-Apps als sehr praktisch, da sie deutlich platzsparender sind und viele Vorteile mit sich bringen.

1. Babyphone 3G – Die Leistungsstarke

Die kostenlose Babyphone App Babyphone 3G ist ein Video- und Audioüberwachungstool, das sich auf dem Handy, Tablet oder Computer anwenden lässt. Damit hörst Du jedes Geräusch, streamst Live-Videos oder beruhigst das Kind per Gegensprechanlange aus der Ferne, da die App mit unbegrenzter Reichweite funktioniert. Zur Anwendung brauchst Du zwei Geräte: Während eins im Kinderzimmer bleibt, befindet sich das andere bei Dir. Die Einrichtung gelingt dank der integrierten Anleitung binnen 30 Sekunden: Du erhältst einen Code, den Du auf beiden Geräten eingibst und schon ist die App freigeschaltet.

Screnshots 3G Babyphone App

Zudem bietet die Babyphone 3G App Dir weitere hilfreiche Features: Du kannst Deinem Kind Schlaflieder vorspielen oder durch das praktische Aktivitätsprotokoll sehen, wie das Schlafmuster Deines Babys ist. Ein weiteres Zeichen, dass Du mit Babyphone 3G auf der sicheren Seite bist: Die App gewann im Jahr 2017 den „Show your App“-Preis und wurde damit zur besten App Deutschlands gewählt. Nachteil ist, dass die App einmalig 4,49 Euro kostet.

Vor- und Nachteile

pro

  • Unbegrenzte Reichweite
  • Aktivitätsprotokoll
  • Schlaflieder

contra

  • Kostenpflichtig

Hier geht’s zu Deiner neuen Lieblings-App Babyphone 3G:

Google Play Button
App Store Button

2. MAM Baby Phone – Die Praktische

Mit der kostenlosen MAM Baby Phone App überwachst Du den Schlaf Deines Kindes jederzeit und überall. Du erhältst Video- und Audiosignale in Echtzeit auf Dein Handy oder Tablet. Zusätzlich kannst Du Dein Kind mit der praktischen Gegensprechfunktion beruhigen. Großer Pluspunkt ist die unbeschränkte Reichweite der Babyphone-App, was bei herkömmlichen Babyphones nicht der Fall ist.

Screenshots MAM Baby Phone Babyphone Apps

Besonders überzeugt hat uns die einfache Handhabung von MAM Baby Phone. Die Installation der App ist dabei ganz einfach, da Du lediglich zwei Endgeräte mit Internetzugang benötigst. Ein Gerät legst Du zu Deinem Kind ins Zimmer und das Gerät, mit dem Du Dein Baby überwachen möchtest, bleibt bei Dir. Besonders praktisch ist außerdem, dass Du die Geräte unabhängig vom Betriebssystem miteinander verknüpfen kannst, sodass eine Kombination von Android und iOS-Gerät problemlos möglich ist. Darüber hinaus bietet MAM Baby Phone Features wie ein beruhigendes Nachtlicht oder einen personalisierten Bereich, in dem Du Bilder von Deinem Baby hochladen kannst.

Vor- und Nachteile

pro

  • Verbindung unabhängig vom Betriebssystem
  • Unbegrenzte Reichweite
  • Kostenlos

contra

  • Videofunktion nicht auf allen Geräten

Hier geht’s zu Deiner neuen Lieblings-App MAM Baby Phone:

Google Play Button
App Store Button

3. WiFi Baby Monitor – Die Solide

Mit der kostenlosen Version der WiFi Baby Monitor App verbindest Du zwei Geräte (Smartphone, Tablet oder PC) über das WLAN-Netz. Die App misst die Lautstärke im Zimmer Deines Kindes und schlägt Alarm, wenn diese zu laut ist. Gefallen hat uns zudem, dass die App eine Unterstützung für Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren bietet. So behältst Du stets Überblick über die Luftqualität.

WiFi Baby Monitor Screenshots Babyphone-Apps

Leider liefert die kostenlose Version von WiFi Baby Monitor nicht den vollen Leistungsumfang der App. Die kostenpflichtige Variante (3,50 Euro) bietet darüber hinaus noch Foto- und Videoaufnahmen sowie die nützliche Gegensprechfunktion. Zudem ist sie komplett werbefrei. Wir empfehlen in diesem Fall die kostenpflichtige Version zu kaufen, um das Baby auch per Video beobachten zu können. Einschränkung bei der Babyphone-App: Nutzern mit iOS-Betriebssystem steht die App nicht zur Verfügung, da es die Anwendung nur für Android gibt.

Vor- und Nachteile

pro

  • Kostenlos
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren
  • Lautstärke-Messung

contra

  • Voller Umfang kostenpflichtig
  • Nur für Android

Hier geht’s zu Deiner neuen Lieblings-App WiFi Baby Monitor:

Google Play Button

4. Fazit – Unser Testergebnis

Mit allen drei hier präsentierten Babyphone-Apps bist Du gut bedient, wenn es darum geht den Schlaf Deines Kindes zu kontrollieren. Mit der kostenlosen Version des WiFi Baby Monitors gelingt Dir ein solider Einstieg in die Welt der Babyphone-Apps. Willst du allerdings den vollen Funktionsumfang, musst Du diesen käuflich erwerben. Die kostenfreie App MAM Baby Phone bietet Dir eine gute Überwachung – per Audio oder Video. Allerdings müssen leichte Abstriche bei der Zuverlässigkeit der App gemacht werden, da MAM Baby Phone die Videofunktion nicht für alle Geräte bietet. Vollends begeistert hat uns die App Babyphone 3G, da sie über eine unbegrenzte Reichweite verfügt und Dir ein Aktivitätsprotokoll Deines Babys zeigt. Dafür sind Kosten von knappen fünf Euro gerechtfertigt, da das schließlich immer noch günstiger als die Anschaffung eines herkömmlichen Babyphones ist.

Huawei Mate 20 (Pro)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.