Startseite Ratgeber Jetzt wechseln: WhatsApp stellt Support für Alt-Systeme ein

Jetzt wechseln: WhatsApp stellt Support für Alt-Systeme ein

WhatsApp Container
0

Schlechte Zeiten für Nostalgiker: Der Weltweit erfolgreichste Messenger-Dienst WhatsApp hat angekündigt, nur noch halbwegs aktuelle Betriebssystemversionen zu unterstützen. Besitzern älterer Smartphones rät WhatsApp zum Upgrade.

Mit mehr als einer Milliarde Nutzer ist WhatsApp der wichtigste Kurznachrichtendienst der Welt – so wichtig, dass viele Nutzer den Wechsel zu anderen Diensten vermeiden – trotz besserer Datenschutzbedingungen. Nochmal darüber nachdenken können Besitzer älterer Smartphones. Denn für sie endet der WhatsApp-Support zum Jahreswechsel, das hatte WhatsApp bereits im Frühjahr bekannt gegeben.

Android

  • Android 2.1 / Eclair oder
  • Android 2.2 / Froyo

iOS

  • Das iPhone 3Gs mit iOS 6

Windows Phone

  • Windows Phone 7

Ein hartes Brot für alle, die noch einen wahren Hardware-Klassiker in der Hosentasche mit sich tragen. WhatsApp erklärte bereits zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, es sei nicht leicht gefallen, diese Entscheidung zu treffen. Der Grund sei jedoch die mangelnde Kompatibilität der betroffenen Systeme, die zukünftige Erweiterungen unmöglich mache.

Einen Lichtblick gibt es jedoch für die Nutzer der folgenden Systeme. Sie bekommen ein halbes Jahr Gnadenfrist, um auf einen alternativen Messenger wie Threema, Telegram oder Signal umzusteigen oder sich ein neues Smartphone zu beschaffen.

Diese Systeme bekommen Gnadenfrist

Die folgenden Versionen haben nach einem Update von WhatsApp noch eine Verlängerung bis zum 30. Juni 2017 ins Aussicht gestellt bekommen. Danach läuft der Support aber auch für sie ab:

Nokia / Symbian

  • Nokia S40
  • Nokia Symbian S60

Blackberry

  • BlackBerry OS
  • BlackBerry 10

Schikane oder notwendiger Schritt?

Während das Jahr 2017 bereits vor der Tür steht, reicht Android 2.1 noch ins Jahr 2009 zurück – eine Welt ohne Snapchat, Instagram – und natürlich WhatsApp. Doch schon allein aus Sicherheitsgründen ist die Verwendung derartig alter Betriebssystemvarianten nicht mehr zu empfehlen. Das gleiche gilt übrigens auch Apples iOS 6, das im Jahr 2012 das Licht der Welt erblickte.

Banner Flexibilität 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.