Startseite Ratgeber Wieviel Berechtigung ist berechtigt?

Wieviel Berechtigung ist berechtigt?

Berechtigungen bewusst auswählen
0

Bei  neuen Apps kann einem schon schwindelig werden beim Scrollen durch die App-Berechtigungen. Wozu braucht eine einfache App so detaillierten Zugang zu meinem Smartphone und wie kann ich die unterschiedlichen Zugriffe verwalten? Diese Fragen werden Dir hier beantwortet.

Wozu App-Berechtigungen

Apps greifen zuweilen nach vielen Berechtigungen, die für ihre Funktion nicht benötigt werden. Das heißt nicht, dass jede App, die Berechtigungen fordert gleich gefährlich ist. Die Rechte einer App sollten aber immer kritisch hinterfragt werden. Messenger-Apps benötigen natürlich den Zugang zu den Kontakten auf Deinem Smartphone, damit Du mit ihnen schreiben kannst. Wenn Du Deine Gaming-Erfolge gerne bei Facebook teilst, muss die App auch auf Deinen Account zugreifen können und eine Navigations-App benötigt Deinen Standort mittels GPS um Dir den Weg weisen zu können.

Wenn aber ein kleines Mini-Spiel für zwischendurch Deine GPS-Daten oder Zugriff auf Deine Daten haben möchte, solltest Du hellhörig werden.

App-Berechtigungen richtig einstellen

Leider gibt es natürlich auch schwarze Schafe, die das Smartphone beeinträchtigen können. Teilweise werden für die simpelsten Apps Berechtigungen auf Fotoalben oder Kontakte gefordert, die für die eigentliche Nutzung der Anwendung nicht nötig sind. Innerhalb der Betriebssysteme hast Du unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten und kannst diese sogar ändern.

Berechtigungen bei iOSSeit iOS 7 gelangst Du über Einstellungen zum Punkt Datenschutz. Dort findest Du eine Liste aller Bereiche Deines Smartphones, auf die Apps zugreifen können. Von Ortungsdiensten über Mikrofon bis hin zu Social-Media-Accounts wie Facebook oder Twitter wird alles aufgelistet.

Tippe auf eine System-Funktion Deiner Wahl. Dort werden Dir alle Apps angezeigt, die auf sie zugreifen können. Mit dem Regler auf der rechten Seite entziehst Du einzelnen Apps die Zugriffsrechte.

Leider gab es bis Lollipop nur die Möglichkeit App-Berechtigungen zu überprüfen. Dazu gehst Du direkt auf die App im Google Play Store und scrollst ganz nach unten. Wirklich bis ganz nach unten, auch wenn schon die App-Empfehlungen kommen. Hier findest Du neben den Datenschutzerklärungen auch die Berechtigungsdetails. Wenn Du darauf tippst, siehst Du auf welche Funktionen und Daten die App zugreifen kann. Beim Herunterladen der App akzeptierst Du die dort aufgeführten Zugriffsmöglichkeiten auf Deinem Smartphone.

Berechtigungen bei Android

Seit Marshmallow kannst Du diverse Berechtigungsforderungen von einigen Apps ablehnen. Entweder können die Berechtigungen während der Installation deaktiviert werden, oder Du gehst über das Einstellungs-Menü zu Apps oder Anwendungsmanager.

– Über das Zahnrad kommst Du anschließend zu den allgemeinen App-Berechtigungen. Indem Du bestimmte Berechtigungen antippst, können sie an- oder ausgeschaltet werden.

– Für einzelne Apps tippst Du bei Apps oder Anwendungsmanager auf die App, deren Zugriffe Du ändern möchtest und dann auf Berechtigungen.

Es kann sein, dass Apps bei einer fehlenden Berechtigung nicht oder nur fehlerhaft funktionieren. Zum Beispiel benötigen Bildbearbeitungsprogramme Zugriff auf Deine Kamera.

Wenn Du Zweifel hast, dass eine Berechtigung sinnvoll ist und die Möglichkeit hast, die Zugriffe einzuschränken, solltest Du das unbedingt machen. Wie das geht, weißt Du jetzt von DEINHANDY.

Smartphonebanner
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.