Nokia 9 Pureview: Das erste 5-Fach-Kamera-Smartphone ist da

Mit dem Nokia 9 Pureview startetet HMD einen neuen Versuch im Premiumsegment fußzufassen. Das exotische Smartphone ist mit einer 5-Fach-Kamera ausgestattet, die Hobbyfotografen ganz neue Möglichkeiten bietet, Bilder im Nachhinein zu verändern.

Smartphones mit Mehrfach-Kameras liegen aktuell im Trend. Die Marktführer Samsung und Huawei spendieren ihren Top-Smartphones mittlerweile drei verschiedene Sensoren und sogar Apple setzt bei seinen iPhones mittlerweile auf Dual-Kameras. HMD scheinen zwei oder drei Sensoren aber nicht genug zu sein. Deshalb verbaut der Handyhersteller im auf dem MWC 2019 vorgestellten Nokia 9 Pureview gleich fünf Kamerasensoren auf der Rückseite.

Nokia 9 Pureview: Kamerawunder oder Marketing-Trick?

Smartphones mit Multi-Kameras haben den Vorteil, dass sie mehrere Aufnahmemodi bieten, die es dem Fotografen ermöglichen, sein Motiv auf verschiedene Arten einzufangen. In den Top-Smartphones von Samsung und Huawei kommt beispielsweise eine Kombination aus Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Telesenor zum Einsatz. HMD geht mit dem Nokia 9 Pureview allerdings einen anderen Weg. Das Smartphone ist mit drei gleichen 12-Megapixel-Monochromsensoren mit f/1.8-Blende und zwei identischen 12-Megapixel-RGB-Sensoren mit f/1.8-Blende ausgestattet. Schießt Du mit dem Nokia 9 ein Foto, werden alle fünf Kameras gleichzeitig ausgelöst. Anschließend setzt die Software die Bilder zusammen, was einige Sekunden dauern kann.

Nokia 9 5-Fach-Kamera
Die 5-Fach-Kamera des Nokia 9 Pureview - Rechts sitzt außerdem ein Sensor und links der Blitz.

Doch was bringt das alles? Dank der innovativen 5-Fach-Kamera profitieren Fotos, die Du mit dem Nokia 9 schießt, von einem höheren Dynamikumfang und einer verbesserten Tiefenschärfe. Dazu rauschen die Bilder im Dunkeln weniger, sind detailreicher und haben einen hohen Kontrastumfang. Das interessanteste Feature ist jedoch die nachträgliche Bearbeitung. Mit Hilfe der Apps Googles Photos Depth Editor und Lightroom kannst Du im Nachhinein einen Bokeh-Effekt hinzufügen oder entfernen und die Tiefenschärfe anpassen. Die fünf Kameras nehmen so viele Informationen auf, dass sie den Raum in mehrere hundert Ebenen unterteilen – so etwas kann bislang kein anderes Smartphone. Ob die 5-Fach-Kamera aber auch bessere Fotos liefert, werden die Tests in den kommenden Wochen zeigen.

Der ganz gewöhnliche High-End-Standard für das Nokia 9

Abgesehen von der exotischen Kamera ist die restliche Ausstattung des Nokia 9 eher unspektakulär: Das 5,99-Zoll-Poled-Display löst in 2.880 × 1.440 Pixel auf und ist mit einem integrierten Fingerabdrucksensor ausgestattet. Für eine starke Leistung sorgt der Snapdragon-845-Prozessor, der von 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die interne Speicherkapazität beträgt 128 GB und ist nicht erweiterbar. Der 3.320-mAh-Akku dürfte für durchschnittliche Laufzeiten von einem Tag sorgen, ist aber dank Quickcharge jederzeit blitzschnell wieder aufgeladen. Außerdem ist das Nokia 9 nun Wireless Charging kompatibel, staub- und wasserfest nach IP67-Zertifizierung und mit Android One 9.0 ausgestattet. Der Preis des Nokia 9 Pureview wurde für Vorbesteller auf 649 Euro festgelegt. Die Auslieferung soll Anfang März starten.

Handyzubehör-Banner
arrow_upward share