Startseite News & Trends Jede Bestellung bei uns hilft der Umwelt!

Jede Bestellung bei uns hilft der Umwelt!

DEINHANDY und der WWF: Jede Bestellung rettet die Umwelt!
1

Wer an Smartphones denkt, hat wohl kaum direkt den Umweltschutz im Hinterkopf. Wir wollen das ändern und auf wichtige Umweltschutzprojekte aufmerksam machen. Ab dem ersten Februar unterstützt jede Bestellung bei uns eines von zwei Projekten. Und das Beste: Du kannst entscheiden, für welches Projekt wir spenden sollen.

DEINHANDY rettet die Umwelt. Das können wir allerdings nur mit Deiner Hilfe. Ab dem 1. Februar kannst Du bei jeder Bestellung auswählen, für welches von zwei Umweltprojekten wir Geld spenden. Du kannst entscheiden, ob Du lieber die Blauwale in Chile retten möchtest oder für die Aufforstung des Amazonasgebietes in Bolivien stimmst. Wir spenden für Dein Herzensprojekt.

Rette mit uns Blauwale vor Chile

BlauwalDer Golf von Corcovado nahe der südchilenischen Insel Chile beheimatet eine Population gefährdeter Blauwale. 2003 entdeckten Forscher die kleine Gruppe, was die Nichtregierungsorganisation „Centra Ballena Azul“ (CBA, Blauwal-Zentrum) dazu veranlasste, einen Vorschlag für ein Küsten- und Meeresschutzgebiet zu erarbeiten. Nach jahrelanger Arbeit erreichten die Projektleiter 2014 einen ersten Erfolg: Die ersten zwei Meeresschutzgebiete wurden in diesem Bereich ausgewiesen. Das allein reicht allerdings nicht aus, um die Wale zu schützen. Es muss zudem genau festgemacht werden welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Dabei geht es natürlich vor allem darum, den Eingriff des Menschen zu beschränken. Hier müssen Regelungen für den Schiffsverkehr, Fischerei und Tourismus gefunden werden. Die chilenische Regierung hat mittlerweile die Bedeutung dieser Meeresregion für die maritime Artenvielfalt und für den Schutz der Blauwale anerkannt. Ein großer Schritt, der beim Schutz dieser bedrohten Tierart hilft.

Um die Wale und ihr Fress- und Paarungsverhalten besser verstehen zu können, wurden sowohl 2004 als auch 2013 elf Blauwale mit Peilsendern ausgestattet. Ihr Verhalten soll Aufschluss darüber geben, wohin die Tiere wandern und in welchen Gebieten sie sich am längsten aufhalten. Der aktuelle Projektpartner ist die Fundación MERI.

Pflanze mit uns Bäume in Bolivien

Wald BolivienFast die Hälfte der Landesfläche Boliviens ist Amazonasgebiet. Die Wälder sind nicht nur wichtig für das Klima, sondern auch Lebensraum für zahlreiche Tiere wie Jaguare, Bären, Gürteltiere, Ozelots und vieles mehr. Auch in den Gewässern leben zahlreiche Tiere wie Schildkröten, Kaimane und eine nur in Bolivien lebende Flussdelfinart. Um Weide- und Ackerland zu gewinnen haben die Bewohner des Landes allerdings immer größere Waldflächen abgeholzt, wodurch das ökologische Gleichgewicht bedroht ist. Die Folgen sind bereits sicht- und spürbar: Die Temperaturen sind angestiegen, die erodierten Böden verengen das Flussbett, was wiederum Überschwemmungen begünstigt. Darunter leiden auch die Menschen, die hier leben.

Die Lösung des Problems ist einfach, benötigt aber viel Zeit und vor allem viele Unterstützer. Gemeinsam mit der Provinzverwaltung von Santa Rosa und der nationalen Land- und Forstbehörde hat der WWF Bolivien ein Projekt zur Rettung des bolivianischen Waldes ins Leben gerufen. Ganze 300 Hektar sollen wieder aufgeforstet werden. Drei Baumschulen ziehen die Setzlinge dafür. Bis zu 150.000 Setzlinge sollen im Jahr produziert werden. Insgesamt sollen 10 Millionen Bäume gepflanzt werden. Es handelt sich um zumeist heimische Arten, wie Mahagoni, Kakaobäume, Teakbäume und auch Trompetenbäume. Die Überlebensrate liegt dank intensiver Pflege bei fast 90 Prozent. Jeder Baum, der es nicht schafft, wird sofort nachgepflanzt.

So unterstützt Du die Projekte

Du willst eines dieser beiden Projekte unterstützen? Das geht ganz einfach. Mit jeder Bestellung bei DEINHANDY kannst Du entscheiden für welches Projekt wir spenden sollen. Hier kannst Du jetzt direkt ein neues Smartphone bestellen und Dein Lieblingsprojekt unterstützen.

Dein Handy. Deine Spende. Ganz einfach.

Banner OnePlus

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.