Startseite News & Trends iPhone X kaputt? Das wird teuer!

iPhone X kaputt? Das wird teuer!

iPhone X kaputt? Das wird teuer!
0

Das Jubiläums-iPhone kann seit letzter Woche endlich vorbestellt werden und vielerorts war das Smartphone bereits innerhalb weniger Minuten vergriffen. Wer sich das neue Apple-Gerät zulegt, der sollte darauf wirklich Acht geben. Denn sollte das iPhone X kaputt gehen, wird das für den Besitzer ziemlich teuer, wie die Reparaturpreisliste von Apple zeigt.

Das iPhone X ist wahrlich ein teurer Spaß. Das kleinste Modell schlägt bereits mit 1149 Euro zu Buche – ein solches Gerät leisten sich Fans wohl nur einmal. Wer es dann hat, wird vermutlich überaus vorsichtig sein, denn bekanntermaßen verlangt Apple für die Reparatur seiner Top-Geräte gepfefferte Preise. Auch beim iPhone X ist das nicht anders. Das neueste Smartphone von Apple ist nicht nur das teuerste aller Zeiten, es kostet auch in der Reparatur weitaus mehr als seine Vorgänger. Ein defektes Display wird für einen Preis von 321,10 Euro repariert. Liegt ein anderer Schaden vor, muss der Besitzer schon 611,10 Euro zahlen. Dafür könnte er sich auch direkt ein neues iPhone kaufen – kein iPhone X natürlich, aber für ein neues iPhone 7 reicht es schon fast.

Dein Handy muss repariert werden? Lies hier nach, was Du tun solltest, bevor Du es an den Reparaturservice übergibst!

Leere Hosentaschen
Für die Reparatur des iPhone X musst Du tief in die Tasche greifen.

Reparatur nur bei autorisierten Firmen

Um die horrenden Preise zu umgehen, werden nicht wenige Nutzer auf die Idee kommen, das iPhone selbst zu reparieren oder Schäden von einem Freund beheben zu lassen. Das ist allerdings keine gute Alternative. Denn Apple bestraft die heimische Reparatur nicht selten mit dem Ausfall anderer Features. Beim iPhone 7 muss beispielsweise der Home-Button zwingend von Apple selbst oder einem autorisierten Reparaturservice ausgetauscht werden. Andernfalls funktioniert der neue Home-Button, auch wenn er korrekt eingesetzt wurde, nicht.

Auch beim iPhone 6 gab es Probleme mit der Reparatur des Home-Buttons. Hier reagierte das Smartphone allerdings deutlich extremer. Wurde das iPhone beim falschen Service repariert, konnte es danach gar nicht mehr verwendet werden. Die sogenannte Secure Enclave testete nach der Reparatur, ob der Home-Button zum Gerät gehört. Tat er das nicht, verweigert die Software des iPhone 6 ihren Dienst und das iPhone wurde zu einem teuren Brick.

iPhone X schützen – jetzt lohnt es sich richtig

Wer auf Nummer sicher gehen und die Kosten für eine Reparatur durch Apple möglichst gering halten möchte, der kann natürlich die Versicherung AppleCare+ abschließen. Diese kostet für das iPhone X satte 229 Euro und senkt die Kosten im Falle einer Reparatur. Deutlich smarter ist es allerdings das neue iPhone X bei DEINHANDY. zu kaufen und eine Versicherung über ein Jahr gratis zu bekommen. Schließe jetzt Deinen Vertrag mit iPhone X bei und ab und sei ein Jahr lang kostenlos über unseren Partner Schutzklick versichert. Damit ist Dein Smartphone bei Sturzschäden, Kurzschluss und auch Flüssigkeitsschäden abgesichert.

Alle Infos zu Lieferung und Verfügbarkeit des iPhone X bekommst Du hier!

Schutz bevor etwas kaputt geht

Da eine Versicherung aber nur die halbe Miete ist, empfehlen wir außerdem auch immer passende Hüllen und Schutzfolien. Denn damit schützt Du Dein Handy davor, dass Schäden überhaupt erst entstehen. Wir können zum Beispiel Hüllen von Spigen empfehlen, die mit der Luftpolster-Technologie dafür sorgen, dass Dein iPhone X beim Sturz nicht beschädigt wird.

iPhone X bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.