Startseite News & Trends iPod stirbt aus: Wie das Smartphone andere Technik verdrängt

iPod stirbt aus: Wie das Smartphone andere Technik verdrängt

iPod wird eingestellt
1

Apple nimmt die beiden letzten echten iPods aus dem Onlinestore. Der iPod Nano und der iPod Shuffle waren die letzten Exemplare des klassischen Apple-MP3-Players. Schuld an der Verdrängung ist das Smartphone.

Der iPod bedeutete eine Revolution für das Musikhören. Vor allem die Einführung des Shuffle-Modus mit dem iPod-Shuffle hat das Hören von Musik nachhaltig verändert. Wie so oft hat Apple aus einer kleinen Spielerei einen Standard gemacht, der heute auf keinem Gerät fehlen darf. Der zum iPod gehörige iTunes Store eröffnete der Musikindustrie die Möglichkeit Lieder und Alben unkompliziert und legal online anzubieten. Doch die Zeit hat den inzwischen fast bedeutungslos gewordenen iPod eingeholt. In Apples Quartalsberichten wird er nur noch unter „andere Produkte“ mit vielen anderen zweitrangigen Geräten zusammengefasst. Schon seit 2014 wird der klassische iPod gar nicht mehr angeboten. Die Verkaufszahlen des Geräts sind rückläufig. Jetzt wurden auch der iPod Nano und der iPod Shuffle aus dem Angebot des Onlinestore entfernt. Der iPod Touch, der quasi ein iPhone ohne Telefonfunktion ist, ist damit das letzte Überbleibsel einer Generation.

iPod Nano und iPod Shuffle
Der iPod Nano und der iPod Shuffle - Beide Geräte wird es zukünftig nicht mehr geben

Survival of the fittest: Das Smartphone triumphiert

Charles Darwin führte den Begriff der Selektion ein: Die am besten angepassten Lebewesen verdrängen die Schwachen, bis sie schließlich aussterben. Das Gesetz der Natur gilt auch für die Technikwelt. Das iPhone kann alles was auch der iPod kann und dazu noch eine ganze Menge mehr. Neben der Kamera und dem hochauflösenden Display kann es durch ständig neue Apps im Grunde jede erdenkliche Funktion haben. Hinzu kommt, dass Musik heutzutage nicht mehr heruntergeladen, sondern gestreamt wird. Eine Funktion, die dem iPod grundsätzlich fehlt. Im Apple Store entscheidet sich der Kunde natürlich für das Smartphone. Denn warum sollte er einen iPod kaufen, wenn dieser nur einen Bruchteil der Funktionen des iPhones hat. Apples Schritt den veralteten iPod vom Markt zu nehmen ist aus wirtschaftlicher Sicht also nur logisch.

Doch Grund zum Trauern besteht trotzdem nicht. Denn der iPod lebt schließlich mit all seinen Funktionen im iPhone weiter. Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus findest Du hier.

Mit DEINHANDY in den Sommer Nummer 3

Kommentare (1)

  1. es gibt für mich trotz allem noch Grund den ipod zu benutzen und zwar einfach weil er so klein ist. .. wenn ich z.b. joggen gehe nehme ich das Handy nicht unbedingt mit, weil es mir einfach zu groß ist… Außerdem ist mein handyakku chronisch leer, mit dem ipod kann ich problemlos stundenlang Musik hören und falls der akku dann doch leer ist, stört es mich weit weniger wie wenn an meinem Handy der akku leer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.